Ebay artikel verkauft und trotzdem an anderen schicken?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du hast einen gültigen Kaufvertrag gem. BGB mit dem Bieter, der bei EUR 4,00 die Auktion gewonnen hat.

Die Antwort findest Du bei auch ebay:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_2.html

Bin ich an mein Angebot gebunden, auch wenn das Höchstgebot viel zu niedrig ist?

Ja!

Kommt es über den eBay-Marktplatz zum Abschluss eines Kaufvertrages, sind Sie nach § 433 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) grundsätzlich verpflichtet, den gekauften Artikel an den Käufer zu übergeben.

Dies gilt auch, wenn sie mit dem Höchstgebot nicht zufrieden sind oder Sie zwischenzeitlich den Verkauf des Gegenstandes bereuen.

Weitere Informationen zum Vertragsschluss bei eBay finden Sie hier.

Das Wort hier ist ein Link, der Dich zu weiteren Erklärungen auf der ebay Seite führt.

Schönes Märchen:

Er meinte ich soll es einfach runterfallen lassen und kann es nicht dem anderen schicken

Er ist ja nicht im Zugzwang wenn Dich der Käufer zivilrechtlich dazu verklagt, für Ersatz zu sorgen oder Differenzkosten zu zahlen. Da ist die Rechtssprechung auf Seiten der Käufer.

Den zweiten "Kunden" würde ich generell in meine Sperrliste aufnehmen, Wer solche linken Vorschläge unterbreitet, dem traue ich noch nicht  für eventuelle weitere Geschäfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheHilfeFrager 14.09.2016, 18:29

Wurde dem glücklichen Käufer zugeschickt, Betrug kommt nicht in Frage!!!

0

Wenn es rauskommt, hast du ein dickes Problem.

Und: Wer sowas vorschlägt, schlägt damit Betrug vor, will also betrügen. Traust du einem Betrüger? Also ICH traue keinem Betrüger. Gehe mal davon aus, dass, falls du dich darauf einlässt, du niemals Geld sehen wirst.

Für solche Dinge gibt es ja den Mindestpreis. Wer keinen Mindestpreis festlegt, muss mit dem Risiko leben. Mal geht es gut, mal nicht. Als Käufer hatte ich schon mehrfach Glück - was den Verkäufer dann wohl etwas ärgerte, aber auf jeden Fall eine supergute Bewertung gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie machen sich in diesem Fall dem anderen Käufer gegenüber schadenersatzpflichtig. Zudem würde dies ein Betrug gemäß 263 STGB dar stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - geht nicht, verkauft ist verkauft und der Käufer kann Dich wegen Betruges verklagen und würde damit auch Erfolg haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , das kannst Du nicht machen , mit dem 1 Käufer hast Du einen Kaufvertrag geschlossen und musst für 4 Euro liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht schon, aber ist nicht ganz Rechtens und du bekommst auf jedenfall ne negative Bewertung. Wenn es hart auf Hart kommt musst du dem Käufer 50 Euro zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend kennst du die Verkaufsbedingungen auf Ebay nicht, sonst würdest du diese Frage gar nicht erst stellen.

Dann lese die mal durch, wenn jemand von dir was ersteigert und du verkaufst das anderweitig.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nennt sich Vertragsbruch. Dafür kann man dich anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du machen.

Aber trotzdem hat der Ersteigerer das Recht, den Artikel für 4 € von dir zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deal ist deal. Der Kaufvertrag besteht und damit musst du den Artikel leider für 4 Euro verkaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheHilfeFrager 05.09.2016, 22:01

Ja dachte ich mir auch. Kann ich die versandkosten wenigstens auf 7 euro anheben weil ich es nicht als paket verschicken kann? So mache ich sogar minus

0

Was möchtest Du wissen?