E-Piano vs Keyboard für Anfänger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab 7 Jahre lang Keyboard unterricht genommen und hab vor ein paar monaten mit Klavier unterricht begonnen.Ich bin also in iner ähnlichen situation wie du (also das ich schnell dazu lerne)

Ich hab mich für das Yamaha dgx 850 oder 660 entschieden(bin mir selbst nicht mehr ganz sicher xD).

Es ist,eine Art hybrid,aus Klavier und Keyboard (Aalso Klavier Tastatur,mit Keyboarrd begleitautomatik,verschiedenen sound und so).Es kostet ca. 800€

Für dich wäre es allerdings NICHT die optimal lösung,da ich mich für einen hybriden entschieden habe um noch etwas keyboard spielen zu können.Die Begleitautomatik ist also für dich ziehmlich egal,da du ja vorhast ausschließlich Klavier zu spielen.

Hoffe,ich konnte dir weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SniperG36C
06.07.2016, 15:13

Guten Tag. Erst mal danke für Deine Antwort. Ist es Dir schwer gefallen, dass du zu erst 61 Tatsen hattest, und dann aufeinmal 88? Bzw. ist es ein großer und schwerer Umstieg von Keyboard auf Klavier? Und konntest du auf dem Keyboard ganz normal Klavier spielen lernen, oder hat Dich der mangel an tasten und Pedalen eingeschränkt?

MfG

0

wichtiger als die 88 Tasten selbst sind die gewichteten Hammermechaniken. Die Tasten beim Digitalklavier sind auch gewichtet. 

Diese Keyboards haben sonst nur ungewichtete Tasten, die Umstellung fällt schon sehr schwer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

günstige Digitalpianos mit 88 Tasten sind die Hausmarken. In der Tastenwelt hat das gar nicht schlecht abgeschnitten.

Das PSR ist ein Keyboard mit 61 Tasten. Das hat aber keine Hammermechanik, sondern ungewichtete Tasten

http://www.thomann.de/de/thomann_dp_26.htm?ref=search_prv_0_2

Das Gestell kostet wohl 69 € extra. Sonst gibt es auch einfachere Sustainpedale sowie einen Scherenständer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?