EB-Werte

2 Antworten

Was Du für eine Vorstellung von Buchhaltung und Systematik hast, dass wird aus der Fragestellung und Problembeschreibung nicht deutlich.

Das Vorgehen sollte wie folgt sein: Kasse und Bank mussten mit Sicherheit eröffnet werden. Sonst wären die laufenden Buchungen bei der Erfassung nicht zu kontrollieren gewesen.

Dort sollte man also jeweils am 1.1. die EB-Werte vorgetragen haben. Jetzt nimmt man sich eines dieser Konten vor. Suche im Januar den Vortrag von einem dieser Konten.

Dort wird auch das Gegenkonto stehen. Die meisten Programme werden wohl so schlau sein, dass der Text EB-Wert im Textfeld steht. Dieser Buchung kannst Du dann entnehmen wie das Gegenkonto lautet. In aller Regel wird dafür die 9000 verwendet. Kann aber auch 90000 sein oder ein ganz anderes Konto. Dann brauchst Du nur noch dieses Konto zu nehmen und siehst welche Konten bereits vorgetragen sind.

Wenn Ihr mit OPOS arbeitet, dann werden die Debitoren bzw. Kreditoren auf eigenen Vortragskonten eröffnet. Damit sollten die Vorträge auf Verbindlichkeiten Lieferungen und Leistungen und Forderungen Lieferungen und Leistungen (die in der Bilanz in je einem Betrag stehen) im Vortrag stimmen.

Am Besten diese Vortrags-Konten (z.B. 9007) drucken. Schlussbilanz des Vorjahres nehmen und im Kontennachweis dazu die Zahlen kontrollieren. Jetzt kannst Du feststellen welche Beträge gebucht sind und welche nicht oder nicht korrekt.

Anlagekonten, Geldkonten, Kapitalkonten, Debitoren und Kreditoren AB´s ... so mal grob aufgelistet

Kurz gesagt: alle bilanzkonten

0

Was möchtest Du wissen?