Ebay - Paket nicht angekommen, Käufer fordert zu unrecht sein Geld zurück

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Rechtlich gesehen bist du zur Lieferung verpflichtet. Die musst du nachweisen. Kommt die Sendung nicht an und kannst du die Aufgbe der Sendung nicht nachweisen, zieht paypal für den Käufer den Kaufpreis wieder ein.

Ist das ein linker Hund, hat er Ware und sein Geld - die Opfer diese Bauerntricks sterben einfach nicht aus :-O

Alles nachzulesen in den AGB von ebay und paypal unter "Käuferschutz".

Ohne Einschreiben, DHL Päckchen mit Zusatzleistung "Nachweis" bzw. DHL-Paket oder Hermes- Pakete dealt kein vernünftiger Verkäufer bei ebay - bei paypal erst recht nicht :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo OH223

ich habe keine genaue Fachkunde, aber ich denke dass du mal in den Nutzungsbedingungen von Ebay nachschauen solltest. Es ist ja so, du hast dem Käufer ein Angebot gemacht. Jetzt kommt es darauf an, was im Kaufvertrag steht (ihr habt natürlich so keinen abgeschlossen). Wenn er nur erfüllt ist, wenn der Käufer sein Paket erhält, dann müsstest du ihm das geld zurück geben. Musst du es laut Vertrag nur abschicken, dann kannst du es behalten.

Vielleicht spielt auch die Post eine Rolle, aber da der Brief ja nicht versichert war glaube ich dass nicht.

Wie gesagt solltest du dich in den Nutzungsbedingungen schlau machen oder vielleicht einen Anwalt fragen, da ich eigentlich keine Ahnung habe und alles was ich geschrieben habe nur auf Vermutungen beruht.

Ich wünsche dir viel Glück für einen guten Ausgang

MfG miile2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarMuelltonne
08.10.2011, 19:22

warum soll er denn in die nutzungbedingungen von ebay nachscxhauen ?

0

Hallo!

Hatte neulich genauso ein Problem. Wie viel hatte er bezahlt? ich habe eine Lederjacke für 50€ verkauft...per PAYPAL!!! Er hat sie bekommen und nach 3 Wochen hat er plötzlich gesagt, sie gefalle ihm nicht...ich dann natürlich gesagt, Ist nicht, ich bin privater Verkäufer und biete keine Garantie. Nach 2 Wochen hin und her geschreibe mit ihm UND ebay UND paypal wurde ich von allen dreien gedrängt, dass Geld zurückzuschicken. Die Aktion wurde sogar bei paypal eingefroren, bis ich das Geld wieder freiließ. Es ist eine Schande, aber Paypal bietet nunmal nur dem Käufer den sogenannten Käuferschutz :) Ich schätze also, solange er mit Paypal bezahlt hat, ist er durch den Käuferschutz geschützt und du ziehst leider den Kürzeren, genau wie ich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sedro89
08.10.2011, 19:20

Warum verklagst du nicht einfach Paypal? Aus diesem Grund lässt man auch kein Geld auf dem Paypal Konto liegen.

0

Auch wenn der Käufer wußte das unversichert verschickt wurde, den Nachweis das überhaupt verschickt wurde mußt du trotzdem leisten können. Die Quittung ist dafür nicht geeignet. Ein Zeuge wäre hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Käufer wußte das du den Brief nicht versichert abgeschickt hast und er damit einverstanden war dann mußt du ihm das Geld nicht zurück schicken! Der Käufer hätte damit rechnen müssen das etwas schief geht beim Versand und hätte auf eine Versicherung bestehen müssen! Da er das nicht gemacht hat ist es seine Schuld und du mußt nichts zurück zahlen! Wende dich vielleicht auch noch an einen Anwalt der kann dir sicher weiter helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarMuelltonne
08.10.2011, 19:19

in diesem fall nicht , die paypal agb wurden bei anmeldung akzeptiert und pp verlangt einen beleg das versendet wurde

0

Der Nachforschungsauftrag ist jetzt für mich das letzte was ich machen kann.

