Easybox umleitung von URL auf ip

zur verdeutlichung - (Internet, Windows, Netzwerk)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eigentlich ist die Namens-Auflösung bei allen Systemen über die hosts-Datei regelbar (auch beim MAC nehme ich an).

Das Konzept stammt von Unix und das ist rund 10 Jahre älter als DOS/Windows.

Diese Datei ist ja auch u.U. ein Ziel böswilliger SW, um den Zugriff auf eine bestimmte URL (Viren-Update) auf eine andere IP umzuleiten und somit auszuhebeln!

In kleinen Netzen kann man durchaus die Datei hosts zentral verwalten und - mit geeigneten Programmem (wie winscp, scp, ...) auf die beteiligten Rechner verteilen ... ist geringerer Aufwand, zumal sich die Zuordnung Symbolischer Name zu IP-Adresse wohl selten ändert. Hierzu ist es aber u.U. notwendig, für diese konstante Zuweisung im DHCP zu sorgen, indem man den MAC-Adressen feste IP-Adressen zuordnet (natürlich außerhalb des automatisch vergebenen Bereiches). Dann kann man aber auch gleich die automatische Verwaltung durch eine fixe ersetzen.

Um aber eine zentrale Verwaltung aufzusetzen, muß man einen (kleinen, lokalen) DNS-Server aufsetzen. Wenn das der Router mit seinem DHCP nicht kann, sollte das ein anderer Rechner übernehmen. Dafür bietet sich der Apache-Rechner an. Dann aber beides: DNS + DHCP, damit das synchron bleibt!

Wenn der Rechner, auf dem der Apache läuft, ein Linux-System ist, bekommt man die notwendige SW kostenlos ... samt Beschreibung, wie das zu konfigurieren ist.

Stichworte: BIND9+ DHCP

Also der Sinn der ganzen sache ist wenn mal freunde von mir kommen und in mein netzt gehen das ich dann sagen kann das das mein Intranet ist und sie da alle informationen herausnehmen können wie Links, Hausaufgaben etc.. oder anderes.

Deshalb soll das direkt funktionieren und über keinen Server laufen da das intanet sowieso nur funzt wenn ich den hauptrechner einschalte (Meinen PC, Win7)

Ich habe gedacht das mein router (EasyBox) So etwas / ähnliches / wie die hosts datei bei Windows hat >>> Das wenn der PC die anfrage sendet im router abgefangen wird bzw. auf die lokale IP umgeleitet wird.

Ich find aber nichts darüber (Google) wie man auf das Dateiensystem vom router zugreifen könnte

LG

SW

0
@SureWay

Hallo SureWay,

wenn mal freunde von mir kommen ...

Dein Router wird wohl einen DHCP haben. Der sorgt dafür, daß jeder Rechner - abhängig von seiner MAC-Adresse - die IP-Daten (individuelle IP, Netzmaske, Gateway, ...) bekommt, damit alle Rechner untereinander kommunizieren können (natürlich auch ins Internet, wenn das aktiv ist).

Somit sollte eigentlich alles klar sein. Andere Rechner brauchen, wollen sie Geräte in Deinem LAN per Namen ansprechen, einen Namens-Dienst, eben den DNS.

Wenn Du das nicht einrichten willst, müssen Deine Gäste eben Ressourcen in Deinem Netz eben per IP-Adresse ansprechen!

soll das direkt funktionieren und über keinen Server laufen ...

Jeder Rechner in Deinem Netz ist ein Server, wenn er irgendwelche Freigaben hat. Also löse Dich von dem Begriff Server unter dem Du wohl einen Rechner irgendwo da draußen vermutest!

das intanet sowieso nur funzt wenn ich den hauptrechner einschalte

Ich weiß nicht, was Du damit meinst. Es gibt Intranet (das lokale Netz) und das Internet. Bei aller Toleranz über Slang-Redewendungen: Wenn man sich Informationen über (nicht nur) Netzwerke erbittet, sollten schon die korrekten Begriffe verwendet werden!

Wenn Du aber damit meinst, daß nur der Hauptrechner unabhängig ins Internet kommt, hast Du etwas falsch konfiguriert! Du hast dann wohl die CD des Router-Herstellers verwendet. Das ist etwas für einzelne Rechner, nicht für ein LAN (und ab zwei Rechnern hat man ein LAN)!

