E Zigarette am Arbeitsplatz beim Raucherbereich verboten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

daraus spricht die Unwissenheit Anderer. Nicht Jeder weiß, was eine E-Zigarette ist. Manche sind von Natur aus skeptisch. Wer dann noch unseriöse Berichte gelesen hat, ist einmal mehr negativ gegenüber E-Zigaretten eingestellt.

Man kann und sollte nicht erwarten, das Andere sich mit E-Zigaretten auskennen. In 20 oder 30 Jahren mag sich das geändert haben.

Es ist deswegen umso wichtiger, das Dampfer selbst wissen was dampfen bedeutet, worin die Unterschiede zum Rauchen bestehen und was in Liquid enthalten ist.

Theoretisch darfst Du überall dort dampfen, wo es nicht explizit verboten wurde.

E-Zigaretten werden gedampft, Tabakzigaretten werden geraucht.

Es schließt auch Orte ein, wo ein Rauchverbot ausgesprochen wurde. Schließlich ist dampfen nicht mit rauchen gleichzusetzen.

Selbst in Restaurants ist es erlaubt. Trotzdem hat ein Gastronom oder in Deinem Fall Dein Chef, immer Hausrecht und kann es verbieten.

Was ungern gesehen wird und von der Gesellschaft selten akzeptiert wird, sind riesige Dampfwolken, also SubOhm dampfen. Wenn der Dampf sich in Grenzen hält, akzeptieren es viele. Eine kurze Aufklärung kann Wunder bewirken.

Gruß, RayAnderson  😏

Hallo,

nein, die Dampfe hat ja nichts mit rauchen zu tun, denn es wird ja nichts verbrannt.

Und die Inhaltsstoffe kann man problemlos nachweisen - das ist kein Geheimnis.

Die Dampfe liegt aber rechtlich gesehen noch in der "Grauzone" - das Nichtraucherschutzgesetz und andere Gesetze gegen das Rauchen greifen hier nicht.

Eigentlich könntest du sogar an deinem Arbeitsplatz dampfen, ohne dass du damit gegen gesetzliche Regelungen verstoßen würdest - denn die gibt es dafür noch nicht.

Selbstverständlich hat der Arbeitgeber ein Hausrecht und müsste damit nicht einverstanden sein - aber so sieht es aus.

Wenn es einen Raucherbereich bei euch gibt, dann kann niemand etwas dagegen machen, wenn du dich da aufhältst - selbst als Nichtraucher dürftest du dort freiwillig sein.

Und das Dampfen dort kann dir auch keiner verbieten - ich glaube auch, dass Zigaretten mehr stinken, vor allem die alten, kalten.

Ansonsten ist Zoff am Arbeitsplatz natürlich immer sehr unschön - druck doch einfach mal Abhandlungen über die E-Dampfe aus und zeige sie den betroffenen Personen - vllt. hilft das schon.

Oft neigen Menschen dazu, Dinge, die sie nicht kennen, mal grundsätzlich zu verurteilen.

Gutes Gelingen

Daniela

Das mit dem Drogentest ist eine vollkommen legitime Frage. Und du hast absolut richtig reagiert. 

Ich denke nicht das dir das rechtlich verboten werden kann. 
In diesem Raucherbereich darf geraucht werden. Was tut man mit einer E-Zigarette? Man raucht sie. 
Es sind keine verbotenen Stoffe enthalten und wegen der Geruchsbelästigung sollte es auch keinen Ärger geben... Gestank ist subjektiv und aus diesem Grund gibt es einen abgesperrten Bereich in welchem geraucht werden darf, um Menschen die den Geruch als störend empfinden diesen zu ersparen. 

E-Zigaretten sollten rechtlich gesehen exakt wie normale Zigaretten behandelt werden, demnach SOLLTEST du vollkommen im Recht sein. 

Die Frage nach den Drogen war legitim.

Und das es stinkt, ist subjektives empfinden und könnte daher zutreffen.

Also nichts zu machen

Was möchtest Du wissen?