E-Shisha für zwischendurch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Die hier empfohlenen E-Zigaretten (E-Shisha ist ein eher veralteter Begriff) sind alles SubOhm E-Zigaretten Abgesehen, dass der SubOhm Bereich nichts für Anfänger ist, würdest Du einen hohen Liquid Verbrauch haben. Außerdem ist der SubOhm Bereich nichts für unterwegs. Nebelwerfer in der Öffentlichkeit kommen nicht gut an.

Eine SubOhm E-Zigarette im Auto ist ein NoGo. Man sieht nämlich nichts mehr, außer Nebel....

Wenn Du nur nebenbei ab  und an dampfen möchtest, aber eigentlich weiter beim Rauchen bleiben möchtest, ist es fast egal was Du Dir holst. Das kann für den Anfang etwas ganz einfaches sein (z.B. Aspire K3) oder aber eine E-Zigarette mit einem Akkuträger. Letztere sind leistungsstärker und teurer.

Eine kleine und gute Variante wäre dabei der iStick Pico. Jedoch nicht als Set mit einem Melo Verdampfer. Der Akkuträger ist gut. Nur der Verdampfer ist 0/8/15 und arbeitet im SubOhm Bereich.

Den iStick bekommt man separat und er lässt sich mit einer Vielzahl von Verdampfern kombinieren. Das können reine HighOhm Verdampfer sein oder aber auch Allround Verdampfer, mit denen man zwischen beiden Bereichen switchen kann.

Gute Varianten: Aspire Nautilus oder Triton 2

Leider ist der SubOhm Bereich seit einiger Zeit stark in Mode, so dass die Hersteller den HighOhm Bereich vernachlässigen. Viele scheinen sich nur noch über die Größe des erzeugten Dampfteppichs zu definieren.

Was Liquids betrifft ist es reine Geschmacksache. Die Auswahl ist riesig.

Gruß, RayAnderson  😏

melinaschneid 09.07.2017, 17:24

natürlich kann man eine Sub Ohm dampfe auch im Auto benutzen. Man macht einfach das Fenster auf und bläst in Richtung Fenster aus. Habe ich schon immer so gemacht und mir wurde noch nie "die Sicht vernebelt". Zumal Sub Ohm nicht automatisch heißt das man extrem viel Dampf produziert. Mein Cleito auf 0,3 Ohm mit 0,4er Edelstahl gewickelt bei 65 Watt macht auch keine Wolken das man überhaupt nichts mehr sieht. Es kommt immer auf die Kombi an die man benutzt.

0
RayAnderson 09.07.2017, 17:56
@melinaschneid

Das sich SubOhm Dampfer immer angegriffen fühlen, wenn man Sinn und Konsequenzen darstellt....

Fenster auf beim dampfen... vielleicht im Winter bei -20°C oder wie in Deutschland üblich bei Dauerregen. Ein Super Beitrag!

Da wäre vielleicht eine Dampf Absauganlage auch eine Variante....

Dampfen bei 65 Watt erzeugt keine großen Dampfwolken...? Soso....  😏

Da drängt sich die Frage auf wie der hohe Liquid Verbrauch zustande kommt....

Wenn man sachlich Jemanden beraten möchte sollte man bei der Realität bleiben.

Niemand verbietet SubOhm Dampfern das dampfen.....

0

wenn du unter "gut Dampfen" verstehst, das die Dampfe deine Shisha unterwegs ersetzen soll, wirds nix mit "nicht extrem viel Liquid verbrauchen", da musst du dann Kompromisse eingehen und dich entweder mit weniger Dampf zufrieden geben oder dich damit abfinden, das so ein Liquidfläschen nicht weit reicht.

Wenn du dich für die erste Variante entscheidest wär der Pico mitm Melo ne gute Wahl... der macht ordentlich Dampf und verbraucht nicht soooo viel. Nimmst du lieber den hohen Verbrauch in Kauf, dann brauchste was potenteres wie das Alien Kit oder was ähnliches von SMOK oder du stellst dir was zusammen aus dem Ultimo oder Ornate Verdampfer von Joyetech und nem Akkuträger mit mindestens 2 Akkus und ner Leistung ab 200 Watt aufwärts...

die von Ray angepriesenen Hihg-Ohm-Dampfen sind ne feine Sache, wenn man mit der Dampfe vor allem ne Zigarette ersetzen will, als Shishaersatz sind die heillos überfordert.

Melo 2 auf einer Box mit 18650'er Akkus. Welche Box du dann nimmst, ist fast egal. Die hochgezüchteten benötigst du nicht, um viel Dampf zu bekommen.

Ich hab den IStick und die eVIC VTC dual. Auf beiden sind 30 W vollkommen in Ordnung, um massiv den Raum zu vernebeln.

Pico 75 watt ist die beste einsteiger e ziggi kostet ca 50 euro

Was möchtest Du wissen?