E-Shisha verdampfer bei zu hoher Wattzahl kaputt machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin,

leider lässt sich Deine Frage ohne nähere Angaben zu den Geräten nicht beantworten.

0,2 Ohm sagt ja nur aus wie hoch der Widerstand ist, nicht wie der Verdampferkopf (Coil) beschaffen ist.
So könnte ein einzelner, dünner und kurzer Draht mit 0,2 Ohm bei 50 Watt durchbrennen, während eine parallel verschaltete Kombination vieler Spulen, mit zusammen 0,2 Ohm, kaum ein Lebenszeichen von sich geben.
Deshalb geben viele Hersteller Empfehlungen (stehen meist auf dem Coil), für welchen Leistungsbereich der Verdampferkopf geeignet ist. Gibt es diese Empfehlung nicht, beginnt man immer niedrig und erhöht die Leistung langsam, bis es passt.

Darüber hinaus wäre es ohnehin besser, wenn die bestellte Kombination bei vielleicht 20/25 Watt gut funktioniert. Einen Akkuträger ständig bei 90 - 100% seiner Kapazität zu nutzen ist eine Extrembelastung für den Akku und nicht empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benny4668
09.07.2017, 10:54

Ich danke dir für die Ausführliche Antwort*_*

1

Hallo Benny,

mit 50 Watt zu dampfen ist schon reichlich. Das Bestellte ist eigentlich nichts für Anfänger.

Was den Leistungsbereich Deines 0,2 Ohm Kopfes betrifft, das lässt sich pauschal nicht beurteilen. Dafür wären die konkreten Daten nötig. 0,2 Ohm Köpfe können in sehr unterschiedlichen Leistungsbereichen arbeiten, je nach Material und System etc..

Der Leistungsbereich ist auf jedem Kopf eingelasert.

Auf jeden Fall muss der Kopf erst eingedampft werden. Das bedeutet nicht gleich die maximale Leistung einstellen, sondern erst mit der minimal angegebenen Leistung oder darunter beginnen.

Was Du regelmäßig benötigst sind Ersatzverdampferköpfe. Bei dem Leistungsbereich müssen die Köpfe alle 1-2 Wochen ausgetauscht werden.

Und... reichlich Liquid wird benötigt.

Viel Spaß beim Dampfen....

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benny4668
09.07.2017, 13:42

Danke für die Antwort *_* für Ersatzt und Liquid ist schon gesorgt 👌 Ich werde deine Tipps aufjedenfall einhalten^^

0

Ja, da hat er recht. Bei 50 Watt solltest du maximal 40-45 Watt nehmen. Ich finde das dampft auch mit 45 ordentlich. Die volle Leistung kannst du ruhig hin und wieder mal ausnutzen (50 Watt) nur nicht auf dauer auf 50 Watt dampfen ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benny4668
09.07.2017, 00:16

Danke ^^

0
Kommentar von Itsnoino99LP
09.07.2017, 00:19

Kein Problem :)

0
Kommentar von sunnymarie32
09.07.2017, 21:18

"setzen 6" würd ich sagen... einmal weil die Antwort sachlich nicht
korrekt ist und zum anderen, weil du die Fragestellung nicht richtig
gelesen hast :-)

Der TE hat einen Akkuträger, der 50 Watt feuern
kann - da kann man schlicht und ergreifend nicht sagen "hach ja...
kannste ab und zu mal ausnutzen" ohne zu wissen, welchen Verdampfer er
damit befeuert und wie die darin verbauten Verdampferköpfe beschaffen
sind - die Angabe "0,2 Ohm" ist da viel zu ungenau... wenn es sich bei
den 0,2 Ohm um nen Nickelkopf handelt, brennt der Draht selbst bei
deinen 40 - 45 Watt fast durch, isses irgendein Quad- oder
hastenichtgesehen Coil von nem SMOKschen Dampfmonster kommt selbst mit
dem vollen 50 Watt besstenfalls ein laues Lüftchen.

Welche
Leistung man "gefahrlos" nutzen kann, richtet sich grundsätzlich und
ausschließlich nach der Art und Menge des im Verdampferkopf verbauten
Drahtes und erst beim "Feintuning" kommen dann persönliche Vorlieben ins
Spiel.

0

Hallo Benny

Entscheidend ist was auf der Coil draufsteht. Eine Empfehlung kann man nicht geben. Oder schau in die Anleitung.

Gruß, Frank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benny4668
09.07.2017, 10:55

Ok danke ich werde nachschauen wenn ich sie habe xD

0

Was möchtest Du wissen?