E zigaretten Empfehlung?

6 Antworten

Hallo,

ein vernünftiger Entschluss....

Wenn man ernsthaft wechseln möchte und der Raucherei den Rücken kehren möchte, sollten ein paar Punkte beachtet werden, damit der Umstieg erfolgreich ist.

Offline Beratungen, bei denen man gleich sehen kann worum es sich handelt, etc. sind prima, wenn denn die Verkäufer Kenntnis von dem haben, was sie verkaufen. Leider ist es nur selten der Fall und es wird das angepriesen was gerade zum Verkauf steht, ohne auf den Kunden einzugehen.

E-Zigaretten im SubOhm Bereich sind stark in Mode. Dabei dreht es sich primär um viel Dampf, noch mehr Dampf, wer kann die größten Dampfwolken erzeugen....

Es ist eher eine Spielerei. Für guten Geschmack völlig unnötig und für einen Umstige vom Rauchen weg zum Dampfen äußerst ungeeignet. Durch den extremen Liquid Verbrauch (bis zum 10fachen) lässt sich das Nikotin kaum noch regulieren.

Um nicht viel zu viel Nikotin zu konsumieren, muss die Dosierung sehr niedrig gehalten werden.

Geeigneter sind E-Zigaretten die sich im HighOhm Bereich bewegen. Der Dampf einer hochwertigen HighOhm E-Zigarette ist satt, aber nicht übermäßig. Damit lässt sich dann auch problemlos in der Öffentlichkeit dampfen. Auch das ist wichtig für einen Umsteiger vom Rauchen.

Es gibt verschiedene Systeme, bzw. Formen, wie Stabakkus mit Verdampfer, die ähnlich aussehen wie dicke Zigarren oder aber man greift zu einem Akkuträger plus Verdampfer. Das sind nicht mehr ganz so elegant aus, hat aber viele Vorteile. Die Leistung wird elektronisch geregelt. Man kann exakt die Leistung wählen, die einem persönlich am besten gefällt. Akkuträger halten länger durch den Tag....

Meine Empfehlung für Dich:

Akkuträger:

Akkuträger iStick Pico von Eleaf, der Akkuträger ist sehr kompakt, benötigt nur ein 18650er Akku, hat eine gute und völlig ausreichende Leistung, ein großes Display, lässt sich sogar während des Auflade modus weiter dampfen etc.. Der meistverkaufte Akkuträger in 2016.

Akku:

1x Sony Konion 3000mA/h, 30A oder Sony Konion 2600mA/h, 35A

Verdampfer:

Aspire Triton 2, ein Allroundverdampfer mit dem sich alle Bereiche der E-Zigaretten abdecken lassen. Ich nutze ihn ausschließlich im HighOhm Bereich, bei 1,8 Ohm, aber es lässt sich durch wechseln des Verdampferkopfes auch switchen. Selbst im HighOhm Bereich wird ein satter, aber nicht übermäßiger Dampf erzeugt, mit gutem Geschmack.

oder...

Aspire Nautilus, unübertroffen im Geschmack, ein reiner HighOhm Verdampfer, etwas weniger Dampf als beim Triton 2, aber mehr als ausreichend. Manko: Eine etwas klein Dimensionierte AFC (AirFlowControl). Sie dient einem zusätzlichen Luftstrom, der den Zugwiderstand regelt.

Ich nutze beide, am liebsten jedoch den Triton 2, in Verbindung mit dem iStick Pico.

  • SubOhm Bereich = Verdampferköpfe unter 1,0 Ohm
  • HighOhm Bereich = Verdampferköpfe ab 1,0 Ohm und aufwärts

Verdampferköpfe sind Verschleißteile und werden regelmäßig gewechselt. Im SubOhm Bereich müssen sie auf Grund der hohen Leistung ca. alle 1-2 Wochen gewechselt werden, im HighOhm Bereich lässt sich 4-6 Wochen dampfen, bis zum nächsten Wechsel

Bei Fragen einfach melden...

Gruß, RayAnderson  😏

Eine Frage, viele Antworten...

Ich würde es nicht so kompliziert machen: Kauf ne eVic VTwo Mini mit Cubis Pro und Du hast was vernünftiges. Ist ein Akkuträger der alle Verdampferköpfe bedienen kann und ein Tank mit 4,0ml, für den man sehr viele Verdampfer bekommt. Als Anfänger einfach einen 1,0 oder 1,5 Ohm Verdampfer bei 15-20 Watt nutzen und der Rauchersatz ist gegeben.

