E-Zigarette auch für Nichtraucher

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

das Beste wäre sicher, mit "gar nichts" wieder anzufangen.

Bevor du aber doch wieder anfängst und zu einer Zigarette greifst, wäre eine E-Zigarette sicher sinnvoller. Vor allen Dingen, da es ja eben Liquids gibt, die kein Nikotin enthalten.

Ich habe vor fast zwei Jahren aufgehört zu rauchen und bin zum "Dampfer" geworden. Begonnen habe ich auch - man glaubt es kaum - mit 18 mg Nikotin-Liquids. Zuerst dachte, es muss Tabakgeschmack sein, damit es dem Raucher am ähnlichsten wäre - aber davon bin ich schnell abgekommen. Die anderen, süßen Aromen fand ich nach kurzer Zeit sehr viel besser. Auch die Nikotinmenge habe ich nach und nach drosseln können. Seit fast 1 Jahr dampfe ich nun nikotinfrei - also eigentlich nur noch aus der Gewohnheit heraus, "etwas in der Hand zu haben" und "etwas einzuatmen und auszupusten".

Aber der Um- und Ausstieg ist mir so leicht gefallen - das hätte ich niemals für möglich gehalten (habe ich doch vorher 1,5 - 2 Schachteln Zigaretten am Tag geraucht - und konnte tatsächlich von einem Tag zum nächsten damit aufhören!)

Dass du mit dem Dampfen den Wiedereinstieg in das Rauchen "wagst", glaube ich eher nicht. In den zwei Jahren meiner Dampferei habe ich es ein einziges Mal ausprobieren wollen, wie eine normale Zigarette noch schmeckt - nach 3 Zügen war Schluss - ich fand es ekelig und abstoßend! So kann sich das ändern.

Ich würde dir allerdings empfehlen, dich in einen der vielen Shops zu begeben, dich ausführlich über die vielen vielen verschiedenen Möglichkeiten beraten zu lassen und "probe zu dampfen".

Die Auswahl der Verdampfer ist riesig, ebenso ihre Vielfältigkeit. Der eine Dampfer möchte warmen Dampf, der andere kühlen, der eine mag viel Dampf, der andere lieber weniger, der eine möchte einen ganz leichten "Zug", der andere möchte etwas Widerstand ....

Kaufst du das für dich "falsche" Teil (weil du ja am Anfang zur Probe auch nicht sooo viel Geld ausgeben möchtest), dann kann es schnell passieren, dass der Dampf-Spaß aufhört, noch bevor er je begonnen hat, weil du direkt gefrustet bist und denkst: so ein Mist.

Gerade für den Einstieg ist so ein Laden echt Gold wert - wenn man nicht bereits in direkten Umfeld andere erfahrene Dampfer hat, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Gutes Gelingen

Daniela (seit fast 2 Jahren rauchfrei und seit fast einem 1 Jahr nikotinfrei!)

Hallo Daniela dsupper

vielen Dank. Das war wirklich eine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort. Du hast Recht, das Beste wäre mit "gar nichts" anzufangen. Sowohl ich ja eigentlich keine Bedürfnisse habe und mr das aufhören völig problemfrei gelungen ist. Mir geht es da wohl wie Dir. Ich habe Lust mich mit etwas zu beschäftigen, in der Hand zu halten und den Qualm auszu pusten. Auf das Nikotin kommt es mir gar nicht an.

Ich hatte vor längerer Zeit eine E-Zigarette von clever smoke. Die hat mich völlig genervt. Höchstens ein/zwei mal dran gezogen und schon war das Ganze vorbei. Weder einen richtigen Zug noch Qualm. (kein bisschen )

Vielleicht kennst Du ja eine E-Z wo man länger dran ziehen kann und es auch richtig qualmt. Das man die Zigaretten testen kann habe ich das erste mal gehört als ich mich bei einem Telefonat, allgemein, danach erkundigte. Solche speziellen Geschäfte sind aber leider etwas weiter entfernt und das hinfahren möchte ich mir ersparen. Deshalb meine Frage ob Du eine empfehlen kannst die so richtig funktioniert. Also eine mit warmen und viel Dampf und etwas mehr Zug sollte sie auch haben.

Wäre nett wenn Du mir wieder weiter helfen würdest.

Aber erst mal vielen Dank.

