E-Zigarette schädlicher als normaler Zigaretten?

7 Antworten

Hallo,

warum legst Du Dir eine E-Zigarette zu, wenn Du selbst davon ausgehst dass diese mindestens so schädlich ist oder gar noch schädlicher, als herkömmliche Zigaretten....

Das erschließt sich mir nicht.

Welche Intention steckt hinter dieser Fragestellung...?

Und da dauert es auch nicht lange und die ersten Horrormeldungen kommen wie Pilze aus dem Boden geschossen.

Nikotin und Propylenglycol werden plötzlich zu einem Insektizid....

Oooh.... nur fehlendes Wissen oder Mal wieder Stimmungsmache gegen E-Zigaretten....

Nikotin ist ein Alkaloid. In Konzentrationen und Mengen wie es beim Dampfen von E-Zigaretten genutzt wird ist es völlig ungiftig. Nikotin ist dosisabhängig wechselwirksam. In geringen Dosierungen wirkt es als Stimulans, in etwas höheren Dosierungen beruhigend und erst bei sehr hohen Dosen wirkt es toxisch.

PG Propylenglycol ist ein Lebensmittelzusatzstoff (E1520). Lebensmittelzusatzstoffe werden in der EU nur zugelassen, wenn keine Gesundheitsrisiken bestehen. Darüber hinaus wirkt PG antiseptisch und wurde über viele Jahre in Asthma-Sprays verwendet.

Fakt ist, laut der aktuellen, seriösen Studien, dass dampfen (mit Nikotin) mindestens zu 95% weniger schädlich ist als rauchen von herkömmlichen Tabakzigaretten. Alle Studien beziehen sich auf dampfen mit Nikotin im Liquid, da es der eigentliche Sinn von E-Zigaretten ist, Rauchern eine gesündere Alternative zu bieten.

Was völlig unter den Tisch fällt sind positive Aspekte durch Nikotinaufnahme. Ja, die gibt es durchaus. Die Frage die sich nun stellt ist, was überwiegt, negative Aspekte oder die positiven. Nach dem nahezu alle negativen Aspekte beim Dampfen, im Vergleich zum Rauchen wegfallen, könnte man theoretisch auch zu dem Schluss kommen, dass dampfen gesund sein könnte. Schließlich bedeutet das Wort "gesund" nichts anderes als das die positiven Aspekte überwiegen.

Rauchen und dampfen, worin bestehen die Unterschiede?

Beim Rauchen entsteht ein Verbrennungsprozess, ein Schwelbrand. Dabei entstehen sehr giftige Stoffe. Im Rauch einer Tabakzigarette finden sich 9.000-12.000 verschiedene Stoffe. Darunter werden beispielsweise folgende Verbindungen nachgewiesen: Kohlenmonoxid, Blausäure, Formaldehyd, Aceton, etc.. Im Tabakrauch sind mindestens 69 als krebserregend eingestufte Stoffe enthalten. 

Zigarettentabak, selbst dem Zigarettenpapier, werden eine Vielzahl von Zusatzstoffen und Chemikalien beigesetzt. Darunter befinden sich Sucht verstärkende Verbindungen, wie auch Betäubungsmittel.

Beim Dampfen gibt es keinen Verbrennungsprozess. Die genutzte Flüssigkeit (Liquid) wird lediglich erhitzt, bis sie verdampft und inhaliert wird. Deswegen können keine giftigen oder krebserregenden Stoffe entstehen. Die Bestandteile des Liquid sind innerhalb der EU per Gesetz reguliert. Abgesehen vom Nikotin, dürfen ausschließlich Inhaltsstoffe verwendet werden die sowohl in erhitzter als auch unerhitzter Form kein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

Ist der Umstieg vom Rauchen auf Dampfen gesund?

Laut der aktuellen Studien lässt sich scheinbar eines mit Gewissheit sagen, der Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen ist gesund. Es ist ein Umstieg bei dem Jemand von einem sehr schädlichen Genussmittel auf ein zumindest nahezu unschädliches umschwenkt. Das kann mit ruhigem Gewissen als gesund bezeichnet werden. Warum gesund? Weil die gesunden Aspekte den schädlichen deutlich überwiegen.

