E-Shisha welche Krankheiten löst sie aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob und welche Krankheiten entstehen könnten steht noch nicht fest. Fakt ist, dass E-Zigaretten (E-Shishas sind E-Zigaretten mit veralteter Technik) um ein vielfaches weniger schädlich sind als normale Zigaretten.

Bei einer E-Zigarette wird nichts verbrannt, somit entstehen auch keine Feinstaubpartikel, die sich in der Lunge Festsetzen könnten.

Sämtliche Inhaltsstoffe der Liquids sind als Lebensmittel und Medikamentenzusatz zugelassen und finden sich in Zahnpasta, Asthmasprays, Cremes und vielem mehr wieder. Propylenglycol wirkt zusätzlich noch antibakteriell und wird in den USA in öffentlichen Gebäuden der Luft von Klimaanlagen beigesetzt.

Bei Hochwertigen Liquids ist es so, dass wirklich nur Wasser, Aroma, Propylenglycol und Glycerin enthalten sind. Bei manchen kommt dann noch Nikotin dazu.

Einer der Hauptgründe warum der Staat so extrem dagegen vorgeht: Es gibt mittlerweile mehr als 2 Millionen Dampfer in Deutschland. Das sind mindestens 2 Millionen Schachteln Zigaretten die am Tag (!!!) weniger gekauft werden. Pro Schachtel Zigaretten sind insgesamt 83% Steuern fällig und die fallen weg. Es geht um Milliarden an Steuereinnahmen, die dem Staat durch die Lappen gehen. Nur wollen das viele Gegner nicht wahr haben. Zusätzlich wird immer behauptet, E-Zigaretten seien der Weg in den Tabakkonsum, das sehe ich und so ziemlich alle Dampfer nicht so. Für uns ehemaligen Raucher ist die E-Zigarette der weg aus dem Tabakkonsum. Zigaretten kann ich mittlerweile nicht mehr riechen....

E-Zigaretten wurden für Raucher entwickelt, die eine weniger schädliche (nicht gesündere, gesund ist beides nicht) Alternative zur Tabakzigarette haben wollen. Ich bin seit dem 6.3.2014 von Zigaretten weg und es geht mir in allen Belangen besser.

E-Zigaretten sind nicht für Jugendliche gedacht, die zu viel Taschengeld haben.

Bis jetzt gibt es noch keine Untersuchungen, die eine Gefährlichkeit belegen.

Im Prinzip ist das das Gleiche was seit Jahrzehnten in der Disko in einer Nebelmaschine drin ist plus ein Aromastoff.

Es gibt drei Gründe warum so gegen E-Shishas zu Feld gezogen wird.

Der erste ist noch einigermaßen plausibel und lautet, dass es keine Altersbeschränkung gibt und so minderjährige zum Rauchen gebracht werden könnten.

Den zweiten Grund finde ich hanebüchen. Es wird argumentiert, dass viele Liquids aus China kommen und keiner so genau weiß was drin ist. Mit dem Argument könnte man auch Plastikspielzeug verbieten, weil ein Großteil aus China kommt und die manchmal verbotene Weichmacher einsetzen bzw. Grenzwerte nicht einhalten.

Der dritte ist auch daneben. Man könne Drogen in diese E-Shishas einfüllen und keiner würde es merken. Naja. Ich kann mir auch Zigaretten mit Marihuana stopfen und von außen sehen sie aus wie normale Filterzigaretten.

Ich beziehe meine Liquids aus einem kleinen Laden und die lassen ihre Liquids in Deutschland herstellen und unterliegen den deutschen Kontrollen.

Paulchen1601 15.06.2014, 12:24

Danke , du hast mir weitergeholfen! Ich habe eine E Shisha und Liquids von Riccardo, ist das ne gute Firma?

0
Panazee 15.06.2014, 12:31
@Paulchen1601

Riccardo ist auch gut. Die produzieren ihre Liquids auch in Deutschland. Ich würde aber mal schauen, ob es in deiner Nähe vielleicht einen Laden gibt, der "Liquids made in germany" verkauft. Der Vorteil ist, dass man in den Läden meistens alle Liquids ausprobieren kann, die sie haben. Beim ersten mal saß ich mit meiner Freundin 2 Stunden in dem Laden und wir haben alle Liquids durchprobiert. Dadurch vermeidet man auch Fehlkäufe. Die Aromastoffe schmecken ab und an halt nicht ganz so wie man es sich vorstellt.

Bei den E-Shishas an sich ist es egal wo du die kaufst. Es gibt ungefähr ein dutzend verschiedene Hersteller und jeder Laden bietet im Grunde die gleichen an.

0
Panazee 15.06.2014, 15:45
@Panazee

Eines möchte ich noch hinzufügen.

Auch wenn es keine Untersuchungen gibt, die eine Gefährlichkeit belegen, so führt der Dampf doch möglicherweise, vor allem bei exzessivem Gebrauch der E-Shisha, zur Reizung des Hals-Rachen-Bereiches. Allerdings entsteht die gleiche Reizung, sogar stärker, auch durch Zigarettenrauch.

