Ebay Artikel angeblich nicht angekommen, jetzt Anwalt am Hals.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Dass der Artikel unversichert verschickt wird, ist erst beim öffnen des Reiters "Versand-und zahlungsinformationen" zu sehen"

Der Reiter Versand-und Zahlungsmethoden ist Bestandteil des von Ebay vorgegebenen Auktionsformates - klassisches Eigentor der Gegenseite.

Hätte sich der Käufer alles genau durchgesehen, hätte er seine Fehlinterpretation bemerkt. 5,90 EUR schließen ja nicht nur das Porto sondern auch Verpackung etc. ein. Sicher Dir auf jeden Fall die Auktion offline und druck alles aus.

chinafake 27.09.2011, 14:23

http://pages.ebay.de/help/buy/questions/buy-item.html

"Informieren Sie sich über den gefundenen Artikel. Lesen Sie die Artikelbeschreibung aufmerksam durch. Wenn Sie Fragen zu dem Artikel haben, klicken Sie auf den Link Verkäufer kontaktieren."

Hat er nicht gemacht. Insofern trägt hier der Käufer das Versandrisiko. Du kannst ja bei der Post wie angeboten einen Nachforschungsantrag stellen und das wars.

0
user1545 27.09.2011, 17:42
@chinafake

Hallo chinafake :-x

Ich kann mich hier dir vermutlich nicht anschließen - was noch niemals bis jetzt vorgekommen ist ;-)))

Seit der Begrenzung der Versandkosten sind leider auch die Versandarten völlig versteckt bei Ebay - die allerwenigsten wissen, wo sie die genaue Versandart nachprüfen können - meist steht da nur "Standardversand".

Und bei 5,90 ist die Grenze für ein Päckchen überschritten - kann also eigentlich gar nicht sein, dass das "Päckchen" auswählt wurde - von daher bin ich nicht ganz sicher, was die Angaben des Fragestellers angehen.

Ich würde gerne die Auktion mal sehen - vlt kann der Fragesteller sich dazu durchringen, den link hier reinzustellen - oder ihn wenigstens per Freundes antragoder Kompliment (wird dann hier natürlich nicht veröffentlicht).

0
user1545 27.09.2011, 17:44
@user1545

@dopex

wenn du mir mal den link oder die Artikelnummer gibst - dann kann ich dir sagen, wie deine Chancen stehen, bzw. was du tun kannst oder musst...

0
user1545 27.09.2011, 19:51
@chinafake

@chinafake - ja du hast recht, genauso ist die Konstellation.

Ich war der Meinung, 5,90 für ein Päckchen, das geht gar nicht - wenn ich für eine Warensendung 2,- Euro eingebe, dann meckert das Ebay-System...

0

Das Risiko beim Versendungskauf trägt nach § 447 BGB der Käufer, soweit nichts anderes vereinbart ist. Du erfüllst demnach Deine Pflicht mit Übergabe der Kaufsache an die Post. Das musst Du natürlich beweisen... Die Gefahr des Verlustes trägt dann der Käufer.

mineralixx 16.03.2012, 11:22

Genauso ist es. Basta!

0

Du haftest in diesem Fall wegen grober Fahrlässigkeit. Wenn du 5,90 Versand verlangst, dann muss der Kunde damit rechnen, dass es sich um einen versicherten Versand der DHL handelt... wenn du stattdessen doch ein unversichertes Päckchen schickst, dann haftest du im Schadensfall... da es allerdings im Reiter "Versand- und Zahlungsinformationen" als unversichert drin stand, obliegt es einem Richter zu entscheiden, ob man es hätte lesen können, oder ob man von den 5,90 Versand bereits so geblendet wurde, dass man es automatisch als versichert hingenommen hätte... am besten suchst du dir Zeugen, die dir die Abgabe des Päckchens bei der Post bestätigen und nimmst nochmal Kontakt zum Kunden auf... ich als Kunde würde aber keine Gnade zeigen und dich für den Schaden haftbar machen.

mineralixx 16.03.2012, 11:21

Alleine aus der Höhe der Versandkosten (nicht "Portogebühren") kann man nicht auf eine bestimmte Versendungsweise schließen! Viele Firmen berechnen z.B. 4,95 EUR Versandkosten - und versenden dann als Warensendung (zu 1,65 EUR Porto)! Ist rechtens so. Der Käufer hätte genauer lesen sollen.

0

Ich würde dem Käufer sein Geld zurück überweisen und gut. Du kannst ja nix dafür wenn dein Päckchen nicht ankommt. Vielleicht kannst du ja auch mal bei deiner Post nachfragen.

5,90 € für ein Päckchen? Dann hättest Du Dich nicht an die Höchstbeträge für Versandkosten, die ebay vorgibt, gehalten (m.W. 5 € bei Päckchen).

Für 5,90 € kannst Du ein (versichertes) Paket schicken - mit dhl oder einem anderen Versender. Und das würde ich als Käufer dann auch erwarten. Ansonsten würde ich mich auch getäuscht fühlen.

Und wenn Du eine Trackingnummer hast, dann laß gefälligst nachforschen, bevor noch mehr passiert. Das ist ja wohl selbstverständlich (und bei dhl kostenlos, so weit ich weiß) - da mußt Du nicht erst dem Käufer Angebote machen.

