Easyjet - Gepäck, was darf wohin, Gewicht, Kontrolle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Easyjet ist da ein wenig seltsam in seiner Gepäckpolitik, macht aber keine Angabe über Gewicht des Handgepäcks, sondern sagt:

"Sie dürfen ein Handgepäckstück mit in das Flugzeug nehmen, das nicht größer sein darf als 56 x 45 x 25 cm.

Innerhalb eines angemessenen Rahmens bestehen keine Gewichtsbeschränkungen (was heißt das?) --- d.h., ein Passagier muss in der Lage sein, das Gepäckstück sicher und ohne Hilfe in den Gepäckfächern über den Sitzen unterzubringen.

Also, so lange Du die Tasche selbst anheben kannst, wäre es egal, aber: Fast alle Bins aller Flugzeuge haben eine Gewichtsbegrenzung von rund 10 kg (21 lbs). Mehr sollte ein Handgepäckstück also nicht wiegen.

Und nein, die Höchstgrenze beim Koffer liegt bei 32 kg; das ist mittlerweile internationale Norm. Nur musst Du für das Übergepäck ab 20 kg bezahlen.

Der Laptop gehört ins Handgepäck, da bestehen alle Airlines drauf, weil sie nicht für (vermeintliche) Schäden aufkommen wollen. Pillen und Medikamente darfst Du natürlich mitnehmen, am besten gegen eine Bestätigung vom Arzt (in Englisch und der Muttersprache - bei Dir Deutsch oder Schwyzerdütsch?).

Für den Rest schaust Du mal auf die Seite mit Reiseinformationen unserer Bundespolizei.

http://www.bundespolizei.de/DE/01Buergerservice/Reiseinformationen/reiseinformationen_node.html

Dort gibt es gleich den Hinweis "EU-Sicherheitsvorschriften regeln die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck" und auch Links zum Thema Medikamente und Babynahrung sowie zu verbotenen Gegenständen im aufgegebenen und im Handgepäck.

Diese Vorschriften gelten auch für die Schweiz. Ansonsten mal beim BAZL fragen, dem Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt oder der Kantonspolizei oder dem Schweizer Gegenstück der Bundespolizei; ich glaube, das ist das Grenzwachtkorps.

http://www.easyjet.com/de/die/baggage Also das Widerspricht sich doch irgendwo, wenn man über 20Kg hat, muss man drauf zahlen und dann ist es jetzt wieder doch erlaubt. Mich verwirrt das ganze. Wo wir damals mit Tui geflogen sind, warens max. 25Kg dann musste man drauf zahlen, bis höchstens 32Kg.

0
@drache1p2

Hi, ja, das macht es ja nicht einfacher. Easyjet erlaubt bis zu drei Aufgabestücke mit einem Gesamtgewicht von 40 kg - und das pro Buchung (egal, ob man alleine oder mit der ganzen Familie reist). Ein einzelner Koffer darf dabei nicht mehr als 32 kg wiegen. Das ist weltweit geregelt, um die Ladearbeiter nicht zu sehr zu belasten.

Reisen zwei Leute mit getrennter Buchung, darf jeder 3 Stücke mitnehmen.

Aber ... bei Easyjet zahlst Du eben schon ab 21 kg eine Übergebühr, während Du bei einer renommierten Liniengesellschaft in der Eco bis 23 kg Freigepäck hast und erst ab 24 kg bezahlst. Das kann für die Damen den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen (Schuhe und Klamotten kaufen ;-)

Aber ich muss gestehen, wirklich übersichtlich ist die Gepäckinfo bei Easyjet nicht.

Den wenigsten Ärger hast Du, wenn Du Dich an die Maximalbedingungen hältst bzw. an den internationalen Durchschnitt für Ferienflieger:

  • Ein Handgepäckstück 55 x 40 x 20 cm (bzw. ein Pilotenkoffer), nicht mehr als 5 kg.

  • Ein Koffer, nicht mehr als 20 kg.

Damit kommst Du überall durch. Viel Spaß!

1

Handgepaeck nicht mehr als 10kg, darf keine scharfe Gegenstaende und Fluessigkeiten und Gels enthalten

Was möchtest Du wissen?