E zigaretten suche?

3 Antworten

Hallo Kretzsche,

ein Umstieg vom Rauchen auf E-Zigaretten, also auf Dampfen, ist relativ einfach.

Elementar wichtig ist das passende Gerät und die darauf abgestimmte Nikotin Menge. Wenn die Nikotin Dosierung nicht passt führt es zu Entzugserscheinungen oder es kratzt derart, dass es kaum dampfbar ist.

Dampfen wird primär in 2 Bereiche unterteilt, den SubOhm Bereich und HighOhm Bereich.

Der SubOhm Bereich ist für alle denen der Dampf nicht genug sein kann. Dadurch muss dann aber das Nikotin ganz schwach dosiert werden, was sich deshalb nur noch bedingt für einen Umstieg eignet.

Im HighOhm Bereich wird weniger Dampf entwickelt. Deswegen muss mit der Nikotin Dosierung höher angesetzt werden.

Im SubOhm Bereich wird in der Regel mit einer Nikotin Dosierung von 2-6mg/ml gedampft. Im HighOhm Bereich liegt man zwischen 9 und 18mg/ml Nikotin.

In Summe kommt es halbwegs auf die gleiche Nikotin Menge heraus.

Was den Geschmack betrifft, ist es keine Frage von extrem viel Dampf. Ein gewisses Volumen muss es sein. Alles darüber hinaus führt lediglich zu mehr Dampf, aber nicht automatisch zu mehr Geschmack. Der Verbrauch an Liquid kann dadurch auf das Zehnfache ansteigen.

Ich habe über 30 Jahre geraucht. Ich bin mit meiner ersten E-Zigarette direkt und problemlos umgestiegen, ohne Entzuserscheinungen. Da ich ausschließlich HighOhm dampfe, habe ich mit 17,5mg/ml Nikotin begonnen. Das hat wunderbar funktioniert. Jetzt habe ich auf 9mg/ml Nikotin reduziert, da sich beim Dampfen das Suchtverhalten ändert und immer weiter abschwächt, ist eine Reduzierung nach einiger zeit normal.

Den größten Fehler den Du dabei begehen kannst ist, mit zu wenig Nikotin anzufangen. Das ist meistens der Grund warum manche Rückfällig werden und abbrechen.

Im Zweifel immer eine höhere Dosierung wählen.

Nikotin ist in der Dosierung nicht giftig.

Gute Einsteigergeräte bekommst Du ab 30€, z.B. die Aspire K3.

Wenn es etwas teurer sein darf, dann würde ich eine Kombination aus folgenden Komponenten empfehlen:

  • Akkuträger: iStick Pico von Eleaf oder AL85 von SMOK
  • Verdampfer von Aspire: Nautilus, Nautilus Mini, Nautilus X oder Triton 2
  • 18650er Akku: Sony Konion VTC6 oder VTC5a

Günstig eingekauft liegst Du dabei zwischen 65 und 100€. 


Günstiges und doch qualitativ hochwertiges Liquid bekommst Du bei eBay (auch mit Nikotin). 

Dabei Vorsicht: Preise vergleichen und Bewertungen lesen lohnt! 

Viel Spaß beim Dampfen. Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

38

Was die Schädlichkeit des Dampfens betrifft wird hier viel Unsinn geschrieben.

Leider kursieren im Netz viele unseriöse Berichte. Das wird sich auch kaum ändern. Einmal ins Netz gestellt ist es für die Ewigkeit.

Es gibt mittlerweile viele wissenschaftliche Studien. Die Studien kommen auf einen gemeinsamen Nenner, dass Dampfen etwa zu 95% weniger schädlich ist als Rauchen.

Weder sind im Liquid in der Dosierung giftige oder krebserregende Stoffe enthalten, noch können welche entstehen. Dafür bedarf es eines Verbrennungsprozesses, wie man es vom Rauchen kennt. Einen solchen Verbrennungsprozess gibt es beim Dampfen nicht.

Das Liquid wird lediglich erhitzt. Es enthält keine Feststoffe. Ergo können sich in der Lunge keine Feststoffe absetzen.

0

Lasse es lieber ganz bleiben! Es kam erst kürzlich ein Artikel in der Zeitung, dass auch E-Zigaretten gesundheitsschädlich bzw. diese Liquids krebserregend sind.

36

Toll.... hab grad erst Zombies im Fernseher gesehen  -muss ich da jetzt auch Angst haben ??

