eBay AGB notwendig (Anwalt)?

8 Antworten

Ehe Du Dich mit Hinz und Kunz über ja oder nein AGB, und was es sonst noch für gewerbliche Verkäufer zu beachten gibt, unterhälst:

Es gibt gesetzliche Bestimmungen, an die Du Dich zu halten hast.

Aber ein it recht Anwalt meinte das es nicht nötig sei,

Das hat er mit Sicherheit nicht so gesagt. Er meint wohl eher, dass im Fall der fehlenden AGB die gesetzliche Regelung in Kraft tritt. Das soll Dich aber nicht daran hindern, dass Du gesetzeskonform anbietest. Die Abmahnhaie, die gerade auf den verschiedenen Verkaufsplattformen solche "Sünder" suchen, sind unendlich. Das wird dann teuer.

Informiere Dich doch direkt auf der ebay-Seite, die Angaben sind nicht vollkommen, über die für Dich anfallenden Notwendigkeiten:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/gewerbliche_verkaeufer.html

Als Grundlage und Einstieg ist das, einschl. der Musterwiderrufsbelehrung, schon mal ganz gut. Folge bitte jeweils den einzelnen Links.

Nachdem ich mir Deine Fragen so durchgelesen habe, gebe ich Dir zu Bedenken, dass Du vielleicht erst einmal ein Exitenzgründerseminar bei der Industrie- und Handelskammer besuchst.

Es reicht nicht nur, dass Du gewerblich handeln möchtest. Da gehört noch einges / viel mehr an Wissen, u.a. kaufmännisches und rechtliches Wissen, dazu.

9

Hier die ebay AGB:

Für gewerbliche Verkäufer besteht keine gesetzliche Pflicht, Allgemeine Geschäftsbedingungen zu verwenden.

Die AGB werden jedoch nur dann Bestandteil des
zwischen dem Verkäufer und dem Käufer geschlossenen Vertrags, wenn der
Verkäufer den Käufer vor Vertragsschluss ausdrücklich auf sie hinweist
und ihm die Möglichkeit verschafft, in zumutbarer Weise von ihnen
Kenntnis zu nehmen. Diese Voraussetzung ist auf jeden Fall erfüllt, wenn
dem Käufer die AGB im Rahmen der Artikelbeschreibung unter „Rechtliche
Informationen des Verkäufers“ zur Verfügung gestellt werden.

Du brauchst also nicht zwingend AGB's, jedoch sollte jeder Geschäftsmann welche haben, das ist doch auch in deinem eigenen Interesse. Natürlich kannst du die auch selber schreiben ohne Anwalt.

PS: zum selber schreiben kannst du dir viele andere eBay Verkäuzfer AGBs durchlesen und das verwenden und umschreiben, was du selber benötigst.

0
@Ralfi1988

Bitte nicht irgendwas zusammen kopieren. Da ist eine Abmahnung sehr wahrscheinlich...

2

Hi,

als gewerblicher Händler musst du eine Widerrufsbelehrung schreiben, weil das Widerrufsrecht das so vorschreibt!

https://de.wikipedia.org/wiki/Widerruf_%28Recht%29#Anforderungen_an_eine_wirksame_Widerrufsbelehrung

Wenn du eine Verkaufsplattform (eBay) benutzen willst, musst du dich auch an deren Richtlinien halten, machst du das nicht, kannst du von der Verkaufsplattform ausgeschlossen werden.

Ps.: versuche doch mal zu lesen und zu verstehen, was eBay über die Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen schreibt:

Es besteht grundsätzlich keine Verpflichtung für gewerbliche Verkäufer, allgemeine Geschäftsbedingungen zu verwenden. Jedoch sind Sie als gewerblicher Verkäufer in der Regel verpflichtet, ein Widerrufsrecht einzuräumen und weitergehende Informationspflichten zu erfüllen.
Hierfür kann sich die Verwendung von AGB empfehlen. Zudem sind AGB sinnvoll, um die Vertragsbeziehungen mit allen Kunden einheitlich zu gestalten. http://pages.ebay.de/rechtsportal/gewerbliche_vk_10.html



2

Es gab keine Frage nach einer Widerrufsbelehrung. Außerdem kümmert sich die Plattform überhaupt nicht darum - eher andere.

2
@dresanne

@dresanna, kannst du die Frage nochmal lesen?

Ich lese dort:

- "muss man als Anfänger auf eBay zu den Angeboten auch eine AGB bzw Wiederrufsbelehrung schreiben oder nicht?)

Immer erst richtig lesen und dann tippen!

2
@herja

Hatte ich auch überlesen. Passiert... ;-)

0

Was möchtest Du wissen?