EAT CLEAN Wenn ich ein natürliches prudukt koche dann ist es doch verarbeitet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Eat clean" - von dieser Ernährungsideologie habe ich noch nicht gehört.
Aber auch so ist ein allgemein anerkannter Grundsatz in der Ernährung, daß Lebensmittel möglichst wenig be- und verarbeitet sein sollen. Jeder Verarbeitungsschritt denaturiert die Lebensmittel und z.B. ihr Gehalt an Vitaminen sinkt.

Das bedeutet aber nicht, daß man die Ausgangsstoffe für unser Essen nicht erhitzen darf. Manche werden dadurch erst eßbar oder bekömmlich. Kartoffeln sind roh unbekömmlich, rohes Getreide ist so schwer verdaulich, daß man Bauchschmerzen bekommt. Erst als wir das Feuer unter Kontrolle brachten und unser Fleisch erhitzen konnten, brachte uns das einen Evolutionsschub. Durch kochen werden einige üble Krankheitserreger abgetötet, z.B. Trichinen, Salmonellen, Colibakterien, Bandwurmfinnen und viele andere mehr. Außerdem wird Fleisch durch Erhitzen besser und leichter verdaulich. Die gesparte Energie wurde für andere Zwecke frei.

Zurück zu heute: ein frischer Apfel ist besser als Apfelmus. Ein Kuchen mit frischen Äpfeln ist besser als mit Äpfeln aus dem Glas (2 x erhitzt). Eine selbstgemachte Pizza mit frischen Zutaten ernährt dich besser, als eine Tiefkühlpizza. Frisches Gemüse versorgt dich besser mit Nährstoffen, als Dosengemüse.
Ich denke, das Prinzip ist klar geworden.

Insgesamt fällt mir auf, daß die Sache mit der Ernährung religiös fanatische Züge annimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dackodil 06.12.2015, 23:50

Entschuldige, daß ich mich erst jetzt für das Sternchen bedanke :-))), einfach vergessen.

0

auf was für bizarre ernährungsformen die leute so kommen? als ob es gesundheitsgefährend wäre, ob ich meine kartofffel koche oder nicht, roh schmeckt sie auch nicht besonders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?