(Ebay betrüger) Ist ein Anwalt wirklich kostenlos?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ist der Artikel noch in der Übersicht Deiner Käufe? Dann speichere dir bitte zuerst einmal das Angebot ab.

Mit der Kopie des Angebots und einer Kopie Deiner Überweisung kannst Du bei der Polizei Anzeige gegen den Bankkontoinhaber erstatten. Druck Dir noch dazu die mail aus, die Du nach Autkionsende erhalten hast. Ob Name des Bankkontoinhabers und des ebay-Accountinhabers identisch sind, sei erst einmal dahingestellt

Mit der email nach Ende der Auktion hast Du Name und Anschrift des Verkäufers erhalten. Wenn die Polizei das als zutreffend bestätigt, kannst Du per Einwurfeinschreibebrief erst einmal Deine Forderung schriftlich fixieren, einschliesslich eines Termin (xx.xx.xxx) bis zu dem das Geld auf Deinem Bankkonto eingetroffen sein muss. MIit diesem Schreiben kannst Du das zivile Mahnverfahren ankündigen, wenn der Termin nicht eingehalten wird.

Das alles kannst Du ohne Anwalt erledigen.

Es gibt zwar die Möglichkeit der Beratungshilfe und im Falle eines Prozesses der Prozesskostenhilfe, aber das Einkommen von 2000 Euro ist hier kein Maßstab. Für einen Beratungshilfeschein muss dein Einkommen so niedrig, bzw. deine abzugsfähigen Posten so hoch sein, dass dir Prozesskostenhilfe ohne Raten bewilligt werden würde. Außerdem darf der Antrag nicht mutwillig erscheinen. Bei Ersterem würde es höchstwahrscheinlich bei dir scheitern. Eine genaue Berechnung kann ich von hier aus aber nicht vornehmen.

Ich weiss natürlich nicht, was lt. Artikelbeschreibung als Versandform und -zeitraum vereinbart ist. Ich würde hier zuerst einmal einen nicht erhaltenen Artikel melden und dem Verkäufer per Einschreiben eine Frist zur Lieferung bzw. Rückerstattung setzen. Damit befindet er sich im Verzug. Sichere Dir unbedingt die Artikelbeschreibung, die Bilder und alles, was dazu gehört. Bevor ebay das löscht. Den Mahnbescheid kannst Du beim zuständigen Amtsgericht selbst beantragen. Die Betrugsanzeige mag zwar schön sein, bringt Dir dein Geld aber nicht wieder.

Gruss

Wenn du den Verlust nicht hinnehmen willst musst du in jedem Fall erstmal zur Polizei und Anzeige erstatten. Dort kann man dir auch gleich sagen wie du weiter reagieren kannst/mußt. Also geh zur Polizei! Dafür gibt es ja unseren Staat mit unserer Polizei. Viel Erfolg!

Unseren Staat mit unserer Polizei gibt es, um den strafrechtlichen Aspekt zu verfolgen. Dadurch bekommt der Fragesteller aber keinen Cent erstattet. Den muss er notfalls auf zivilrechtlichem Weg einklagen.

1

Natürlich musst du zur Polizei gehen und Anzeige erstatten und das Ganze auch ebay melden. Du kannst versuchen, dein Geld auf dem Zivilweg (Mahnbescheid z.B.) über einen Anwalt wieder zu bekommen, kannst das aber auch selbst machen. Die Kosten für das Ganze muss der Schuldner zahlen. Aber bedenke, wenn bei ihm nichts zu holen ist, musst du erst einmal alle Kosten dafür tragen. Der billigste Weg ist, selbst bei Gericht einen Mahnbescheid zu beantragen. Die helfen dir dort. Kostet dich halt Gerichtskosten, erfährst du aber alles dort. Viel Erfolg.

zunächst einmal: kannst du nicht versuchen dass die bank das geld wieder vom fremdkonto zurück holt?

anwalt: du beauftragst ihn, du bezahlst ihn. erst wenn du vor gericht gehen solltest, kannst du über prozeßkostenhilfe überhaupt nachdenken....das wort 'prozeß' sagt es. die kosten kannst du dem schuldner auch aufdrücken (lassen) aber du gehst zunächst in vorkasse. selbst sozialhilfeempfänger müssen im privaten rechtsstreit ihre kosten zunächst selber zahlen.

nicht alles zahlt der steuerzahler, denn der bezahlt schließlich, wenn es prozeßkostenhilfe gibt.

zunächst einmal: kannst du nicht versuchen dass die bank das geld wieder vom fremdkonto zurück holt?

Überweisungen sind, einmal ausgeführt, nicht rückgängig zu machen.

1

Dein Kollege meint Prozeßkostenhilfe. Die muß beantragt werden. Ob sie genehmigt wird hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ich würde erstmal zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Ja, aber durch die Anzeige kommt er nicht an sein Geld.

1
@Goldmariele

aber einen Anwalt muß er bezahlen. Und eine Anzeige bringt evtl. weitere Betrugsfälle ans Licht....

0
@lupfi

Drum soll er ja zur Polizei und selbst einen Mahnbescheid beantragen.

1
@lupfi

Was soll er denn sonst bei der Polizei? Hab ich doch in meinem ersten Beitrag geschrieben.

0

Bei diesem Gehalt bekommst du bestimmt keine Prozeßkostenhilfe!

ein arbeitskollege meinte aber vorhin zu mir das ein anwalt kostenlos ist solange ich unter 2000€ verdiehne

Unsinn.

Für Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe ist Dein Einkommen viel zu hoch.

Was möchtest Du wissen?