eBay - Artikel für viel zu wenig Geld verkauft

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du kannst dies machen

Mit der Zusatzoption "Mindestpreis“ sichern Verkäufer ab, dass sie einen Artikel nicht unter einem bestimmten Wert abgeben müssen: Wird der Mindestpreis während der Angebotsdauer nicht erreicht, wird der Artikel nicht verkauft. Der angegebene Mindestpreis ist für Käufer nicht sichtbar.

http://pages.ebay.de/help/sell/reserve.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja musst du. Mit der Einstellung des Angebotes gehst du einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem jeweils Höchstbietenden ein. Egal oder der Artikel nun für 1 oder 300 Euro versteigert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst Du ihn für 100€ verkaufen.

Für diesen Fall gibt es aber die Möglichkeit den Startpreis höher anzusetzen, auch wenn dann die Gebühren steigen - aber man ist auf der sicheren Seite...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja den musst du dann für 100 wegeben , beende die Auktion doch jetzt und gebe dein Mindestpreis mit deiner Preisvorstellung , nur um Kunden zu locken bringt das gar nicht und die Angebotsgebühr ist ein Klack gegen die Provisionshöhe die Ebay bekommt bei 300€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in dem Fall müsstest du den 300€ werten Artikel für 100€ weggeben. Deshalb mein Tipp: Stell es als Sofortkauf für 300€ rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so ist das Spiel, wenn du 300 dafür willst solltest du das auch angeben, wenn du mit 1 Euro startest kann es theopretisch passieren dass du es für 1 Euro auch hergeben musst. Das kann man sogar vor Gericht einklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gegebenen Antworten sind ja schon ausreichend und richtig.

Zur Beruhigung (hoffentlich) mach Folgendes:

Suche das gleiche (oder möglichst ähnliche) Produkt bei ebay und zwar nur die beendeten Angebote. Dort wirst Du die Bandbreite der erzielten Endpreise finden. Wenn die um die 300 sind, kannst Du Dich beruhigt zurücklehnen. Wenn das bei Weitem nicht erreicht wird, bist Du von einem zu hohen Wert ausgegangen. Merke: Eine Sache ist das wert, was jemand dafür auszugeben bereit ist - nicht das, was der Anbieter gerne hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sry aber das musst du dir glaub ich vorher überlegen bei ebay würd ich sowieso ix verkaufen eher über zeitung ... aber vlz. kann man sja auch noch ändern LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du als Startpreis 1 Euro angibst, dann gibst Du damit zweifelsfrei zu verstehen, dass Dir 1 Euro dafür reicht. Ist das echt so schwer??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von markus1504
06.10.2012, 03:21

Blödsinn.

0

Ja, du hast dann eine rechtsverbindlichen Kaufvertrag und musst den Artikel zum Höchstbebot verkaufen.

Vorzeitig beenden könntest du u.U. technisch - rechtlich hilft dir das aber auch nicht weiter - im Gegenteil.

DANN hast du mit dem Höchstbietenden zum Zeitpunkt der Beendigung den Kaufvertrag und das Gebot dürfte ja noch niedriger liegen...

Wenn du einen pers. Mindestpreis hast, dann darfst du halt nicht ab 1,- Euro einstellen, sondern musst halt den Startpreis bei 300 Euro legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da kannst du leider nichts machen. nur mit einem anderen account das hoch pushen, aber das ist glaub ich verboten und du kannst verklagt werden, wenn das raus kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gebe einen Mindestpreis ein wenn der nicht erreicht wird geht auch der Artikel nicht hinaus das ist das beste was du machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1545
02.10.2011, 16:39

das geht nur bei ganz ganz wenigen Rubriken...

0

Ich glaub du mußt dann trotzdem verkaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

egal, wie das höchste gebot ist, du mußt ihn verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?