Ebay Betrug/Polizei einschalten?

5 Antworten

Sofort Kontakt abbrechen, das ist die Nigeria-Connection!

Alles gefälscht. Keine Bank der Welt macht solche Geschäfte, das gehört nicht zum Aufgabengebiet von Banken.

Das läuft immer so. Das ist eine alte Betrugsmasche. Gutgläubige Verkäufer schicken dann los ohne zu merken, dass sie betrogen werden sollen. Und das wars dann - Du hörst nie wieder was, Geld kommt nie.

Warum sollen sonst Ausländer, die so was oft günstiger haben, etwas in Deutschland kaufen?

Neuerdings kommen die aber nicht nur aus Nigeria, sondern aus den USA, England, Malaysia und sonstwo her. Es ist immer dieselbe Masche.
Sonst geht es Dir wie in diesem Fall:
https://www.gutefrage.net/frage/brauche-dringend-hilfe-ebay-kleinanzeigen-betrug-wie-krieg-ich-die-ware-zurueck?foundIn=tag_overview

Da hast du ja gerade nochmal die Kurve bekommen. Du wärst sonst eindeutig einem Betrüger auf den Leim gegangen, wärst dein Handy los geworden und hättest in die Röhre geguckt. Gut gemacht! 

Du solltest den Fall dringend ebay melden. Die werden sich darum kümmern. Die Polizei würde nur tätig werden, wenn du eine Anzeige wegen versuchten Betrugs stellst. Das kannst du dir sparen. Das bringt dir nur Arbeit und Lauferei. Es sei denn du möchtest den Betrüger als Zeuge vor Gericht kennen lernen.

Wurde es gerne ebay mitteilen aber dazu bräuchte ich eine Artikelnummer..da ich den kaif selbst abgebrochen hab ist das leider nicht mehr möglich...
gibts vielleicht ne' andere Möglichkeit?

0

Ich würde damit kontern: Schick mir eine Kopie der Belastung deines Kontos".

Wenn er nämlich überwiesen hat, wie er sagt, kann man das ja in seinem Kontoauszug sehen.

Abgesehen davon, ist klar, dass es sich hier um einen Betrugsversuch handelt.

Muss ich das eigentlich der Polizei melden?

Nein, musst du nicht. Wer sollte dich dazu zwingen? Du könntest es damit bewenden lassen, und den "Kunden" informieren, dass du auf diese Art keine Geschäfte machst. Die Adresse der Mutter ist nutzlos. Im Zweifel weiß die von nichts.

Ebay iPhone verkauft nach England?

Hallo, ich hatte mein iPhone bei eBay reingestellt und eine Frau aus England (wolverhampton) hat das iPhone direkt gekauft und will per Paypal zahlen. Meine Frage ist ob dies seriös ist oder eher nicht ? Ihr eBay Konto ist auch komplett neu und falls sie per Paypal bezahlt kann sie da nicht auch das Geld einfach zurück ziehen?

...zur Frage

Betrug bei Ebay Kleinanzeigen

Habe bei Ebay Kleinanzeigen eine XBox 360 verkauft. Habe dann eine Email von der Santander Bank bekommen, und sollte das Paket erst losschicken(nach Italien) und die Versandnummer zu denen faxen um dann mein Geld zu bekommen(das war gestern). Habe heute aber kein Geld auf meinem Konto vermerkt. Stattdessen habe ich eine weitere Mail bekommen--Inhalt ist auf dem Foto zu sehen. Soll ich zur Polizei gehen und Anzeige erstatten? Können die da überhaupt was machen?

...zur Frage

Internetbetrug, möglichkeiten als Privatperson?

Tag zusammen, Ich bin gerade Opfer von Betrug im Internet geworden, ein Verkäufer auf eBay Kleinanzeigen hat keine Ware versendet, Täter ist bekannt hat aber keinen bekannten Wohnsitz, es läuft ein ganzer Berg an Verfahren gegen diese Person Was kann ich machen, die Polizei kann nichts machen, nichtmal das Konto sperren lassen

Kann ich den bei der Bank melden, kann ich andere Schritte einleiten?