Also hinterlege die Zugangsdaten im Router, aktiviere dort den DHCP (und natürlich die Firewall und eine sichere Verschlüsselung für das WLAN).

mein router (EasyBox) So etwas / ähnliches / wie die hosts datei bei Windows hat

Was der Router - über den DHCP hinaus - kann, weiß ich nicht (und habe auch keine Lust für Dich zu suchen).

Schau in das Handbuch (oder die CD) zum Router, ob da etwas über einen DNS ausgesagt ist.

Was Du aber machen kannst, ist, den eigenen Rechnern (im Router) eine feste IP-Adresse zu geben. Es besteht eine Chance, daß der Router dann den Rechnernamen auflösen kann (jeder Rechner schickt bei seiner DHCP-Anfrage i.A. auch seinen Namen mit ... und der könnte dann in dessen hosts-Datei eingetragen werden), und damit das von Dir gewünschte Resultat erzielt wird.

M.W. haben alle Router heutzutage ein Linux-System an Bord - und damit etwas besseres als eine hosts - Datei ... obwohl die sicherlich vorhanden ist.

Aber die nutzt Dir nichts, weil ein normaler Rechner seine Namens-Auflösung so macht:

  1. Eintrag in der lokalen hosts vorhanden: benutze die IP

  2. gibt es unter 'localhost' einen DNS, wenn nein: benutze einen der zwei weiteren Einträge zur Namens-Auflösung ...

Du siehst, eine hosts-Datei im Router wird da nicht angesprochen!

Ich find aber nichts darüber (Google) wie man auf das Dateiensystem vom router zugreifen könnte

das wird Dir auch schwer fallen, solange Du keine Details über das BS deines Routers hast ... wenn es frei geschaltet ist, könntest Du mit telnet auf den Router zugreifen ... aber das nutzt Dir nichts, aus o. g. Gründen!

Möglicherweise gibt es unter Win7 auch einen DHCP/DNS, glaube ich aber weniger. Schon unter Win NT und XP gab es das nur in den Server-Versionen ... und das gegen Knete!

Also lebe damit oder hole Dir die Linux-SW ... der älteste Rechner (zur Not noch ein 386er) mit einer (besser zwei) Netzwerkkarten kann das erledigen, also einen DHCP/DNS - Dienst laufen lassen.

MfG

Günter

0
@GWBln

Nochmal zum klarstellen (meine Schuld)

I N T E R N E T >> sind mehrere server die 24std. laufen und untereinander verbunden sind über große firmen wie Telekom. so kann man jede Internetseite (Server) über eine WAN IP adresse erreichen die dieses format hat: http://74.125.39.105/ (google)

I N T R A N E T >> ist ja ein Server der(der auch eig. 24std laufen sollte) über anderen PC´s im Netzwerk (Gleicher access point) untereinander mit diesem format kommunizieren kann : 192.168.1.100 die trozdem die gleiche WAN IP Adresse haben

unter dem Du wohl einen Rechner irgendwo da draußen vermutest!

Selbstverständlich nicht. Ich wollte legendlich damit sagen das WENN kein PC außer der Hauptrechner im netzwerk Freigabe rechte hat.

Ich weiß nicht, was Du damit meinst.

Ich meine natürlich das I N T R A N E T weil der server (Die Software Apache) auf einem normalen arbeitsrechner (win7 Home Ed) läuft. Und sicherlich habe ich nich nur mit dem hauptrechner zugriff aufs internet. Konfiguration erfolgte über anbieter legendlich musste ich den netzwerkschlüssel und Ports für die Playstation einstellen.

Was Du aber machen kannst, ist, den eigenen Rechnern (im Router) eine feste IP-Adresse zu geben. Es besteht eine Chance, daß der Router dann den Rechnernamen auflösen kann (jeder Rechner schickt bei seiner DHCP-Anfrage i.A. auch seinen Namen mit ... und der könnte dann in dessen hosts-Datei eingetragen werden), und damit das von Dir gewünschte Resultat erzielt wird.

Genau das will ich machen jedoch find ich auch nichts in irgendeiner form wie ich auf den Router zugreifen könnte (Das wundert mich stark das daran keiner Interesse hat)

Bei der EasyBox gibt es zwar die DNS funktion doch nicht alle möglichkeiten, und mich bei einem Dynamischen DNS anbieter zu regestrieren möchte ich auch nicht

Leider kann ich mit linux nix anfangen da auch Programme die für Windows geschrieben wurden sind angewiesen bin

Sry wenn ich was falsches geschrieben habe ich kann momentan nicht klar denken

Auch vielen dank für deine Hilfe und mühe.

