Ebay - Verkäufer verweigert die Rücknahme Was kann ich tun?

6 Antworten

Nach jedem Kauf erhält man eine Nachricht, wo steht, dass man den Artikel ohne Angaben von Gründen innerhalb von 14 Tagen zurück geben kann

Also handelte es sich um einen gewerblichen Verkäufer. Setze den Verkäufer per Einwurfeinschreibebrief in Verzug:

  • Fordere ihn zur Rücknahme auf.
  • Fordere die Erstattung einschl. Rücksendekosten von ihm.

Beides unter Bezug auf Deinen bereits fristgerecht erklärten Rücktritt vom xxxx (lege eine Kopie der email bei) sowie die Annahmeverweigerung.

Suche dir Deine Argumente bzw. BGH-Urteile bitte bei Internetrecht Rostock oder im Juraforum.

Wenn der Verkäufer über deinen Widerruf informiert war, und er den Artikel trotzdem nicht annehmen will, ist das seine Sache. Dann will er ihn anscheinend nicht zurück erhalten.

Unberührt davon besteht weiterhin dein Recht auf Widerruf, d.h., der Verkäufer muss dir Kaufpreis plus Versandkosten für die Hinsendung zurückzahlen. Stellt er sich stur, kannst deine Forderung zivilrechtlich durchsetzen. Dazu brauchst du keinen Anwalt zu beauftragen. Wobei das wahrscheinlich einfacher wäre, als selbst tätig zu werden.

Von ebay kannst du keine Hilfe erwarten. Was sollten die auch tun? Dir dein Geld zurückzahlen? Den Motor bei dir abholen und dem Verkäufer vor die Tür legen? Am Kaufvertrag zwischen dir und dem Verkäufer ist ebay nicht beteiligt.

Wenn der unterstellt gewerbl. Verkäufer eine andere als die bestellte Ware versendet, ist das eine Reklamation, die man geltend macht und Lieferung der bestellten Ware innerhalb von 14 Tagen fordert oder ankündigt, andernfalls vom Kaufvertrag zurückzutreten und ihn auffordert, die Fellieferung auf seine Kosten zurückzunehmen.

Wenn man denn schon fälscherwesie einenen Widerruf erklärt, dann bitte richtig: Tatsächlich muss der Hdl. eine unfreie Retoure, die ihn satte 15 EUR kostet, nicht hinnehmen und darf die annhameverweigern :-)

ebay hat mit deinem Widerruf rein garnichts zu tun.

Sollte die Ware durch deinen Irrtum und Fehler einer unfreien Versandform nun nicht mehr fristwahrend zurückgeschickt werden können oder gar ankommen und kannst du Zugang der Erklärung des Widerrufs per E-Mail nicht beweisen, hast du schlicht Pech gehabt und wirst deinen Schaden durch Weiterverkauf begrenzen müssen.

Andernfalls sendet man sie diesmal frei, als sendungsverfolgbares Paket erneut zu und fordert Kaufpreiserstattung einschl. Versandkosten innerhalb von 14 Tagen nach dokumenteirtem Zugang der Rücksendung. Die Retourekosten (beide Versuche) fallen allerdings dir zu, sofern nicht anders in den AGB des Hdl. bestimmt wäre.

G imager761

Was möchtest Du wissen?