Dieter

0
@Taunus4

Hallo Dieter,

ich habe viel rumprobiert, bis ich die für mich optimale E-Zigarette gefunden habe. Der Akku ist ein ganz normaler Ego-C Akku, ich habe zwei kleine und zwei große.

http://www.vaportools.de/epages/63026578.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63026578/Products/a-ego-c-650-upgrade

Dazu habe ich die Ego CC-Verdampfer. Da passen 2,4 ml Liquid hinein, damit kommt man gaaaaaanz lange aus, zumindest den ganzen Tag.

Bei den Verdampfern gibt es viiiiieeeeel warmen Rauch und die Verdampferköpfe (also das Innenleben) kann man austauschen, da die Fäden, die das Liquid aufnehmen, nach einiger Zeit (2 - 3 Wochen) etwas verkokeln und es dann leider nicht mehr so gut schmeckt. Aber das sind ja Cent-Artikel - das Dampfen ist ja ohnehin sehr preiswert. Den Link zu den benutzten Verdampfern schicke ich tiefer als Kommentar, da ja nur ein Link einfügbar ist.

Natürlich brauchst du für die Akkus noch ein Ladegerät - aber das ist dann schon alles. Und das passende Liquid noch. Kann man fertig gemischt kaufen, mit keinem oder unterschiedlichem Nikotingehalt.

Oder, wenn alles gut klappt, kann man sich das auch selbst mischen. Fertige Basis gibt es zu kaufen und Aromen auch separat. Dann kann man seinen Lieblingsgeschmack auch selbst mixen und es kostet nur noch einen Bruchteil von den fertigen Liquids.

Gutes Gelingen und wenn du noch mehr wissen möchtest, kein Problem, ich versuche gerne zu helfen.

Gutes Gelingen

Daniela

1

die E-ZIgarette hat mit dem herkömmlichen Rauchens nichts zu tun, auch nicht mit Pfeife rauchen.

Wenn Du als Ex-Raucher hin und wieder das Bedürfniss hast, was einen leider sein ganzes restliches LEben begleiten kann, wäre eine E-ZIgarette nicht gerade die verkehrteste Wahl, vor allem kannst Du auch auf nikotinfreie Liquids zurückgreifen, was ich in Deinem Falle tun würde.

Die genannte Clever Smoke Marke ist mit der größte Mist den man kaufen kann, neben den ganzen billigen E-Shisha Ramsch.

Da Du nicht drauf angewiesen bist, das Du dauerhaft versorgt bist, wie ein Umsteiger, dürfte es ansich auch etwas Kleineres sein, da schau Dir mal die eCab oder die eRoll von Joyetech an.

Ansonsten die normalerweise empfohlenen Anfangsgeräte: eGo-CC, eGo-C von Joyetech oder die EVOD von Kanger.

Wenn dein Ausstieg problemlos war, scheinst du ja nicht sehr suchtanfällig zu sein... Auf jeden Fall gibt es auch nikotinfreie Liquids. Anfängern wird in Deutschland meist eGO empfohlen, aber es kommt ja nicht nur auf das Gerät, sondern auch auf das Liquid an. Anderswo sind eher Geräte mit Cartomizern beliebt (Green Smoke, V2, blue, u.ä.). Die kann man online mit Rücknahmegarantie bestellen und ein paar Tage lang ausprobieren.

Ja, die Gefahr besteht, wenn du dir über die E-Zigarette NIkotin zuführst, was ja bekanntlich süchtig macht. Mir ist es allerdings ein sehr großes Rätsel, warum man wieder rauchen will, wenn du den Ausstieg geschafft hast. Sei froh, dass du davon los bist und geh kein Risiko ein.

Hallo Moonie,

Danke für Deine Antwort. Das die Gefahr des Rückfalls besteht befürchte ich auch. deshalb auch hier meine Frage. Ich weiß meine Überlegungen zur E-Zigarette sind eigentlich törricht, denn ich bin ja froh vom Rauchen los gekommen sein. Die E-Zigarette wollte ich nur zu einer Art Beschäftigung /Ablenkung so wie Jemand der zwischen durch Chips isst. Ich werde das wohl mit dem Dampfen lassen.

0
@Taunus4

Ja, lass es lieber. Kauf dir Kaugummis oder besorg dir einen Knautsch-Ball. Und freu dich jeden Tag, dass du vom Rauchen weg bist!

0

Was möchtest Du wissen?