Wie schädlich ist eine E-Zigarette im Vergleich zu einer Tabakzigarette?

Aktuelle Studien gehen von nahezu keiner schädigenden Wirkung beim Dampfen von E-Zigaretten (E-Shisha's) aus. Darüber ist sich die Fachwelt einig. Im Vergleich zu herkömmlichen Tabakzigaretten ist eine E-Zigarette mindestens um 95% weniger schädlich. Dabei wird immer Bezug genommen auf dampfen mit Nikotin im Liquid.

Welche Gefahren gehen von E-Zigaretten aus?

Die schädigende Wirkung von Tabakzigaretten ist seit Jahrzehnten bekannt.

Auch das Dampfen mit E-Zigaretten Liquid ist bereits weitestgehend untersucht. Selbst auf zellulärer Ebene wurden Studien betrieben um mögliche Veränderungen aufzuspüren. Auch mehrjährige Studien mehren sich.

Seit der TPD 2 sind die Bestandteile von Liquid in der EU reglementiert.

Bestandteile von Liquid:

1.   PG (Propylenglycol) (E1520 Lebensmittelzusatzstoff)

2.   VG (vegetable Glycerin) (E422 Lebensmittelzusatzstoff)

3.   destilliertes Wasser

4.   Aroma (Lebensmittelaromen)

5.   Nikotin (wahlweise)

Positive Aspekte des Nikotins:

  • Steigerung der psychomotorischen Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Aufmerksamkeit (Konzentration)
  • Steigerung der Gedächtnisleistung
  • Verringerung des Appetits (fördert die Regulierung des Körpergewichtes)
  • Erhöhung des Stoffwechsels
  • Überlebensfähigkeit von Zellen wird erhöht
  • Erhöhung der Ausdauer (Sport)
  • Positive Wirkung auf Morbus Parkinson
  • Positive Wirkung bei Depressionen

Negative Aspekte des Nikotins:

  • Nikotin sollte bei einer Schwangerschaft vermieden werden, da es sich negativ auf das Embryo auswirken kann.
  • Nikotin ist nicht krebserregend, aber kann bei vorhandenen Karzinomen das Wachstum dieser begünstigen. Deswegen sollte bei Verdacht auf Krebs auf das Nikotin verzichtet werden.
  • verfügt über ein Sucht Potential (in Reinform minimal)

Lebensmittelzusatzstoffe dürfen per Gesetz kein Risiko darstellen. Ihnen begegnen wir mit unserer täglichen Nahrung. Selbst Nikotin (falls überhaupt vorhanden) ist in der Dosierung nicht giftig, sondern eher vergleichbar mit Koffein. Die Dosis macht das Gift. Das Nikotin toxisch wirken könnte, dafür sind die Mengen an Nikotin weit entfernt von einer kritischen Dosierung.

PG und VG sind seit Jahrzehnten hinreichend untersucht.

Die Fachwelt geht laut neustem Wissenstand von keinen oder keinen ernsthaften Schädigungen des Organismus durch dampfen aus.

Ein "Passivdampfen", wie man es vom "Passivrauchen" kennt, ist nicht gegeben, da es zu keinem Passivdampfstrom kommt und der ausgeatmete Dampf über keine zusätzlichen Schadstoffe verfügt.

Ich schreibe bewusst von keinen zusätzlichen Schadstoffen, weil jeder Mensch, ob Raucher, Nichtraucher oder Dampfer, mit seiner Atemluft unwillkürlich Giftstoffe ausstößt. Die sind natürlich und nicht auf das Dampfen zurückzuführen.

Nikotin verfügt in Reinform über ein nur sehr geringes Sucht Potential. Dieser Fakt und der relativ einfache Umstieg von Tabakzigaretten auf E-Zigaretten, macht E-Zigaretten zu dem einzig erfolgreichen Hilfsmittel (Studie der EUROSTAT).

E-Zigaretten könnten ein Segen für jeden Raucher sein, um nach oft Jahrzehnten der erfolglosen Versuche, endlich mit dem Rauchen zu stoppen. Erste positive Veränderungen der Gesundheit werden bereits nach wenigen Tagen deutlich spürbar.

