E36 aufbocken?

3 Antworten

ich denke auf die wagenheberaufnahmen und dann solltest du doch noch pro seite einen stabilen punkt für die böcke finden. brauchst ja nur vorne aufbocken, langt doch. ich weis jetzt nicht wie der dreier unten aussieht. vielleicht mit nem stück holz die aufnahme verlängern.

Wagenheber unter den Achsträger und dann den Bock unter die Aufnahme für Hebebühnen.

ACHTUNG!!!! es ist brandgefährlich den ganzen Wagen auf 4 Böcke stellen zu wollen. Wenn er runter kracht, ist ggf ein Bein oder ein Arm ab. Und das Gesicht unter dem Motor will ich dann nicht wirklich sehen!!!

Danke für die Antwort! Wie würdest du denn einen Ölwechsel vollziehen, nur auf einem Bock steht ja das Ganze schräg unt wird wohl nicht funktionieren.

0
@lowrider0

Nur vorne aufbocken und mit nem Reifen auf jeder Seite schaffst du zumindest einen leichten Schutz falls er dir runter kommt.

0
@Kreativst

So ist es. Und wenn der Unterstellbock nicht an der Wagenheberaufnahme passt, dann an der Achse Platzieren. Auf jeden Fall so, daß er nicht abrutschen kann!

0

Es wär ja viel komfortabler und sicherer in einer Mietwerkstatt mit Hebebühne, kost normal auch nur nen Zehner pro Stunde oder so.

Jedenfalls so lange der Wagen keine Riesen-Schwellerverkleidungen hat oder so (da fehlen in schlechten Mietwerkstätten mitunter die nötigen Hebebühnen-Adapter.)

Ich mein ja bloß.

Hast du recht, nur wohne ich in einem Dorf, wo es sowas nicht gibt. Aber das mit den Böcken ist Müll, musste ich gestern feststellen. Habe es aufgegeben damit, bevor das Auto oder ich Geschichte ist.

0

Auffahrrampen wären ev. besser?

0

Darf die Werkstatt einfach so meine Kennzeichenwerbung wechseln?

Mein Wagen war immer bei BMW im Service und andere Reparaturen (Hab einen Freund der da Arbeitet und somit Rabatt auf Teile und so..)

Und da der Schnee jetzt weg ist wollte ich die Sommerreifen drauf machen, bei uns in der Werkstatt ging das nicht weil wir voll waren! Also brachte ich es in eine andere Werkstatt.. Als ich das Fahrzeug am Abend abholte sah ich meine ''BMW-Werbung'' unter dem Kennzeichen weg war, jetzt hing da die Werbung von der anderen Werkstatt..

Als ich nachfragte sagten sie mir nur : ''Das ist bei uns normal, und die alte Werbung wäre entsorgt..''

Dürfen die das einfach so machen ? Ohne meine Erlaubnis ?

...zur Frage

Bmw E36 couper (Bremse drückt sich zuweit) woran liegt es?

Bmw E36 couper (Die Pedalbremse drückt sich zuweit) woran liegt es? und wenn man sehr hart drauf drückt kommt ein geräusch von hinteren Bremsbereich (Hinterreifen) ....

...zur Frage

ZV BMW E36

Moin Moin ich habe ein problem und zwar ist an der Fahrer Tür das Schloss defekt, ich würde dies wechseln nur wie sieht es aus mit der ZV kan ich trotz neuem schloss und schlüssel das Fahrzeug wieder auf und zu schließen oder muss ich auch auf der Beifahrer seite ein neues schloss einbauen? Ich wäre über jeden rat sehr dankbar !

Ich habe einen E36 316I Limo Bj 94 ohne fernbedinung. Mfg

...zur Frage

Injektor etwas undicht Verbrauch hoch?

Hi, will da folgendes wissen. Bei mein BMW (Diesel) sind 2 Injektoren etwas undicht und da kommt ganz minimal Kraftstoff heraus, kann das ein Grund sein weswegen er etwas viel Verbraucht als er soll? Wollte nurmal lesen was ihr dazu sagt bevor ich am Montag zur werkstatt es überprüfen lasse. Danke.

...zur Frage

Zu viel Öl im Motor? Abpumpen oder Lassen? Zylinderkopfdichtung dadurch geschadet?

Hallo Zusammen

Hatte vor kurzem einen E36 318i gekauft, nach ca 1'500km sah ich an der Zylinderkopfdichtung etwas Öl nur im vorderen Bereich, also vordere Kante plus beidseitig etwa 10cm nach Hinten. Das Öl hatte es da "rausgequetscht". Zuerst mal schock, das die ZKD am Arsch ist, danach erst mal gereinigt und ca 300km gefahren ohne das ich wieder Öl gesehen hätte. Jetzt hatte ich mal den Ölstand kontrolliert, warmer Motor (35km), gerader Platz, 15 min nach dem ich den Motor ausgeschalten habe. Der Ölstand war etwa 3mm über der Rille die für Max wäre. Service mit Ölwechsel war vor ca 7'000km. Weis aber nicht ob dazwischen noch nachgefüllt wurde in meinen 1'500km jedenfalls nicht. Ist es möglich, dass das Öl welches zuviel war durch die ZKD gedrückt wurde? An anderen Stellen sah ich kein Öl.

Und was mach ich mit den restlichen 3mm? Abpumpen lassen? Oder lassen da ja schon 7'000km gefahren wurden und wohl schon alles schädliche rausgequetscht oder verbrannt wurde? Habe Morgen ganz früh lange Fahrt vor mir und jetz bei Nacht und Schneeregen die Nachbarschaft aufwecken mit Aufbocken und etwas Öl ablassen? Ausserdem lässt sich das wohl kaum Dossieren mit der Ablasschraube?!

Was würdet Ihr machen?

Danke und Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?