Ebay - Transportschaden - Käufer soll Schadensanzeige stellen, aber erschickt Paket an mich zurück. Was tun!?

7 Antworten

Wenn das Paket von dir verschickt wurde als Verkäufer, bist du Kunde bei der Post (oder über welches Unternehmen du auch immer verschickt hast), damit musst du dann einen Schaden bei der Post geltend machen, du hast ja auch die Quittung für das Paket + Paketnummer etc. Wenn es unversichert als Päckchen verschickt wurde, geht der Transportschaden zu deinen Lasten, außer womöglich der Verkäufer hat explizit um unversicherten Versand gebeten, obwohl du versicherten Versand angeboten hast.

T3Fahrer

34

Beim letzten Absatz bin ich mir nicht ganz sicher (zumindest wenn du privater Verkäufer bist), aber, dass du dich bei der Post um den Schadensersatz kümmern musst, da du dort Kunde bist, da bin ich mir sicher.

0
2
@T3Fahrer

Aber ein aus Sicht des Käufers kaputter Baukasten von Revell wird durch Hin- und Herschicken nicht besser. Der Käufer kann den Schaden dadurch besser beurteilen. Zudem muss Schadensanzeige innerhalb von 7 Tagen vonstatten gehen. Dies hat der Käufer nun versemmelt.

0
2
@Quotenfinder

Ich hatte die Schadensanzeige zur Hälfte ausgefüllt und per Einschreiben an den Käufer geschickt. Das Schreiben ist beim Käufer angekommen! Ich habe ihn auf die Frist von 7 Tagen hingewiesen. In der der Schadensanzeige kann bestimmt werden, ob Ware nach Begutachtung an ihn zurückgeht oder an den Absender. Der bin ich, als privater Verkäufer.

0
16

Das ist leider falsch, bei Fernabsatzgeschäften geht das Transportrisiko zu Lasten des Käufers. Inwiefern der Sender/Empfänger den Schaden melden muss und Schadensersatz verlangen ist mir aktuell leider nicht bekannt.

0
2

Da habe ich andere Informationen. Schaden muss vom Empfänger bzw. Käufer angezeigt werden. Ich hatte ihm die Quittung als Kopie zugesandt und die Schadensanzeige zur Hälfte ausgefüllt. Den Rest sollte er ausfüllen!

0
2

Das Paket ist versichert!

0

Dich für die Rücksendung bedanken und darauf hinweisen, dass du es erst dann wieder zurück sendest wenn der Käufer noch mal Porto zahlt.

Wenn du eine rechtliche Betrachtungsweise erwartest, musst du schon paar Infos mehr herausrücken in erster Linie was vereinbart wurde und ob der Verkäufer gewerblich handelt

Ware zurücknehmen (2 Wochenfrist für Onlinegeschäfte, sofern gewerblich), Wertverlust einbehalten und den Käufer drauf hinweisen, dass das Transportrisiko bei ihm gelegen hat und er sich für eine Schadensregulierung an den Transportdienstleister wenden soll.

Alternativ: Aus Kulanz vollen Wert zurückerstatten und, sofern das möglich ist, selbst das Transportunternehmen für den Schaden haftbar machen.

Bei Privatverkauf musst du die Ware nur zurücknehmen wenn irgendetwas nicht so war wie beschrieben (mangelhaft laut BGB), Transportrisiko lag trotzdem beim Kunden, der muss für den Wertverlust entsprechend aufkommen.

26

Nicht bei einem Privatverkauf. Da muss er natürlich nichts zurücknehmen.

1
6

auch nicht wenn nicht ausdrücklich der Widerruf erklärt wurde. Zurücksenden ist KEINE Widerrufserklärung!

0

Habe bei eBay etwas verkauft aber es kommt nicht an, was soll ich tuen?

Hallo,
Habe vor kurzem etwas auf eBay Kleinanzeigen verkauft, allerdings kommt das Paket beim Käufer nicht an ? Ich habe am 21.3 das Paket an eine Packstation geschickt, der Käufer hat sich heute gemeldet und gesagt das dass Paket immer noch nicht angekommen ist und möchte gerne sein Geld zurück wenn das diese Woche nicht mehr ankommt. Was soll ich machen ? Ich habe damals bei der Post ein Standart Versand genommen, das heißt kein versicherten Versand wo man eine sendungsnummer hat um das Paket zu verfolgen...

Wer soll sich jetzt darum kümmern ? Ich will dem das Geld auch nicht zurück überweisen ohne das ich die Grafikkarte wieder habe ? Die Post meint die könnten nichts machen da keine sendungsnummer vorhanden ist... Muss sich jetzt der Käufer darum kümmern ?

...zur Frage

ebay / Käufer kauft einen Artikel macht es kaputt und versendet es zurück?

ebay / Käufer kauft einen Artikel macht es kaputt und versendet es zurück?

Hallo,

ich habe ein Handy verkauftwo alles in ordnung war.

Der Käufer bewertet 2 Tage nach erhalt des Handy Positiv und auf einmal nach 16 Tagen meldet der bei ebay am Handy sei Mikrofon angeblich defekt.

Woher auch immer hat er ein Gutachten bekommen das den defekt bestätigt. Nun hat ebay einfach im recht gegeben und mir unrecht und hat das Geld durch paypal an ihn zurück veranlasst.

Nun die böse überrraschung habe das Handy(Iphone) zurück bekommen und es ist Aktiviert und ein Code drauf so das ich nicht rein komme ?

Habe den Käufer angeschrieben das ich den Code gerne hätte damit ich es zurücksetzen würde.Dann behauptet er schlicht: "Weil das Handy nach einem mir unbekannte Code gefragt hat,könnte ich es nicht zurücksetzen"

Was soll ich jetzt tun ???

Geld weg / Handy defekt gesperrt

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.

...zur Frage

DHl Schadensanzeige abgelehnt, wer haftet bei Privatgeschäften?

Aufgrund undeutlicher Meinungen möchte ich eine spezielle Frage stellen:

Es handelt sich um ein Privatgeschäft, Gewährleistung und Garantie wurden ausgeschlossen. Das zu versendene Paket wurde versichert durch DHL versandt. Der Käufer konnte äußerlich keine Beschädigungen feststellen, der Inhalt (Bilderrahmen mit Glas) war beschädigt. Schadensanzeige wurde aufgegeben.

Wenn sich nun seitens DHL herausstellt, dass das Paket nicht sachgemäß verpackt wurde, liegt die Schuld nun beim Verkäufer ?

Hätte der Käufer möglicherweise sofort den Verkäufer selbst auf die unsachgemäße Verpackung hinweisen sollen?

Was ist wenn der Verkäufer dennoch auf das Risiko des Käufers nach BGB hinweist, und weiterhin auf die Richtigkeit der Verpackung beharrt und das Ergebnis von DHL als nicht ausreichend erachtet ?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?