Die Überregulierung von E-Zigaretten im Vergleich zu Tabakzigaretten ist ein Skandal.

Eine Förderung könnte jährlich viele Milliarden Euro im Gesundheitswesen einsparen.

Die Einsparungen wären so immens, dass es als Argument auch für eine zukünftige Steuerfreiheit taugt.

Es wird immer wieder als Gefahr des Dampfens bezeichnet, dass Rituale einstudiert werden und Jemand auf das Rauchen umsteigen könnte, der vorher nicht geraucht hat. Das ist Unsinn und wird von jeder Statistik widerlegt. Allein der kausale Zusammenhang fehlt bereits.

Nicht einmal die vielen fruchtigen Geschmacksrichtungen wirken erfolgreich auf Jugendliche oder Nichtraucher um über das Dampfen später mit dem Rauchen zu beginnen. Auch diese These wird von allen seriösen Statistiken widerlegt.

Dampfen ist kein Einstieg für späteres rauchen. Mehr als 99% der Dampfer sind ehemalige Raucher. Alle Thesen diesbezüglich wurden widerlegt.

Alles Gute Dir....

Gruß, RayAnderson  😏

Wow da bekommt man gleich einen Roman :D

warum legst Du Dir eine E-Zigarette zu, wenn Du selbst davon ausgehst dass diese mindestens so schädlich ist oder gar noch schädlicher, als herkömmliche Zigaretten....

ich habe letztens ein paar artikel gelesen und wollte mich jetzt aber nochmals im allgemeinen informieren ohne irgendwelche aufsätze zulesen bei denen am ende dann da steht ja keiner weis was wirklich schädlicher ist da ich davon bereits 5 gelesen hab. letzten endes geht es mir eig darum dass ich meine kondition wieder verbesseren möchte und nicht nach gefühlt 20 metern laufen auf m boden liegen und mich fühlen als hätte ich lungen flügel die der größe meines kleinen zehs entsprechen. :D

0
@TwoFace2206

.

Dann bist Du mit einer E-Zigarette gut dabei...

Als Dampfer sollte man lernen Berichte zu hinterfragen. Hinter den leider weit verbreiteten unseriösen Berichten, teilweise sogar "Studien", steckt in der Regel entweder die Pharma- oder Tabaklobby.

Vielleicht schaust Du Dir folgendes an....

Studie des britischen Gesundheitsministeriums, Auszug, deutsche Übersetzung

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-gesuender-als-normale-zigaretten-13372307

Bericht (Video) und Erklärungen eines Lungen Facharztes zum Thema Rauchen und Dampfen

https://www.youtube.com/watch?v=CDYfeqwf7yM

0

Hallo

Also grundsätzlich ist nur nichtrauchen gesünder als rauchen oder dampfen.

Ich sehe im dampfen aber nur Vorteile. Ich selber habe über 30 Jahre geraucht (1-2 Schachteln am Tag). Ich habe so manchen Versuch gemacht aufzuhören, habe es aber nie geschafft. Weder mit Nikotinkaugummi oder -pflaster noch mit kaltem Entzug oder Handaufleger. Mit der Dampfe habe ich es aber tatsächlich geschafft. Vor 1 Jahr habe ich auf das dampfen umgestellt - von einem Tag auf den anderen. Es ist ein Genuss und man merkt sehr schnell eine grosse Verbesserung der Körperfunktionen. Morgens kein Raucherhusten mehr (nach ca. 1-2 Wochen), die Geschmacksnerven lassen ein feines Essen oder Glas Wein wieder hervorragend schmecken usw.

Man inhalliert mit einem Schlag 95% weniger Schadstoffe. Der Nikotingehalt kann in den folgenden jahren langsam aber stetig bis auf 0% reduziert werden.

Ich würde es also jedem empfehlen.

Ich höre aber auch nicht auf die Meldungen ob es jetzt gesünder ist oder nicht - die werden von den Tabakmultis sowieso nur manipuliert, da sie die Fische davonschwimmen sehen!

