eBay gebühren (nicht verkauft)

4 Antworten

Natürlich mußt Du zahlen! Ebay hat Dein Angebot ja für die von Dir gebuchte Zeit eingestellt und möchte dafür nun auch bezahlt werden! Wieviel man zahlt steht übrigens unmittelbar über dem Button "Jetzt einstellen" oder so ähnlich. Also, wenn Du das Verkaufsformular ausgefüllt und das erste Mal auf "weiter" geklickt hast, bekommst Du ja nochmal angezeigt, wie Dein Angebot ausehen wird. Darunter ganz am Ende der Seite sind die zu zahlenden Einstellgebühren für Dein Angebot und auch die im Verkaufsfall fällig werdende Provision angegeben. Du kannst aber hin gehen und klickst bei dem nicht verkauften Artikel auf wiedereinstellen, dann brauchst Du kein zweites Mal Einstellgebühren zu zahlen, wenn der Artikel jetzt verkauft wird!

Gebühren müssen bezahlt werden auch wenn es nicht zum Verkauf kam, aber soviel ich weiß kann man Nichtverkauftes wieder einstellen ohne, dass doppelte Gebühren anfallen. Würde mich aber sicherheithalber bei eBay im Forum anmelden und nachfragen.

Die Einstellgebühren auf jeden Fall. Dir wurde schliesslich eine Plattform zur Verfügung gestellt. Ob es dann auch Abnehmer findet, ist das Risiko des Verkäufers. Mit Galerie bild dürften es 5, 55 EURO sein, bei Erfolg erheblich mehr.

Was möchtest Du wissen?