Ansonsten bedanke ich mich schonmal sehr für eure Hilfe und Informationen.

NIE WIEDER PayPal beim Verkauf!!! NIE WIEDER Unversicherter Versand!!!

Ich versuche jetzt noch den Nachforschungsauftrag und ansonsten muss ich mich wohl oder übel ergeben und ihm das Geld zurückgeben.

Ich bin jetzt im Nachhinein froh, dass es nichts teures war das verkauft wurde.

Habe auch schon in anderen Foren gelesen, dass Händler ausgenutzt wurden und Käufer einfach ein 2. Paar Eheringe gefordert haben, da das erste Paar "NICHT ANKAM" = 1200€ geschenkt bekommen - Das ist aber wieder eine andere Geschichte

Vielen Dank nochmals :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt super wie schnell das hier geht :)

Falls er damit durchkommt - und das hab ich Ebay auch geschrieben - könnte man bald jedesmal etwas mit unversicherten Versand verkaufen und dann immer bahaupten, dass das Paket nicht angekommen ist. PayPal gibt dir das Geld zurück und man freut sich über einen neuen kostenlosen Artikel. Eigentlich eine ganz hinterhlältige Sicherheitslücke!!!

Ich werde PayPal das Problem schildern, da der Ebay Service das letzte ist und die einem sowieso nicht weiterhelfen! Aber was soll ich machen, wenn PayPal da auch stur bleibt? Gibt es danach ncoh andere Möglichkeiten? Es handelt sich zwar in dem Fall nur um knappe 20€, aber das kann es trotzdem nicht sein!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarMuelltonne
08.10.2011, 19:26

könnte man bald jedesmal etwas mit unversicherten Versand verkaufen und dann immer bahaupten, dass das Paket nicht angekommen ist. PayPal gibt dir das Geld zurück und man freut sich über einen neuen kostenlosen Artikel. Eigentlich eine ganz hinterhlältige Sicherheitslücke!!!

richtig , und ganz viele leute nutzen das auch aus .

aber schuld haben in meinen augen die verkäufer wenn sie sich nicht an die agb halten

0
Kommentar von wuuusaaa
08.10.2011, 19:35

Also was du machen kannst, ist die Post zu belangen. Ich hatte so einen Fall in der Verwandtschaft. Das ist aber alles auch ärgerlich und langwierig...Damals musste meine Bekannte, sprich der Absender und auch der Adressat unterschreiben, dass das Paket verschickt wurde, aber nicht ankam. Mit viiiiiiiiiiel Glück nimmt sich die Post deiner an und du wirst vergütet... So viel zu deinen übrigen Möglichkeiten ;)

0

"weil ich der Meinung bin, dass ich das Geld behalten darf," Nicht, wenn Du PayPal angeboten hast, denn in dem Fall hast Du dem Käufer Tor und Tür geöffnet, eine Beschwerde zu konstruieren, egal ob berechtigt oder nicht. Lt. den PayPal-AGB's muss man den Versand belegen können (da Du das nicht kannst, hast Du eh keine Chance mehr; hab' ich alles selbst schon erlebt) und selbst dann kann man nicht sicher sein, wie Sache für einen ausgeht. Der Käuferschutz überstrahlt hier einfach alles.

Merke: PayPal ist für Verkäufer ein No-Go, egal ob versichert oder nicht.

Und da PayPal seinen Sitz in Luxemburg hat, interessiert hier nicht das BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei hat er eigentlich kein Recht, da er wusste dass der Brief unversichert verschickt wird. Der Brief lässt sich auch nicht Nachverfolgen. Als Beweis, dass ich diesen auch verschickt habe, habe ich nur eine Art Quittung, die ich bei der Post bekommen habe, als ich diesesn abgegeben habe

weil ich der Meinung bin, dass ich das Geld behalten darf, da ich ab der Übergabe zur Post nichts mehr damit zu tun habe

Genau so ist es auch.

Du musst aber diese Dinge auch bei Paypal erklären und den Einlieferungsnachweis dort (als Kopie) hinsenden.