Mfg SW

0
@SureWay

Hallo SureWay,

ich habe mir erst heute wieder die Diskussion angesehen und möchte dazu das Folgende ergänzen:

Server ... Ich wollte legendlich damit sagen das WENN kein PC außer der Hauptrechner im netzwerk Freigabe rechte hat.

Wie ich ja schon geschrieben habe, kann jeder Rechner (Gerät) im Netz ein Server sein (unabhängig von den anderen)

zugriff aufs internet. Konfiguration erfolgte über anbieter legendlich musste ich den netzwerkschlüssel und Ports für die Playstation einstellen.

kann ich nicht ganz nachvollziehen! Die Konfiguration des Routers machst Du (mit Deinem Browser), nicht der der Anbieter!

find ich auch nichts in irgendeiner form wie ich auf den Router zugreifen könnte

für mache Router gibt es eine modifizierte SW, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/DD-WRT und auch "OpenWrt"

bei einem Dynamischen DNS anbieter zu regestrieren möchte ich auch nicht

das ist eigentlich auch nicht erforderlich. Um hin und wieder einen Freund in sein Netz zu integrieren, kann man ja auch einen "Dummy-Eintrag" Gast erzeugen, der dann natürlich - ja nach Besucher - eine andere MAC-Adresse hat.

Aber selbst dafür gibt es Möglichkeiten. Mach Dich mal schlau über arp ... damit kannst Du - natürlich exklusiv-oder mehrere MAC-Adressen (eben die Rechner der Freunde) auf eine feste lokale IP-Adresse abbilden ... und die auf einen festen Namen abzubilden, sollte kein Problem sein.

Leider kann ich mit linux nix anfangen da auch Programme die für Windows geschrieben wurden sind angewiesen bin

da hast Du etwas falsch verstanden: Ich meinte keineswegs, daß Du auf Windows verzichten sollst/mußt! Es geht hier um Netzwerktechnik ... und die Möglichkeiten von Linux sind erheblich umfangreicher (und kostenlos, also ohne Lizenzen), da Linux von Unix abstammt, und das ist 10 Jahre älter!

Möglicherweise nutzt Dir das weniger (weil ev. schon gelöst), aber anderen, mit vergleichbaren Fragen

MfG Günter

0

Am einfachsten wäre es im Deinem Netz einen Namensserver oder WINS zu betreiben... - dann würde das ungefähr so aussehen:

http://namederapache_maschine

Dazu müsste ich aber wissen, auf welcher Maschine Dein Apache läuft.

hmm. Am einfachsten wäre es anstatt http://ipnummer einfach http: meinintranet.de wobei mir das de egal ist.. hauptsache der punkt und eine nachfolgende domain.

Was meinst du mit Name apache? Ist das die URL die ich am anfang der apache installation eingegeben habe?

Der Computername ist: DEX-SKIP-PC2

Danke :D

SW

0
@SureWay

Nach dem Punkt bedeutet nicht die Domain!!

Die Domain ist das vor dem Punkt!

Also dann:

http://dex-skip-pc2 - ohne Punkt :-)

So sollte es in einem halbweg sauber laufendem Netz funktionieren....

Das .de oder was auch immer wird iM Intranet nicht zwingend verwandt - und wenn doch, heist es dann in der Regel .local oder .loc - um den Unterschied (Lokal/WeiteWeiteWelt) hervor zu heben.

0
@SureWay

Ups - wie ich gerade sehe, hat GWbln alles ausgiebig beantwortet. Linux ist da wirklich DIE Lösung. Musst halt ein wenig üben und probieren :-)

0
@festust

In meiner Firma heißt die intranet adresse: http://www.firmenname.intra/index.htm

Ich denke .intra müsste Intranet bedeuten

Ich möchte aber trozdem miregal.de oder miregal.intra da einige meiner freunde es noch nicht so mit technik haben und dann fragen wie sie das nochmal schreiben müssen -.-.

Vielen Dank trozdem :D

MFG SW

0
@SureWay

aso wegen .irgendwas ist die domain-endung.

Protokoll (z.B. h ttp ://) + Hypertextdienst (w ww) + URL(google) + Domain/Domain-endung(com, de, net, ...)

=

htt p: www.google com

(Musste leerzeichen wegen GF Spam)

MFG SW

0

Was möchtest Du wissen?