(ebay Gewerbe ) Buchhaltungskosten zu hoch? Bitte um Antwort

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der muss ja nicht nur Deine Verkäufe sondern auch Deine Einkäufe, sowie weitere Kosten entspechend verbuchen und unterbringen.

Wie hältst Du es mit diesen Belegen?

Welche Personalkosten sind wie zu erfassen?

Eine Buchführung fällt ja nicht nur für Verkäufe an.

Nichtsdestrotz erscheint mir die Pauschale auch etwas zu hoch, wenn ich diese mit der Pauschale, die mein früherer Arbeitgeber zahlte, vergleiche.

Ich schätze mal grob, dass er eher weniger Rechnungen für den Einkauf und wohl keine Personalkosten hat, aber du hast natürlich recht, das muss man auch berücksichtigen.

Wahrscheinlich hat er die "super komplizierte" Umsatzsteuervoranmeldung auch noch in der Pauschale drin, die kann aber eigentlich jeder selbst machen.

0
@Holger4712

Schau mal bitte die "Historie". Die Einkäufe könnten schwierig zu verbuchen sein.

1

Mal war es so dann später in den Kommentaren anders. Mag ja sein, dass es sich so radikal gedreht hat.

Was Du sortiert nennst, da sträuben sich mir schon die Nackenhaare. Hatte mal Mandanten zu betreuen, da fand die Frau es schön, die Belege nach Größe zu sortieren. Die Frage ist allerdings: Was braucht die Buchführungskraft? Ist es egal oder hat sie aus den Unterlagen noch andere Herleitungen zu suchen. Wenn Du nämlich Differenzversteuerung hast, dann herzlichen Glückwunsch.

Womöglich schreibt man dort auch ein Kassenbuch für Dich. Du solltest mal nachfragen, was da eigentlich alles gemacht wird. Wie ist das mit der Bank?

Du schreibst zwar von Kosten und die sind immer netto. Aber ist das auch so? Eine monatlich sich ändernde Pauschale ist mir auch nicht bekannt.

Bei 20 Verkäufen hast Du bestimmt auch einige Einstellgebühren. Wie Du die Waren kaufst, was das für Belege sind, ob da Zollformalitäten übernommen werden bleibt auch unklar. Ferner ist die Frage selbst bei drei Buchungen: Wie hoch ist der Umsatz.

Das ist einfach eine Sache die Du mit Deinem Berater besprechen solltest. Alles andere wäre auch nicht in Ordnung. Darlegen lassen, warum das bei Dir in der Bearbeitung bis zu drei Stunden dauert. Bei einem Buchführungshelfer hättest Du pro Stunde zwischen 20 und 35 Euro, ABER noch keine Umsatz-Steuervoranmeldung. Bei einem Steuerberater sind wegen der höheren Kosten im Bereich Fortbildung/Literatur/Datenbankzugänge durchaus 40 - 50 Euro pro Stunde i.O.

Meine persönliche Beobachtung hat gezeigt, dass die Buchführungskosten auch ein Anhaltspunkt für den Abschluss sind. Also Gewinnermittlung und Steuererklärungen. Daher wäre es schon angebracht, wenn Du schnell das Gespräch suchst. Weil sollten die Beträge i.O. sein, dann kommt ja noch ein stattlicher Betrag auf Dich zu. Wobei Du aber in jedem Fall versuchen solltest zu handeln. Dafür kann es sinnvoll sein, dass man Dir Arbeit erläutert. Das ist aber in der Regel auf beiden Seiten kein Problem.

Solltest Du zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis kommen, dann Vergleichsangebote einholen. Ich kann Dir auch eines schreiben. Allerdings nicht mit großem Interesse an dem Auftrag. Das mache ich allerdings nicht aus dem Handgelenk, sondern nur auf Grundlage von vernünftigen Angaben.