Nee.... mal im Ernst - du schreibst ja schon selber "kann man im Internet gucken", nur hast du dir mit deiner Seite gleich eine der Übelsten rausgepickt, was "Eingeweihte" schon daran erkennen, das die die Pötschke-Langer als "Krebsforscherin" bezeichnen, dabei ist die nur ne selbsternannte Expertin fürs Dampfen, die leider mehr dadurch glänzt, das sie äusserst kreativ die Studien anderer Forscher auswertet: erstmal wird aussortiert und alles as nicht in ihr Konzept passt fliegt gleich untern Tisch und beim Rest pickt sie dann alles Negative raus und "vergisst" wesentliche Fakten, die überhaupt erst dazu beitragen, das manNegatives gefunden hat. Beispiel Acrolein und andere "Röststoffe" die im Verdacht stehen krebserregend zu sein: klar gibts die im Dampf in nachweisbarer Menge, damit hat die schon recht - ABER was die nicht sagt ist, das man dafür so ne Dampfe maßlos überhitzen muss und das das Ergebnis davon nihtmal der dümmste Dampfer freiwillig einatmen würd weils zu Ko...en schmeckt.

Machen wir mal weiter mit der nächsten Schlagzeile "E-Zigaretten: Weniger schädlich ist noch lange nicht gesund"  - stimmt... aber warum zum Geier muss ein Genussmittel unbedingt "gesund" sein, wenn es andere auch nicht sind: Kaffee, Alkohol, Schokolade, Chips... nicht eines davon kann man guten Gewissens als "Gesund" bezeichnen und da kräht kein Schwein danach, das die "Gesund" sein müssen, nur die Dampfe MUSS "Gesund" sein, damit man sie in der Öffentlichkeit akzeptieren kann ?! Nee...

"Studie beweist: E-Zigaretten helfen nicht bei der Rauchentwöhnung"

- ach neee.... tun sie nicht ??? Was ist dann mit den Millionen Ex-Rauchern weltweit, die durchs Dampfen entgültigund dauerhaft die Finger von den Kippen lassen? Andere Studien beweisen übrigens das Gegenteil: Dampfen hilft effektiver und langfristiger als all die schönen Mittelchen der Pharmaindustrie. Aber egal - Dampfen ist kein Aufhörmittel und hatte auch nie den Anspruch eines zu sein, aber es eignet sich prima als weit weniger schädliche Alternative zum Rauchen...

"E-Zigaretten machen genauso abhängig wie herkömmliche Tabakwaren"

- das ist ne freche aalglatte Lüge! Nikotin ohne Tabakrauch hat ein sehr geringes bis nicht vorhandendes Suchtpotential - jeder Mensch reagiert ja anders.

"Schädliche E-Zigaretten: Angriff auf Körperzellen und Atemwegsorgane" - siehe Kokelstudie... und

COPD

- boah... sagt schon der Name: ist chronisch - d.h. das geht nie wieder weg, wenn mans einmal hat. Nehm ich jetzt Raucher, die COPD haben und lass die aufs Dampfen umsteigen, KANN COPD nicht weggehen... verbessern oder nicht weiter fortschreiten allerdings schon und das ist klinisch bewiesen!

Popcornlunge

- Klar, noch so ein Märchen... esgibt ein buttriges Aroma, das in Amiland im Verdacht stand, diese Krankheit verursacht zu haben... wohlgemerkt "VERDACHT" - bewiesen wurde das nie, aber als Panikmache macht sich das doch prima oder ?!

"Propylenglycol ist hochgefährlich!" - Häää???? Hab ich da was verpasst ? Guck mal auf deine Zahnpastatube oder auf die Mundwasserflasche... da ist das auch drin... und vor nicht allzu vielen Jahren wars auch noch Trägerstoff in Inhalationsmedikamenten... Nikotinspray enthält immer noch nicht unerhebliche Mengen davon (tatsächlich gleichen sich unser Liquids und Nikotinspray in den Inhaltsstoffen sehr... im Spray ist nur noch mehr Chemie drin) und das ist nicht "gefährlich"... komisch...

Nikotin - nicht mal das ist sooo böse, wie man es Euch weismachen will. Nikotin ist nicht giftiger als Koffein und davor warnt keiner. Auf die Dosis kommts an: in geringen Dosierungen hat Nikotin sogar positive Auswirkungen, um negativ zu wirken brauchts leider mehrm als Mensch auf herkömmlichen Wegen aufnehmen kann - um sich damit ernsthaft zu schädigen müsste man sich Nikotin schon spritzen - mit Inhalation, Aufnahme über den Magen-Darm-Trakt oder Haut ist die nötige Menge nicht zusammenzukriegen, weil Nikotin reizend wirkt und erbrochen wird wenn mans schluckt, weils Kopfweh und Übelkeit auslöst, wenn man zu viel inhaliert, weils über die Haut nur schlecht aufgenommen wird (weshlb die Pflästerchen sooo viel daron drin haben) und weils sehr schnell abgebaut wird

0
7
@sunnymarie32

bevor du son wirren mist schreibst, lies dir das mal durch.

unvoreingenommenes, professionelles Gutachten über die Pharmakologie und Toxikologie über elektrische Zigarette zur Raucherentwöhnung (Autor: O. Univ.-Prof. Dr. Bernd Mayer) vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften Pharmakologie und Toxikologie:

http://www.nevas-berlin.de/icons/gutachten.pdf

0

Was möchtest Du wissen?