EBay abgemeldeter Käufer droht mit Anwalt, Betrug, Rechtsanwalt, Gericht

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Stand in deinem Angebot drin, das du unversichert als Brief versendest? Wenn ja, dann hat er keine Chance - dann hätte er ja auf versichertem Versand bestehen (und die Kosten dafür tragen) können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smudo1284
27.01.2013, 12:47

das steht ja immer in jeder auktion drin. zu welchen bedingungen versendet wird.

0

Du brauchst Zeugen oder einen Beleg, dass du das Paket aufgegeben hast, dann kann er klagen soviel er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu allererst: Dass der Käufer nicht mehr bei eBay angemeldet ist, hat nichts an dem zwischen Dir als Verkäufer und dem Käufer bestehenden Kaufvertrag zu tun.

Kaufverträge auf der Verkaufsplattform eBay werden zwischen Käufer und Verkäufer gemäß BGB geschlossen.

Hattest Du als Privatverkäufer unversicherten Versand (EUR 2,20 wäre ein Grossbrief zu den in 2012 gültigen Porti) angeboten, liegt das Versandrisiko beim Käufer. Du hattest ja bestimmt einen Zeugen, der dabei war und das auch zur Not beeiden könnte, als Du den an den Käufer gesendeten Brief in den Briefkasten geworfen hast.

Hattest Du versicherten Versand angeboten und dies nicht vorgenommen, dann bist Du in der Pflicht, denn dann warst Du vertragsbrüchig.

Bist Du gewerblicher Verkäufer, dann "darfst" Du die Ware so oft versenden, bis der Käufer diese hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nekinderkinder
27.01.2013, 14:11

Da der Kaufaccount wahrscheinlich nur gesperrt und nicht gelöscht wurde, kannst Du Dir mal die Texte der Verkäuferbewertungen durchlesen, ob so etwas mehrfach vorgekommen ist. Das wäre ein Grund für die Sperrung.

2

Wenn der Käufer nicht ausdrücklich auf unversicherten Versand bestand, bist Du dafür in der Verantwortung das es ankommt.

Da spielt es keine Rolle ob Du ein gewerblicher oder privater Verkäufer bist.

Um auf Deine Frage zu Antworten:

Ich betrachte das ganze als Witz und werde das ignorieren, aber kann da was kommen?

Ja da kann etwas kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smudo1284
27.01.2013, 12:37

versand wird ja immer angegeben.

und er sollte auf versichert bestehen und die kosten tragen, wenn er unbedingt versichert wünscht.

die versandangaben kann käufer ja schon beim bieten den details entnehmen. und ggfs. noch vor auktionsende die versandbedingungen mit vk klären.

unversichert geht auf risiko des käufers und manche sind auch so schlau, es in die auktion direkt einzufügen.

0

nein, mach dir keine sorgen.

du hast es ja unversichert versendet.

das würde fallen gelassen werden, wenn er es zur anzeige bringen würde.

da er ja auch bei ebay kein mitglied mehr is, kann er dich ja nichtmal mehr negativ bewerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon97531
27.01.2013, 12:37

du hast es ja unversichert versendet.

Und genau das ist ein Fehler, außer der Käufer wünschte dies ausdrücklich.

1

ER kann zwar seinen Anwalt einschalten, jedoch ist er nicht in der Lage, dich dann da irgendwie fertig zu machen, da du sie verschickt hast und da kannst du nichts dafür, wenn bei ihm die Ware nicht ankommt. Schreib es ihm, dass du diese verschickt hast, dann warte auf eine Antwort und sage, dass du nichts dafür kannst oder es liegt auch manchmal an der Firma, die die Ware verschickt, manchmal kommt es da auch zu Verspätungen oder zu Verzögerungen, er muss sich gedulden. Wenn dann immer noch nichts kommt, geb ihm nicht das Geld zurück, es kann auch daran liegen, dass es so einer ist, der Ware kauft und dann lügt. Gegebenenfalls gehört der Anwalt auch zu seinem "Team". Sag ich jetzt mal.

Musst warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?