Bewahre diesen Einliefernachweis gut auf, das Risiko ab Postschalter geht beim unversicherten Versand auf den Empfänger über.

Ich biete deshalb immer versicherten und unversicherten Versand an, damit der Käufer sich bewusst zwischen beiden Alternativen entscheiden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarMuelltonne
08.10.2011, 19:21

Ich biete deshalb immer versicherten und unversicherten Versand an, damit der Käufer sich bewusst zwischen beiden Alternativen entscheiden kann.

wenn der käufer mit pp bezahlt und den unversicherten versand wählt bist du am arxxx, wenn der käufer behauptet , die ware ist nicht angekommen

0

Wenn du es wirklich verschickt hast, dann hat er Pech gehabt. Wenn man nicht will, dass sein Zeug bei der Post "verloren" geht, dann soll man darauf bestehen, dass die Ware per Paket versendet wird. Fertig aus. Hermes hätte es auch getan, da kostet ein Paket in Größe S zumindest nicht 5,90 Euro, sondern irgendwas um die 3-4 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarMuelltonne
08.10.2011, 19:23

es wurde mit paypal gezahlt , in diesem fall hat der verkäufer pech

0

bei der paypalanmeldung musst du den agb zustimmen , hast du sie nicht gelesen ?

in diesem fall hast du die arschkarte gezogen , weil du pp nicht belegen kannst das du die ware verschickt hast , daher wird pp dem käufer sein geld zurückzahlen und es sich von dir wiederholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitessa
08.10.2011, 19:27

Selbst wenn man den Versand belegen kann, ist man gekniffen: Auch das ist schon Schnee von gestern, denn selbst wenn man den Versand nachweisen kann, bucht PayPal munter vom Verkäufer ab und dem Käufer wieder drauf: http://www.gutefrage.net/frage/auf-ebay-verkaufen--paypal#answer29740835

Fazit: PayPal geht für Verkäufer gar nicht, aber das wissen wir ja eigentlich schon länger.

0
Kommentar von kolibri88
08.10.2011, 19:38

Oskar hat Recht!!!!

PayPal und unversicherter Versand geht nicht !

Hier ein kleiner Auszug aus Testberichte & Ratgeber eBay:

Aus Schaden wird man klug

. Jeder der PayPal benutzt muß laut den PayPal agb`s immer nur versicherten Versand benutzen.Viele Verkäufer hier wissen es aber nicht.Sobald der Käufer behauptet,er hätte keine Ware bekommen und Sie keinen versicherten Versand nachweisen können,anhand einer Paketnummer,wird dem Käufer sein Geld wieder gutgeschrieben.Der Verkäufer wird auf den gebühren sitzen bleiben,kein Geld und Ware auch weg."

"

0

Eine der wichtigsten paypal-Regeln überhaupt:

paypal + NICHT sendungsverfolgter Versand = wird teuer für den Verkäufer.

Lesestoff; speziell DAZU, die 3. Ergänzung:

http://www.gutefrage.net/tipp/paypal---fluch-oder-segen-eine-kritische-betrachtungsweise

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1545
08.10.2011, 19:36

paypal geht damit ganz klar NICHT konform mit der deutschen Rechtssprechung, die beim Versendungskauf unter Privaten klar regelt, dass die Gefahr mit Einlieferung beim Versender auf den Käufer übergeht.

http://dejure.org/gesetze/BGB/447.html

Das Problem ist, dass paypal das nicht interessiert - und solange sich niemand traut, gegen diese Praktik von pp zu klagen, wird sich da auch nichts dran ändern

0

ich lese jetzt gerade in der überschrift das wort paket.

hast du paketversand angegeben und als brief versendet ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OH223
09.10.2011, 10:34

Nein es war kein Paket, bin da ein bisschen durcheinander gekommen und hatte es im Text auch korrigiert, nur in der Überschrift nciht.

Der Wlan Stick war in einem kleinen Paket (Originalverpackung), jedoch war dies esso klein, das ich es in einem gepolsterten Briefumschlag gepackt habe und so versendet habe.

0

Was möchtest Du wissen?