Mir geht es viel besser - gesundheitlich und in der Brieftasche - also dampfe ich

vielen dank auch für deine erfahrungen :) ich freue mich sehr so positive resultate zulesen und bin immer mehr überzeugt :D

Apropo brieftasche wenn man schonmal eine unterhaltung mit einem erfahrenen dampfer führt:

Würdest du es empfehlen die kleinen Liquide fläschchen zu kaufen oder die großen? Macht das von den Ausgaben einen Unterschied?

0
@TwoFace2206

Ich habe mit den kleinen (10 ml) Fläschchen begonnen. Aus dem Grund, damit ich die vielen Geschmacksrichtungen und die unterschiedlichen Nikotinstärken für mich testen konnte. Nun habe ich 3 Lieblingsgeschmäcker und die beziehe ich in grösseren (100 ml) Flaschen. So spare ich ca.10%.

Du hast aber auch die Möglichkeit die Liquits selber zu mischen. Dann kannst Du noch viel mehr sparen.

Wichtig ist nur, lasse Dich in einem Dampfershop beraten. Kauf nicht irgendetwas am Kiosk sondern informier dich richtig. Sonst machst Du Fehler und bist schnell wieder bei den Zigaretten.

Viel Glück!

1
@gnom65

Ja habe bisher zwei 10ml fläschen die sehr hochwertig waren aber auch dementprechend viel gekostet haben deshalb wollte ich mich erkundigen ob es sinvoll ist sich die großen flaschen zukaufen

vielen dank

0
@TwoFace2206

naja--- seit 21.Mai 2017 ist das mit den großen Fläschchen eigentlich vorbei - jedenfalls wenn die Nikotin enthalten... da ist die Übergangsfrist der TPD2 abgelaufen und seit dem dürfen entgültig nur noch 10ml mit höchstens 20mg/ml verkauft werden. Einige Hersteller umgehen das, indem sie "Shake & Vapes" anbieten - das sind dann überaromatisierte Liquids ohne Nikotin, die man noch mit Nikotinshots in passender Stärke oder mit nikotinfreier Base auffüllen muss.

Ich würd dir raten, erstmal möglichst offline in Dampfshops deine Liquids zu kaufen, um überhaupt erstmal ein Gefühl dafür zu kriegen was du magst - da man die nämlich vor dem Kauf probieren :-) Und wenn du dir sicher bist, welche Geschmäcker du magst, mach dich ans Selbermischen, das ist bedeutend günstiger - vor allem wenn du dir ne Dampfe kaufst, die mehr Dampf macht... ich verbrauch locker zwischen 20 und 30ml am Tag, das könnte ich mir mit fertigen Liquids garnicht leisten. Mal als Beispiel: ein 5l-Kanister nikotinfreie Base kostet 25€, 10 20er Shots 10€.. 15 solcher Shots vermischt mit 850ml von der Base ergeben dann 1 Liter 3er Nikotinbase, die kostet dich dann knapp 20€... Aromen liegen bei +- 5€ für 10ml und wenns nicht grad Amiaromen sind, die man hoch dosieren muss, sondern normale mit Dosierungen um 5%, kannst du mit einem Fläschchen 200ml Base zu Liquid machen und hast dann für knapp 10€ 200ml Liquid... Sammle auf jeden Fall schonmal deine leeren leeren Liquidfläschchen, die brauchste beim Selbermischen dann zumindest erstmal für die Probeansätze, denn man mischt nie gleich große Flaschen, sondern immer nur Kleinmengen, wenn man ein Aroma noch nicht kennt :-)

1
@TwoFace2206

Thema Briefasche:

Das Liquid kannst Du Dir auch selber mischen.

Eine Flasche 10ml (20mg/ml) Nikotin-Shot gibt es für 99 Cent bei riccardo-zigarette.de. Das Aroma bekommst Du (10 ml) für ca. 6 Euro (Ich verwende das Tabakaroma Virginia-Star).

Das Nikotin-Shot kannst Du mit dem Aroma mixen und mit der 0,0mg Nikotin-Base verdünnen, damit Du Liquid in Deiner Nikotin-Stärke zum Dampfen erhälst.