Übrigens kannst Du durchaus auch über die vergangenen Monate verhandeln. Das wird häufig vergessen. Und Steuerberatungsverträge haben eine Bedingung. Ganz besonderes Vertrauen. Daher kann jeder "sofort" das Mandat kündigen. Auf Kleinigkeiten muss der Berater achten, wenn er kündigt.

Viel Erfolg in der Angelegenheit.

Sind das Pauschalen eines Steuerberaters?

Dann solltest Du folgendes überprüfen: Steuerberater nehmen laufende Vorauszahlungen für die Buchhaltung und den Jahresabschluss.

Nach der Erstellung des Abschlusses -egal, ob Bilanz oder Einnahme- Überschussrechnung - gibt es eine Jahresrechnung für alle erbrachten Leistungen, und die Vorauszahlungen werden gegengerechnet.

Und noch etwas: Barzahlungen in einem Beutel: Das ist nun gerade nicht die ordentlichste Lösung und auch nicht die Basis für Kassen- Grundaufzeichnungen!

vielen dank für den hinweis.

Jedoch hat die mitarbeiterin selbst gesagt, dass ich quittungen und barzahlungsbelege einfach in ein kuvert tun soll und ganz oben drauf mit abgeben soll.

0

Das ist auch meiner Meinung nach viel zu viel, eine Pauschale ist bei solche wenig Buchungen ungünstig, suche dir einen anderen. Für die laufende Buchhaltung brauchst du nicht unbedingt einen Steuerberater, Buchführungsdienste machen das günstiger, aber auch andere Steuerberater sollten günstiger sein.

danke für die antwort....aber bezahlen muss ich des doch wohl....oder kann ich eine aufstellung verlangen?

0
@wiedumirichdir

Hi, wenn du der Pauschale zugestimmt hat, wird dir das nichts bringen, leider.

Ich hoffe, du hast nicht noch einen längerfristigen Vertrag zugestimmt.

0
@Holger4712

Ne ne es war eigentlich garnichts abgesprochen. Er hat gemeint, man müsste sich den aufwand mal 1-2 Monate ansehen, erst dann könnte man darüber sprechen...leider war nix mit darüber sprechen, anstatt dessen war die letzte rechnung für Februar (nur einkäufe), März (15 Artikel) und April (34 Artikel) eine rechnung i. h. v. ca. 360 Euro im Briefkasten. Gerne kann ich dir nähere angaben machen.

0
@wiedumirichdir

Wie gesagt, ist viel zu teuer, dafür kannst du dir ja schon einen Buchhalter auf 400 Euro Basis leisten.^^

Jetzt weist du ja, was du an Vorgängen hast und kannst gezielt Angebote einholen.

Kleiner Tipp: Im Gegensatz von Steuerberatern verdienen Steuerfachgehilfinnen eher schlecht und freuen sich über einen Nebenjob. Die kennen die Arbeit. Das kann auch jeder Kaufmannsgehilfe, der ein wenig Erfahrung in der Buchhaltung hat.

0

rechnung für Februar (nur einkäufe), März (15 Artikel) und April (34 Artikel) eine rechnung i. h. v. ca. 360 Euro im Briefkasten.

Wie passt das zu http://www.gutefrage.net/frage/ebay-verkaeufer-verklagen-wer-traegt-die-kosten ? Dort schriebst du:

wieso denn gewerblicher handel?? ich habe weder Gewerbe noch handele ich auf ebay.. ich kaufe lediglich gerne ab und an schnäppchen auf ebay!!!!!

Für Lügengeschichten bist du hier falsch, schreib doch einen Roman oder so.

wer sagt denn, dass ich nur auf meine person bezogene fragen hier stelle und sonst keinerlei fragen stellen darf? Mein Bruder ist selbsständig ja, ich NEIN, mein Schwager ja...ich nein....ich kein harz 4 empfänger, meine schwägerin ja....kapiert

0

Was möchtest Du wissen?