Später kannst Du jederzeit auch Sub-Ohm Köpfe einsetzen und große Wolken zaubern. Für den Anfang sind aber 1,0 oder 1,5 Ohm optimal.

Beim Flotten Dampfer hab ich gesehen, gibt es auch Komplettpakete, wo eigentlich alles dabei ist, was Du benötigst. https://www.ezigaretten-laden.de/e-zigaretten-sets-mit-nikotin-fur-raucher

Reicht Dir der Akku nicht aus, kannst Du bei der eVic einfach einen Wechselakku nutzen und diesen dann austauschen, wenn der eine mal leer. Jedoch solltest Du mit 2500-3000mAh gut durch den Tag kommen.

Ich würde dir raten direkt etwas hochwertiges zu kaufen. Ich war fast 30 Jahre lang starker Raucher, zuletzt 50-70 selbstgestopfte Zigaretten pro Tag. Ich bin jetzt bei meiner dritten E-Zigarette. Hatte zuerst zum Ausprobieren die Be Posh. Mir war klar das die nichts taugt, ich wollte aber nicht viel Geld ausgeben nur um dann festzustellen das es nichts für mich ist.
Dann habe ich mir ein Set bestehend aus "Eleaf Ipower 80W 5000mAh TC" Akku und "Eleaf IJust 2" Verdampfer gekauft. Damit war der Umstieg schnell und leicht.
Hat etwa 3 Wochen gedauert bis ich von der klassischen Zigarette ganz weg war. Meine Frau raucht weiter Zigaretten, für sie ist das Dampfen nichts. Sie raucht die auch oft direkt neben mir, trotzdem komme ich nicht in Versuchung.
Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall ein Einsteigergerät nehmen bei dem man den/die Akkus wechseln kann, z.B. den "Eleaf IStick Pico 75W". Dazu solltest du einen vernünftigen Verdampfer nehmen der geeignet zum MTL/Backendampfen ist, das kommt dem klassischen Rauchen einer Zigarette am nächsten. Richtig gut geeignet wäre da der "Aspire Nautilus". Der von mir genannte Akkuträger + Akku + Verdamper dürften zusammen bei etwa 70 bis 80 Euro liegen und damit sollte es dir mühelos gelingen von der Zigarette los zu kommen. Natürlich gibt es bessere Geräte, du wirst wahrscheinlich auch irgendwann an den Punkt kommen das du etwas besseres möchtest. War wenigstens bei mir so. Ich benutze zur Zeit den "Smok Alien" Mod mit 2 VTC5A Akkus und dazu einen "Vapor Giant Go 3" Verdampfer. Das ist für mich das non plus ultra. Als Anfänger/Umsteiger macht aber etwas weniger potentes bedeutend mehr Sinn.

Super vielen dank für deine Antwort. Den smok alien habe ich auch schon gesehen. Aber scheinbar für ein Einsteiger nicht sinnvoll. Giebt es noch andere Alternativen?

0

Lass es mich mal so sagen: ich würde mir wünschen ich hätte sofort den Alien gekauft. Letztendlich ist die Funktionsweise bei Einsteiger und Fortgeschrittenen Geräten identisch. Was sich unterscheidet ist die maximale Leistung die der Akkuträger bringen kann (beim Alien 220W) und die Verarbeitung. Ich würde mir im Nachhinein wünschen ich hätte sofort ein richtig gutes Gerät gekauft dann hätte ich mir die 60€ für den ersten Akku gespart. Du stellst bei jedem Gerät die Leistung passend zum Coil (Verdampferkopf) ein, welche Leistung der braucht steht für gewöhnlich auf dem Coil drauf. Ich könnte mit einem Coil mit anderem Widerstand und einer deutlich niedrigeren eingestellten Leistung mit meinem aktuellen Set auch Backendampfen. Ich bin mit meiner Hardware jetzt sehr glücklich, kann das uneingeschränkt empfehlen. Allerdings würde ich nicht das Alien Kit (da ist noch ein sehr starker Verdampfer mit Quadruple Coils dabei) sondern nur den Mod nehmen als Anfänger. Ich habe mein erstes besseres Set letztes Jahr im September gekauft und diesen Monat dann das aktuelle. Ging bei mir also recht schnell. Wenn du richtig Geld ausgeben willst kannst du auch den "Smok G.- Priv." nehmen, der hat Bluetooth und es gibt eine Handy App dazu mit der man alle relevanten Infos und Einstellungen über das Handy vornehmen kann. Oder du nimmst einen Akkuträger in den 3 Akkus passen. Wichtig zu wissen ist das du zu einem Akkuträger, also einem Mod mit wechselbaren Akkus noch ein entsprechendes Ladegerät kaufen solltest (z.B. das XTAR VC4) denn das Laden im Akkuträger ist auf Dauer für die Zellen nicht wirklich gesund und es ist billiger einmal ein Ladegerät zu kaufen als andauernd neue Akkus und möglicherweise einen neuen Akkuträger weil da dauernd was kaputt ist.

