Ebay Angebot Irrtum - zu viel geboten

6 Antworten

Der Verkäufer kann das doch bei ebay melden und bekommt dann die Verkaufsgebühren erstattet bzw. gar nicht erst in Rechnung gestellt. Warum will er denn das Geld von Dir auch noch haben?

Ich denke schon, dass es legitim ist, die Verkaufsgebühren haben zu wollen. Dass du den irrsinnigen Preis nicht zahlen musst is klar. Google halt mal ne Runde.

Ich denke schon, dass es legitim ist, die Verkaufsgebühren haben zu wollen.

nein ist es nicht , diie gebühren kann er sich von ebay wiederholen

2

:-) Wow, das hast Du aber zugelangt:-))

Nun, da hast Du einen wirklich netten Verkäufer, ein anderer hätte wirklich den Preis verlangen können. Warum nun Dein Verkäufer die Gebühren haben möchte, das erscheint mir unlogisch. Er muss den Verkauf nur für ungültig erklären und dann sollte es okay sein.

Aber die Verkaufsprovision von 40330 Euro ist natürlich auch nicht schlecht als Argumentationsgrundlage. Ist ja auch ein netter 4stelliger Betrag.

Biete dem Verkäufer von Dir aus ein Ausfallgeld von 20 Euro an und bitte ihn den Verkauf bei ebay zu annulieren. Wenn er das nicht möchte, nun, dann wird das halt eine nette Kommunikation werden.

Was möchtest Du wissen?