Ebay - Verkäufer verkauft Ware, die er nicht besitzt!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch der Verkäufer auf Ebay geht einen rechtverbindlichen Vertrag ein und muss dir die Ware liefern, die er angeboten hat.

Aber sei froh, dass du wenigstens dein Geld zurückbekommen hast.

Und eine negative Bewertung warnt andere potentielle Bieter vor diesem "schwaren Schaf".

Wenn ein Verkäufer einen Kaufvertrag bei eBay eingeht - ganz gleich ob privat oder gewerblich - dann ist er verpflichtet, den gekauften Artikel zum vereinbarten Preis zu liefern. Tut er es nicht, kann der Käufer einen anderen, gleichen und gleichwertigen Artikel kaufen und dem Verkäufer den Differenzbetrag als Schadenerstatz in Rechnung stellen. Ob es die Mühe Wert ist, steht dabei auf einem anderen Blatt.

Ich würde den Verkäufer neutral bewerten, da du keine Ware aber dein Geld zurückbekommen hast. Geschäfte in deiner Stadt bieten auch manchmal Sachen in der Werbung an und haben sie dann gar nicht mehr da bzw nicht geliefert bekommen. Und so kann das bei dem Verkäufer bei Ebay auch sein. Vielleicht lief die eine Auktion noch während er gerade das letzte Teil verkauft hat und konnte die Auktion nicht mehr stoppen. Du hast dein Geld zurückbekommen, also war es anscheinend keine böse Absicht. Natürlich ist sowas ärgerlich, aber man muss nicht immer alles gleich mit negativ bewerten !

Wenn das einmal passiert würde ich nichts sagen. Da du das Geld anstandslos zurückbekommen hast wollte er wohl nicht betrügen. Wahrscheinlich war es ein Versehen. Es kann natürlich auch sein, dass er sich mehr Geld erhofft hat und das nur eine Ausrede ist. Wenn das bei anderen Kunden auch vorkam würde ich es bei Ebay melden.

deine enttäuschung ist verständlich, aber da du das geld zurückerstattet bekamst ist somit alles geregelt. Soviel ich weiß gibt es ja unter bestimmten fristen ein recht vom kauf und verkauf zurückzutreten.

Was möchtest Du wissen?