0

Warum schmeckt Tabak im vape noch schlimmer als in einer kippe?

Habe einen neuen vape alles lässt sich gut vaporizieren Salbei zbsp schmeckt sehr gut und hat den Vorteil das es im vape nicht verbrennt Tabak hingegen schmeckt extrem schlimm auch wen wenig Dampf rauskommt fetzt das ganz schön habe auch anderen Leuten die selbst starke Raucher sind den dynavape mit Tabak gegeben jeder hat gesagt das schmeckt und fetzt schlimmer als in einer zigarrete obwohl bewiesen ist das der vaporizer gesünder als Zigaretten und joints ist da nur dampf entsteht wobei ich beim joint sagen muss das beides ziemlich angenehm ist sogar der vape am angenehmsten woran kann es also liegen das Tabak so sehr im vape fetzt ? Meine Theorie ist es das Tabak in einer normalen zigarrete durch den starken Rauch in der Lunge unerkannt bleibt also das der Rauch das Nikotin überlappt korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte

...zur Frage

E Zigarette wasserdicht?

HHallo. Kann ich mit einer eZigarette baden gehen?

...zur Frage

E-Zigaretten- Einfluss auf Joggen?

Hallo, ich frage mich in wie weit eine E-Zigarette (keine billige) und mit Liquid ohne Nikotin Einfluss auf Ausdauer beim Laufen hat?

Ich selbst bin nicht Raucher, habe vor Jahre  ab und zu bei Gelegenheit mal eine als Genuss gezogen aber sonst nicht Raucher.

Dennoch würde ich gerne Abend beim gemütlichen Zusammensein ein bisschen paffen.

Welche Auswirkungen haben E-Zigaretten also auf den Ausdauer Sport?

...zur Frage

Auswurf bei Nikotinfreier E-Zigarette?

Hallo, ich belese mich seit einigen Tagen über die sogenannte "E-Zigarette", und bin bei der Recherche auf die unten genannte Seite gestoßen, die behauptet:

"Weniger Husten, verminderter Auswurf - - - Verringerte Halsschmerzen und Racheninfektionen"

Jetzt drängt sich mir die Frage auf, ob der "verminderte Auswurf" nur bezogen ist auf ehemalige Raucher bzw eZigaretten mit Nikotin, da ich eigentlich dachte, Auswürfe bei Rauchern kommen durch die Stoffe, die bei der Verbrennung entstehen. Weiß jemand wie das aussieht? Wenn man als nicht(-Zigaretten)raucher eine eZigarette raucht, kriegt man dann Auswurf oder nicht? Und wenn ja, wieso?

Nebenbei würde mich auch der Racheninfektions- und Halsschmerz-Aspekt interessieren.

...zur Frage

Welches Mischungsverhältnis E-Zigarette?

Hallo,

ich würde gerne demnächst Liquid für meine EVOD PRO V2 selber mischen und wollte vorab erstmal fragen, ob meine E-Zigarette ein Verhältnis von 80/20 VPG überhaupt schafft!? Dampfen tue ich immer mit 0,5 Ohm Coil auf Lunge.

Momentan kaufe und dampfe ich immer diese Fertigliquids von SC je 10ml die Flasche, aber ich wollte es auch demnächst mal selbst probieren, zu mischen. Da es zudem anscheinend auch günstiger ist.

Mein Händler hat 1 Liter Basen mit 50/50 VPG oder 80/20 VPG 1,5/3/6mg Nikotin.

Ich dampfe immer 6mg Niktotin.

39,90 € für 1l Nikotinbase ist doch angemessen oder?

Man kann diese Basen auch ohne Aroma rauchen, habe ich gehört, diese Schmecken dann aber wohl nach Dampfbügeleisen Aerosol!?

Würde mich über ein paar Tipps zu meinem Anliegen freuen.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Durch Zigaretten Pafft Nikotin drin?

Freundin meinte wen sie pafft würde trotzdem Nikotin im Körper ankommen was ich als richtiger Lungen Raucher quatsch finde was ist dran!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?