E-Stilspringen "am-Zügel-gehen"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Stilspringen sollte dein Pferd losgelassen und durchlässig sein. Es sollte nicht gegen die Hand gehen oder den Rücken komplett weg drücken. Klar, dass dein Pferd während einer Springprüfung nicht die komplette Anlehnung findet, jedoch wollen die Richter sehen, dass dein Pferd auch dressurmäßig gelöst wird.

Viele Grüße

Ja, sehe ich auch so! Das Pferd soll versammlt und im Gleichgewicht gehen. In Anlehnung gehen die Pferde meistens beim (richtigen) Springen, nur nicht "an der Senkrechten" mit der Stirn-Nasen-Linie, wo das Genick der höchste Punkt ist, mit perfekter Halshaltung und bla bli blubb. Ein Pferd ist immer dann in Anlehnung, wenn es sich an die Hand lehnt -sagt ja auch schon das Wort- Es ist dann kontrollierbar.

0

Hallo

Dein Pferd muss nicht am Zügel gehen, das ginge eigentlich auch gar nicht... Auch bei Grand-Prix Springen laufen die Pferde nicht 100% am Zügel... Das Pferd muss ja mit dem Kopf das Gleichgewicht halten. Also du solltest dein Pferd gut im Griff haben, aber wie in einer Dressurprüfung muss es nicht sein! Dadurch kommt auch eine 8,X note raus :D

lg Princess

..das Pferd muß absolut nicht in einem E-Springen am Zügel gehen, sondern sollte an den Hilfen, im Rhytmus und mit einem geschmeidig sitzenden Reiter flüßig die Sprünge überwinden.

Deshalb spielt es auch bei Noten von 8,0 oder mehr keine Rolle ob das Pferd am Zügel geht oder nicht !

Viel wichtiger sind Sitz und Einwirkung des Reiters !!!

pferd - hals gebogen

hey,

ich habe heute ein pferd gesehen dessen hals im ruhe zustand gebogen war, so als ob es am zügel ging...war es aber nicht:D also da wo der mähnenkamm ist war der gebogen:D jetzt zu meiner frage: ist an angeboren das manche pferde das haben oder ist das antrainiert(das pferd hatte seeehr viele halsmuskeln^^)?

...zur Frage

Pferd an Ausbinder/Wiener Zügel gewöhnen

Hallo, ich würde gerne wissen wie ihr eure Pferde/Ponys an Ausbinder und/oder Wiener Zügel gewöhnt habt. Einfach direkt dran gemacht oder am Anfang locker und dann immer enger? LG

...zur Frage

Wie lässt man die Zügel aus der Hand kauen?

viele sprechen immer darüber, dass sie beim abreiten die zügel aus der hand kauen lassen, doch wie geht das eigentlich? danke schonmal :-)

...zur Frage

Welche Zügel sind am besten?

Hallo, ich hatte bis Freitag immer Zügel mit einem Karabiner zum festmachen am Gebissring. Bis meine Reitlehrerin dann meinte dass diese Zügel unruhiger liegen da der Metallkarabiner auf dem Metallring immer Vibrationen und Unruhe hat.. und da meine Stute es nicht so gerne hat wenn das Gebiss so unruhig liegt wie zb dünne Wassertrensen, hat sie mir zu Zügeln mit diesem Lederverschluss zum einhaken geraten. Ich hoffe ihr wisst welche ich meine 😅. Mit den dünnen unruhigen Gebissen zieht sie mir ziemlich oft die Zügel aus der Hand wenn man sie annimmt und dann schleudert sie den Kopf  um das Gebiss ruhig zu halten. Inzwischen hat sie eine dicke Bauchertrense - sehr viel weniger Zügel reißen- nurnoch am Ende der Arbeit wenn sie keine Kraft mehr hat und sich strecken will.
Also hab ich Samstag die Zügel getauscht - war damit ausreiten und hatte da schon das Gefühl das sie es viel besser findet und hat mir die Zügel überhaupt nicht weggenommen.
Heute waren wir auf dem Reitplatz Dressur reiten und auch da hatte ich eigentlich das Gefühl dass sie viel ruhiger im Maul war und ich die Zügel auch konstant angenommen haben konnte ohne dass sie mir wegnimmt.
Kann das sein oder bilde ich es mir nur ein? Habt ihr mit verschiedenen Zügel auch solche Erfahrungen gemacht? Hatte eigentlich immer die mit Karabiner weil die so praktisch ab und anzubringen sind

...zur Frage

Braucht mein Pferd für‘s Springen hinten Eisen?

Hallo :-)

Mein Pferd läuft derzeit vorne mit, hinten ohne Eisen. Nächstes Jahr wollten wir mal ein paar Springturniere gehen (A Springen) und zwei von denen werden auch auf Rasenplatz sein (da fahren wir jedes Jahr hin, deshalb weiß ich das).
Frage: Sie hat vorne Stollenlöcher, reicht das für ein A Springen, wenn‘s etwas nass ist? Weil die meiste Last ja auf der Hinterhand liegt (reite L Dressur, das Pferd lässt sich also auch gut versammeln).

Lg Lena

PS: Sie ist mit dem Beschlag gut klargekommen bisher und nur für‘s Turnier werde ich den auch nicht umstellen. Wenn‘s nicht geht, gehen wir auf den Turnieren, wo Rasenplätze sind halt nur Dressur :-)
Und: Wir haben einen guten Hufschmied, der aus eigenem Antrieb gerne mal erklärt, was er jetzt wo, wie und warum umgestellt hat und haben seit 11 Jahren glückliche und weitestgehend lahmfreie Pferde. Belehrungen in der Hinsicht könnt ihr euch gerne sparen, sind nur Zeitverschwendung :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?