Ebay - kann mir da was passieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

bei 4-5 Artikel im Monat brauchst Du Dir nix zu denken! Freilich, kaufst Du ein, um wieder zu verkaufen mit Gewinn, aber das werden ja jetzt keine solchen Artikel sein, die so einen hohen Gewinn bringen, daß Du davon leben könntest oder Dir zu einem höheren Lebensstandart verhelfen würde oder? Du solltest halt nicht lauter selbe oder ähnliche Artikel einstellen, da es sonst Ebay auffällt und sie ein Augen auf Dich haben werden. Beim ersten Mal würden sie Dich aber bestimmt erst mal verwarnen und Dir die Artikel streichen. Aber wie gesagt, bei ein paar Artikeln ist das kein Drama , jeder schaut doch, daß er Ware so teuer wie möglich verkauft, auch wenn sie vorher viel billiger war. Es kann Dir ja auch keiner Nachweisen, daß Du die Artikel billig in einem Laden erstanden hast.

LG

Bei 4-5 Artikeln is das kein wirtschaftlicher Zugewinn in dem Sinne, daß es das FA interessieren würde. Wenn man anfängt seinen Lebensunterhalt damit großteils zu bestreiten, sollte man mal drüber nachdenken von privat auf gewerblich umzustellen. Was aber bei deinem Vorhaben wohl nich passieren wird.

Ein musst du beachten,habe ich auch erst vor paar Monaten rausgefunden. Es gibt ja die Grenze zwischen Gewerblich und Privat. Dei Rechtsvorkehrungen für den Privaten Haushalt sagen,dass im Jahr höchstens 700€ Gewinn gemacht werden darf.Das heißt,du kannst in einem Monat mal 10,im anderen aber nur 2 oder gar keinen verkaufen.700€,sonst werden sie Aufmerksam und du würdest wahrscheinlich Gewerblich werden.Die Sachen aus dem Laden kannst du verkaufen,nach sió einem ähnlichen Prinzip wie du mach ich das auch. Also,viel Spaß beim Kohle verdienen ;)

heidereiter 19.08.2011, 08:18

Das ist so nicht korrekt. Ich suche noch die Quelle. Habe das in Akte oder Planetopia oder ähnlich gesehen. Da hat einer Mangas aus einem 1€ Laden gekauft (in Folie) und als NEU bei ebay für 3€ verkauft. Das waren nur um die 10 Hefte, er wollte es halt ausprobieren. Da hat er jede Menge Ärger (Gericht etc.) bekommen, weil ihm allein durch diese Systematik; Neuware zu kaufen um sie wieder zu verkaufen; eine gewerbliche Systematik nachgewiesen wurde...

0
heidereiter 19.08.2011, 08:18

Das ist so nicht korrekt. Ich suche noch die Quelle. Habe das in Akte oder Planetopia oder ähnlich gesehen. Da hat einer Mangas aus einem 1€ Laden gekauft (in Folie) und als NEU bei ebay für 3€ verkauft. Das waren nur um die 10 Hefte, er wollte es halt ausprobieren. Da hat er jede Menge Ärger (Gericht etc.) bekommen, weil ihm allein durch diese Systematik; Neuware zu kaufen um sie wieder zu verkaufen; eine gewerbliche Systematik nachgewiesen wurde...

0
heidereiter 19.08.2011, 08:26

Das ist nicht ganz korrekt. Das habe ich mal bei Planetopia oder Akte o.ä. gesehen. Da hat ein Typ mehrere Mangas (ca. 7 Stück, eingeschweist) in einem 1€ Laden gekauft um sie bei ebay für 3€ zu verkaufen. Der hat alleine durch die Systematik Neuware anzukaufen um sie zu verkaufen richtig Ärger bekommen (seitens ebay, Staatsanwaltschaft, Gericht, Finanzamt etc.), weil dieses Verhalten eindeutig gewerblich ist. Dabei ist es egal wieviele Artikel du kaufst um sie zu verkaufen, solange die Systematik nachgewiesen wird.

0

Wenn Du regelmäßig Dinge mit dem Ziel kaufst, um sie wieder zu verkaufen, ist es gewerblich. Bei eBay solltest Du also aufpassen, daß Du im Monat nicht zu viele Dinge einstellst - insbesondere, wenn es sich immer um gleiche / ähnliche Artikel handelt.

Im Zweifel mache es doch so, daß Du Dich bei eBay unter 2 verschiedenen Namen anmeldest.

charlesbrady94 19.08.2011, 08:07

Da muss er aber aufpassen,wegen der Kontodaten.Ich hatte das selbe Probleme,die haben es bei mir gemerkt und meinten,ich muss eines sperren lassen.

0
heidereiter 19.08.2011, 08:22

Das ist korrekt. Das habe ich mal bei Planetopia oder Akte o.ä. gesehen. Da hat ein Typ mehrere Mangas (ca. 7 Stück, eingeschweist) in einem 1€ Laden gekauft um sie bei ebay für 3€ zu verkaufen. Der hat alleine durch die Systematik Neuware anzukaufen um sie zu verkaufen richtig Ärger bekommen (seitens ebay, Staatsanwaltschaft, Gericht, Finanzamt etc.), weil dieses Verhalten eindeutig gewerblich ist. Dabei ist es egal wieviele Artikel du kaufst um sie zu verkaufen, solange die Systematik nachgewiesen wird.

0
Minihawk 19.08.2011, 09:28
@heidereiter

Ich finde es nur unmöglich, aus Unwissenheit hier "Ebay, Staatsanwaltschaft, Gericht, Finanzamt) zu schreiben.

Es ist keine Straftat, etwas gewerblich zu verkaufen, also wird keine Staatsanwaltschaft aktiv. Ebay wird aktiv und das Finanzamt, das wird ahrscheinlich außergerichtlich beigelegt.

0
heidereiter 19.08.2011, 08:23

Das ist korrekt. Das habe ich mal bei Planetopia oder Akte o.ä. gesehen. Da hat ein Typ mehrere Mangas (ca. 7 Stück, eingeschweist) in einem 1€ Laden gekauft um sie bei ebay für 3€ zu verkaufen. Der hat alleine durch die Systematik Neuware anzukaufen um sie zu verkaufen richtig Ärger bekommen (seitens ebay, Staatsanwaltschaft, Gericht, Finanzamt etc.), weil dieses Verhalten eindeutig gewerblich ist. Dabei ist es egal wieviele Artikel du kaufst um sie zu verkaufen, solange die Systematik nachgewiesen wird.

0

wer kauft um zu verkaufen handelt gewerblich , schon ab dem 1. artikel

sponge9394 19.08.2011, 11:02

ja aber mit dem ersten Artikel kann man das nicht nachweisen

0

Was möchtest Du wissen?