E-Scooter. Erfahrung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst also diese kleinen Tretroller mit Elektroantrieb?

In Deutschland ist es nicht zu lässig, damit an einer anderer Stelle zu fahren als auf deinen eigenen, umzäunten Grund.

Es gibt ein paar E-Scooter, die mit Mofa-Zulassung fahren, die kannst du aber nicht mehr mit der Bahn transportieren.

Ich würde dir also empfehlen beim Faltrad zu bleiben, zumal es die mittlerweile auch vollkommen zulässig als Pedelecs gibt.

Ja genau die. Hab jetzt einen Link hinzugefügt.

Die fehlende Zulassung ist mir, wie erwähnt, bewusst. Und auch die größeren Roller kenne ich und wie oben erwähnt geht es ebenfalls um die Mitnahme im Zug.

0
@tigerpilz

Ich wollte es dir nur nochmal nahelegen. Dein Usecase widerspricht nämlich den Regelungen.

Aber zu deinen Erfahrungsfragen: Die Federwege sind nicht die großartigsten, wenn du also nicht gerade eine gut asphaltiert Rennstrecke deinen Arbeitsweg nennst, geht es auf die Knie. Aber meiner Erfahrung nach noch mehr auf die Handgelenke oben am Griff.

Ich habe ein paar in Rahmen eines Pilotprojektes mal Verschiedene Modelle auf großem Firmengelände gefahren. Entweder der Roller war deutlich über 1.000 Euro teuer oder du bist ständig an die Grenzen gekommen. Steigungen (bei uns nur an einer Bahnüberquerung, kein langer Berg), jede Rille und jede fehlende Abflachung an Bordsteinen hat stoppen lassen. Bei den ganz billigen war dann auch sehr bald die Bremse hin.

Etwas enttäuschend, wir sind dann bei Fahrrädern geblieben.

1
@theCapsicum

Das ist jetzt eine sehr nützliche Antwort :) Vielen Dank.

Mal sehen was gesetzlich demnächst passiert. Schließlich sind die E-Skateboards auch schon unterwegs.

0

Den M365 habe ich, und bin ihn knapp 1,5 Monate gefahren, bis ich gebustet wurde.

Aber bis dahin war ich echt mega zufrieden mit dem Teil.

Nächstes Jahr sollen die ja dann endlich legal werden.

Was hatte es für Folgen? Wurde es dir etwa abgezogen?

Und so ein Model habe ich auch getestet, das Knie hat gezittert. 

0
@tigerpilz

Abgezogen wurde der Roller mir nicht, da das Modell der Polizei bereits bekannt war. Anderenfalls hätten sie es dann eingezogen und dann von einem Gutachter checken lassen.

Strafrechtlich ist nichts passiert (wegen dem Fahren ohne Versicherungsschutz).

Jetzt warte ich halt noch darauf, ob etwas von der Bußgeldstelle kommt.

0

Was möchtest Du wissen?