Zum mixen von Liquid benötigst Du noch 1-2 100ml Leerflaschen a 1Euro aus dem E-Laden. Liquid mit Aroma muß optimal mind. 1Woche ziehen. Flasche ab und zu schütteln. Zum dosieren des Aromas (ca. 2%) benötigst Du noch eine 1ml Spritze aus der Apotheke. Eine 20 ml Spritze aus dem E-Shop oder aus der Apotheke benötigst Du noch für die Dosierung der 0,0mg Nikotin 1 Liter Base beim mixen. Diese Spritze passt perfekt auf die 1 Liter Flasche.

Zum verdünnen gibt es im E-Shop oder bei riccardo-zigarette.de Base mit 0,0 Nikotin für ca. 11 Euro den Liter z.B. (55%PG,35GL,10%H2O).

Die Nikotinstärke richtet sich auch nach de E-Zigarette.

Die Tabellen zum richtigen Mischungsverhältnis findest Du auch bei riccardo-zigarette.de.

0
@TeamplayerMicha

Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Mein Liquid kostet mich 56 Cent (inkl. Tabak-Aroma) pro Tag!!!

0

Tja, darüber scheiden sich die Geister ;). Ich kann aber mal aus eigener Erfahrung sprechen: Ich habe vor über einem Jahr das Rauchen nach 16 Jahren zugunsten des Dampfens aufgehört. Seitdem sind sämtliche Nebenwirkungen, die eine Zigarette mit sich bringt, tatsächlich verschwunden. Ich muss morgens nicht mehr husten, kann ohne Schnappatmung Treppen steigen und man riecht nicht mehr nach Rauch.

Ich denke also schon, dass die E-Zigarette weniger schädlich (nicht gesünder!) ist, als eine normale Zigarette. Es findet keine Verbrennung von Tabak statt. Was du bei einer E-Zigarette inhalierst ist im Prinzip das selbe, wie ein herkömmlicher Disconebel mit Lebensmittelaroma und jenachdem Nikotin.

Langzeituntersuchen bleiben natürlich noch abzuwarten.

Freut mich das du bereits mit soetwas erfahrung hast :) wenn du mir ein solch positives resultat gibst was die nebenwirkungen von normalen zigaretten angeht gibst ist dass schonmal sehr schön :D möchte das selbe ziel erreichen das richtige rauchen mal sein lassen und wieder etwas "Gesünder" leben. Weist du wie dass ist wenn ich jetzt das rauchen an sich vorerst etwas reduziere neben bei aber schon dampfe? Wenn ich mich recht entsinne stand auf meiner Verpackung der E-Zigarette das man das nicht machen sollte... verschlimmert das die nebenwirkungen des rauchens?

0
@TwoFace2206

Ich bin anfangs auch zweigleisig gefahren, also geraucht und gedampft. Ich denke dass du so das Rückfallrisiko minderst. Am Schluss hatte ich noch ein halbvolles Päckchen Zigaretten im Auto liegen, die ich aber nie wieder angerüht habe und schließlich verschenkt habe.

Am Anfang wird das Dampfen auch noch sehr ungewohnt sein (kribbeln im Hals, Hustenreiz, etc)... Lass dich davon nicht entmutigen, das lässt nach ein paar Wochen nach.

1
@sebi1981

Ja ich hatte vor einem jahr bereits eine E-Zigarette aber nur nikotin freie Liquide und hab dann das Dampfen damals aufgegeben weil das auch in kombination mit dem rauchen sehr im hals gezogen hat. jetzt versuche ich das ganze mit nikotin liquid und bis jetzt bin ich positiv überrascht rauche viel weniger und dampfe mehr hatte mir jetzt aber gedanken wegen der schädlichkeit gemacht aber habe ja jetzt viele tolle rückmeldungeen und infos bekommen also vielen dank!

0
@TwoFace2206

Wenn Du neben der E-Zigarette noch Zigaretten brauchst, ist die Nikotin-Stärke in Deinem Liquid zu niedrig.  Dein Körper holt sich das fehlende Nikotin von der Zigarette.

0

Was möchtest Du wissen?