E-Zigaretten - schädlich, Suchtpotenzial?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

guck dir das alles hier mal in Ruhe an: https://www.youtube.com/user/Beli120805/videos

Ausser das ihr Teenies uns Erwachsenen damit schadet, weil "Aber die Kinder" ein Hauptargument der Dampfgegner ist, ist Dampfen nicht besonders schädlich, wenn man ein ansonsten gesunder (halbwegs) ausgewachsener Mensch ist.

Klar ist es auch nicht 100% harmlos, aber das ist KEIN einziges Genussmittel - Kaffee nicht, Schokolade nicht, Alkohol erst recht nicht... und die "Schäden" halten sich in überschaubaren Grenzen:

  • ein kratzender Hals und/oder trockener Mund, weil Dampf austrochnend wirken kann
  • allergische Reaktionen auf Inhaltsstoffe, die man für nichts ausschließen kann - aber Nutzer wissen im Allgemeinen vorher um ihre Allergien und können allergene Stoffe meiden
  • bei Nikotin die blutdrucksteigernde Wirkung z.Bsp. - darum sollten bestimmte Personengruppen lieber darauf verzichten
  • die wachstumsfördernde Wirkung von Nikotin auf bereits vorhandene Tumore - Krebspatienten sollten daher ebenfalls kein Nikotin konsumieren

Für weit bedenklicher halte ich bei Teenies den Umgang mit den Geräten selbst - die brauchen hochstromfeste Akkus und viele wissen das nicht und nehmen irgendwelche - "Hauptsache passt rein"... im Umgang mit den Akkus MUSS man eine gewisse Sorgfalt an den Tag legen und die traue ich vielen Teenies ebenfalls nicht zu. Die Folgen finden sich dann in Bild & Co unter dem Titel "E-Zigarette explodiert". Dann die Sparsamkeit und bedingt durch das Jugendschutzgesetz doch sehr eingeschränkte Verfügbarkeit von Ersatzteilen (Verdampferköpfe) und Liquidnachschub - da wird dann eben der Verdampferkopf sooo lang benutzt, bis der komplett durchgebrannt ist, obwohl der schon lang eher ner Kohle gleicht und durch die Verkohlungen Schadstoffe beim Verdampfen entstehen lässt. Ist kein Liquid mehr da, kippt man eben mal was anderes in den Tank, das absolut nicht zum verdampfen geeignet ist...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich dampfe seit 5 Jahren und bin aktiv in Foren

Im vergleich zu Zigaretten sind E-Zigaretten um die 95% weniger schädlich. Da es auch Liquids ohne Nikotin gibt und das Liquid ansonsten aus lebensmittelrechtlich zugelassenen Stoffen besteht, kann man auch keine nennenswerte Schädlichkeit erwarten. Die Hauptträgersubstanzen Glycerin und Propylenglycol werden z.B. seit Jahren als Theater- oder Diskonebel verwendet.

Ebensowenig gibt es nach meinen bisherigen Informationen keine erwähnenswerte anzahl an Menschen, die mit dem Dampfen angefangen haben und dann dadurch zu Rauchern wurden.

Hallo DerProletarier

Das Suchtpotenzial dürfte, ob mit oder ohne Nikotin sehr gering sein.

Hier kanst du dich umfassend informieren:

Dampfen statt Rauchen

Gruß, Frank

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Nichtraucher und Dampfer seit 2016

E-Zigaretten zu dampfen ist nach seriösen Wissenschaftlern 95 bis 99,5 % weniger schädlich als Zigaretten zu rauchen, da der Dampf keinen Teer und sonstige Partikel und Giftstoffe enthält welche bei der Verbrennung von Tabak entstehen.

Zum Rauchen verleiten sie sicher nicht, denn sie schmecken viel besser, wer an das Dampfen gewöhnt ist empfindet Zigaretten normalerweise nur noch als ekelhaft.

Wenn minderjährige Dampfen schaden sie allerdings im Prinzip uns erwachsenen Ex-Rauchern, weil viele Leute schreien "die bösen E-Zigaretten verführen die Jugendlichen". Daher ist es gut, wenn du es sein lässt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also, ich bin mit meinen Jungs (16/15/15) seit ca einem Jahr am Dampfen und machen es zum Spaß, weils geil schmeckt, im Regelfall, und der Dampf einfach fazinierend ist. Wir haben bis jetzt weder, wie jeder andere, der hier schreibt, gesundheitliche Schäden davon getragen noch akute körperliche Einschränkungen gehabt

Was möchtest Du wissen?