Und ansonsten sieh zu, daß Du die 80 € erstattest. Rechtlich sehe ich nicht viele Chancen für Dich.

anjanni 28.09.2011, 21:51

Ich muß noch mal meinen Senf dazugeben, da ich heute selber was verschickt habe:

Ein Päckchen kostet bei unserer deutschen Post (dhl) 4,10 Euro - und Du bekommst keine Sendungsnummer.

Für ein Paket bezahlst Du 6,90 Euro - und Du bekommst eine Sendungsnummer, die sich über dhl.de/sendungsverfolgung auch verfolgen läßt.

Und wenn Du eine Sendungsnummer hast, dann gib sie an den Käufer weiter, guck Dir selber an, wo Dein Paket jetzt gerade ist, wende Dich an dhl, beweg Dich. Dann braucht der Käufer auch keinen Anwalt zu bemühen, denn Du bist ja auf der (ver)sicher(t)en Seite.

Und wenn Du keine Sendungsnummer hast und wirklich "nur" ein Päckchen versandt hast, obwohl Du dafür beim Käufer höchstens 5 Euro kassieren darfst nach ebay Regeln - dann hast Du den Käufer beschissen und sollst es gefälligst auch ausbaden.

Meine Meinung. Punkt.

0

Hey bei einem Päckchen trägt alleine der Käufer das Risiko. Das steht auch irgendwo im Bürgerlichem Gesetzbuch. Schau hier. Sofern in der Auktion der Versand als unversichert angegeben geht die Haftung auf den Käufer über.

http://dejure.org/gesetze/BGB/447.html

Gruß dmueller1

cpro90 27.09.2011, 14:09

Hier liegt allerdings eine Täuschung vom Verkäufer vor, deswegen haftet der Käufer unter Umständen nicht.

0
OskarMuelltonne 27.09.2011, 17:57
@cpro90

wo liegt denn eine täuschung vom verkäufer vor ?

nur weil der käufer zu dumm ist zu lesen ? er kann nicht irgendwas annehmen nur weil er meint der preis wäre für ein paket ( davon abgesehen kostet ein paket bei dhl ab 6,90)

0
dopex1991 27.09.2011, 18:44
@OskarMuelltonne

so sehe ich das eigentlich auch, ob der Richter das den genauso sieht? Ich glaube nein :(

0
OskarMuelltonne 27.09.2011, 22:39
@dopex1991

vielleicht wirst du uns das demnächst berichten , wie der richter entschieden hat ;)

ich glaube nicht mal das das vor gericht kommt , dafür ist der wert zu gering

0

Vielen Dank für diese vielen Antworten, ich habe das Nachforschungsformular bereits versendet, allerdings hab ich gelesen das dies bei einem Päckchen ziemlich schnell in den Sand fällt. Und ein Packet bei der Deutschen Post gibt es doch erst ab 6,90€ oder lieg ich da falsch? Die Versandkosten waren von Ebay vorgegeben, war mir nicht bewusst wie viel der Versand kostet... Was meint ihr, ignorieren weil eh Rechtswiedrig oder Überweisen? Was ist wenn ich mich jetzt einfach 4 Wochen nicht bei ihm melde?? Kommen dann Mahn Gebühren auf mich zu?? Vielen Dank

Auf irgendwelche "Emails" von "Anwälten" würde ich eh nicht reagieren. Warum du aber in der Tat nicht versichert versendest hast, erschließt sich mir nicht. Ansonsten ist das meiner Meinung nach Methode, dass man irgendwelche Sachen unversichert ersteigert und dann die Verkäufer in Angst & Schrecken versetzt.

Ich würde ihm einfach schreiben, dass unversicherter Versand angegeben war und das RIsiko daher bei ihm lag.

Und ab da ignorieren.

@dopex

Nachricht ist angekommen: wird selbstverständlich nicht veröffentlicht ;-)

Tja, also tatsächlich 5,90 Päckchen, ich war fast sicher, das Ebay-System blockt sowas. Und ich muss dir auch leider den Vorwurf machen, wie man auf die Idee kommt, eine Handy, wenn auch gebraucht, unversichert zu verschicken? Für 4,- Euro Hermes-Versand hättest du jetzt diesen Ärger nicht am Hals?

Richtig ist, dass bei unversichertem Versand in Verbindung mit Privatverkauf die Gefahr mit Einlieferung beim Versender auf den Käufer übergeht - und das könnte ein Knackpunkt sein, sollte der Käufer es drauf ankommen lassen. Denn du musst die Einlieferung beim Versender irgendwie belegen/beweisen.

Lies mal hier nach:

http://www.auktionen-faq.de/rechtliches/

unter 4.1.2.2

Wenn du magst, kannst du mir auch mal noch den Käufer-account-Namen nennen (über die Freundesfunktion) ich würde mal dort noch gerne was schauen ... DEIN Ebay-Profil ist ja sauber.

Der Käufer weiss ja das bei nicht versicherter Ware er dann Pech hat,du also aus dem Schneider bist.

Was möchtest Du wissen?