...zur Frage

Betrug bei der Sparkasse

Guten Abend Community, ich habe im November 2013 etwas über eBay Kleinanzeigen für 570 € verkauft. Es meldete sich ein angeblicher Stundent aus Köln. Er meinte er würde mir das Geld überweisen und ich sollte ihm die Ware per DHL zusenden. Er überwies mir den Betrag in Höhe von 570 € und sendete mir seine Anschrift. Als das Geld auf meinem Konto verbucht war, meldete er sich und meinte, dass sein Bruder, welcher in meiner Nähe wohnt, die Ware abholen könnte, da der Bruder sowieso nach Köln zu Besuch fahren würde und die Ware direkt mitnehmen könnte.

Also kam sein 'angeblicher Bruder' und holte die Ware persönlich bei mir ab. Ich schrieb den Studenten aus Köln (tatsächlichen Käufer) an, dass die Ware gerade abgeholt wurde und er bedankte sich bei mir und sagte, dass er Bescheid weiss.

Soweit war alles in Ordnung.

Im März 2014 erhielt ich dann den großen Schock. In einem Brief von der Sparkasse stand, dass ich Opfer einer Überweisungsfälschung wurde und die Bank verlangte 570 € zurück von mir. Der Täter hätte in den Überweisungsscheinkisten geplündert und einfach mit gefälschten Unterschriften Ware bezahlt, zu Lasten der Sparkassenkunden.

Ich ging natürlich anschließend zur Polizei und erstattete Anzeige. Der Polizeibeamte meinte, ich solle der Bank den Anzeigenbescheid zusenden und das Geld vorab nicht zurück zahlen. Dies habe ich auch befolgt.

Einige Wochen später bekam ich von der Bank einen weiteren Brief, worin stand, dass es Ihnen (der Bank) egal sei, was passiert ist. Im Brief wurde ich nochmals aufgefordert, den Betrag bis zu einem bestimmten Termin zurückzuzahlen. Im Brief stand, dass die Bank direkt ohne weitere Vorwarnung direkt zum Gericht gehen wird, wenn ich das Geld nicht fristgerecht zurück zahle.

Ich ignorierte diesen Brief. Nun bekam ich heute einen erneuten Brief, wieder von der Sparkasse wohl gemerkt, in der Sie mir Zinsen angerechnet hatten und den Betrag in Höhe von 575 € (mittlerweile) verlangen.

Ich finde das ganze einfach nur komisch und sehr schwierig.

Wieso soll ich das Geld zurück zahlen, wenn die Bank Opfer eines Betrugfalls wurde? Es ist nicht meine Schuld, wenn die Bank nicht auf Ihre Filiale aufpassen kann.

Ich habe mit mehreren Leuten darüber gesprochen und bisher meinten mindestens 15 Personen, dass ich das Geld auf keinen Fall zahlen solle. Sie meinten, dass die Bank einfach den Idioten sucht, der ihr das Geld zurück zahlt und versucht mir Angst zu machen. Es ist ja so, dass die Bank das Recht auf das Geld hat, aber vom Betrüger und nicht von mir. Ich habe gutgläubig gehandelt und Ware verkauft. Zudem ist doch auch so, dass die Banken versichert sind gegen solche Fälle. Ich verstehe das ganze nicht.

Sogar die 2 Polizeibeamten sagten mir, dass der Anzeigenbescheid zunächst reichen sollte, um die Bank loszuwerden und das ich das Geld nicht zahlen solle.

Was meint ihr dazu? Bitte nur antworten, falls ihr Ahnung davon habt.

Danke im voraus :)

...zur Frage

ebay käuferschutz - bei überweisung? keine chance?!

hallo,

ich habe schon vor langer zeit einen artikel bei ebay ersteigert (man konnte nur per überweisung zahlen) als ich das geld überwies bekahm ich vom käufer kurtzt darauf eine email: ich solle das geld auf ein anderes konto überweisen... nach der email schaute ich auf mein konto und sah das das geld wirklich wieder auf mein konto war und ich überwies es auf das neue konto... danach NIX!!! ich hörte nichts mehr von ihm, kein artikel, keine email, kein geld NICHTS... ich eröffnette einen fall... nichts passierte... heute bekahm ich eine email das ich den fall an den ebay kunderservice weiterleiten könne und das tad ich...

nun meine fragen: kann ich noch auf das geld hoffen? bekomme ich das geld von ebay? kann ich nichts machen?!

brauche hilfe... mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?