Das man als Asthmatiker oder sonst wie Lungengeschädigter von so etwas Abstand nehmen sollte versteht sich ja von selbst.

0
Tigerkater 16.06.2014, 16:56
@Panazee

Ein Ausblick darf erlaubt sein: In der Tat ist bei mehreren Studien eine signifikante Verschlechterung der Lungenfunktion nicht nachzuweisen gewesen. Für Spätfolgen fehlt der übersehbare Zeitraum. Man darf davon ausgehen, dass der Marktanteil der E-Zigaretten wachsen wird. Die Zigarettenindustrie wird mit Sicherheit in diesen Markt drängen und mit dem angeblich " gesünderen " rauchfreien Zigaretten auch solche Gruppen ansprechen, die bislang keine Konsumenten sind. Damit würden ärztliche Bemühungen zur Tabakprävention insbesondere bei Jugendlichen konterkariert. Es könnte dann von der Industrie ein weiteres Ziel sein, den späteren Einstieg in konventionelle Tabakprodukte zu forcieren. Ganz davon abgesehen: Mit Einweg-E-Zigaretten wird zukünftig ein Elektroschrott-Problem vorhersehbar.

0
Panazee 01.07.2014, 11:45
@Tigerkater

Bin mal meine ganzen Antworten durchgegangen und dabei auf deinen Kommentar gestoßen, den ich damals übersehen habe, weshalb ich erst jetzt antworte. Ist etwas spät, aber ich möchte dazu doch noch was sagen.

Mit Einweg-E-Zigaretten wird zukünftig ein Elektroschrott-Problem vorhersehbar.

Mit dem Punkt hast du uneingeschränkt recht. Das mit den Einweg-E-Zigaretten ist ein Problem. Vor allem wegen den fest verbauten Akkus, die alle Sondermüll sind. Das ist aber kein Problem, das in der E-Zigaretten Technik begründet liegt, sondern in der Wegwerf-Mentalität unserer Gesellschaft. Ich, genauso wie der Fragesteller, haben E-Zigaretten mit wieder auffüllbarem Tank. Wir kaufen nur die Liquids zum Nachfüllen. Die E-Zigarette an sich hält ewig. Ich habe sogar eine, die man auseinander bauen kann und für die diverse Ersatzteile verfügbar sind.

Die Zigarettenindustrie wird mit Sicherheit in diesen Markt drängen

Die Zigarettenindustrie wird sich schwer tun in den Markt zu drängen. Die Tabakindustrie hat bis jetzt eher darauf hingewirkt ein Verbot von E-Zigaretten zu erreichen. Von Camel kommt jetzt glaube ich aber eine E-Zigarette auf den Markt, die echten Tabak vaporisiert. Der Punkt in dem Fall ist, dass die Konzerne das Geld mit dem Tabak machen und Tabak besteuert wird, weshalb diese Camel E-Zigarette preislich in einer ganz anderen Liga spielt als Liquid E-Zigaretten. Hat man mal eine E-Zigarette gekauft kosten 10 ml Liquid nur 6.-€. Das reicht mir persönlich für ungefähr eine Woche. Für 6.-€ bekomme ich eine Schachtel Zigaretten, die bei mir früher spätestens nach 2 Tagen weg war.

und mit dem angeblich " gesünderen " rauchfreien Zigaretten auch solche Gruppen ansprechen, die bislang keine Konsumenten sind.

Zumindest sind E-Zigaretten ganz sicher nicht schädlicher als "echte" Zigaretten. Da der Inhalt der Liquids, wie schon gesagt, genau der Zusammensetzung von Liquids in Nebelmaschinen entspricht (+ ein Aromastoff) und Jugendliche seit Jahrzehnten in Discos im Dampf stehen ohne Schäden zu bekommen sehe ich das entspannt.

Damit würden ärztliche Bemühungen zur Tabakprävention insbesondere bei Jugendlichen konterkariert.

E-Zigaretten an sich haben erst einmal nichts mit Tabak zu tun. Man kann Liquids mit oder ohne Nikotin kaufen. Mittlerweile, nach einem halben Jahr Umstiegsphase mit langsamer Nikotinreduktion, rauche immer die ohne Nikotin, weil das Nikotin im Hals kratzt, während ich vom Liquid ohne Nikotin nichts im Hals oder in der Lunge merke. Ich schätze da wird es den meisten "Anfängern" genauso gehen. Die werden die nikotinlosen Liquids kaufen, weil die einfach besser schmecken und nicht im Hals kratzen.

Es könnte dann von der Industrie ein weiteres Ziel sein, den späteren Einstieg in konventionelle Tabakprodukte zu forcieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der immer nur E-Zigarette geraucht hat, für die es Liquids in 101 Geschmacksrichtungen von "lecker" bis "gut schmeckend" gibt, plötzlich auf Zigaretten umsteigt, die es nur in der Geschmacksrichtung "Bäääh" gibt.

0

Was möchtest Du wissen?