E-Piano Empfehlungen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

es gibt mittlerweile so viele Marken, allein Yamaha hat eine fast unüberschaubare Fülle von div. Geräten vom Stagepiano bis zum Hybrid Klavier.

Ein E-Piano ist übrigens sehr speziell & teuer, eher für Jazz & Rock, für 2000 € bekommst Du da eher Schrott aus den 70er Jahren. Das hat auch eine ganz andere Klangerzeugung als ein Digitalpiano. 

Du meinst also ein Digitalklavier mit sample-basierten Klängen oder sog. Physical Modeling.

Also wie viel willst Du ausgeben & welche Art von Instrument möchtest DU ?

Es gibt portable Pianos ohne Gestell, das fängt bei ca. 300 € an. Dann gibt es Arranger-Pianos mit Rhythmus, Slim Pianos mit Gestell aber recht wenig Tiefe (30 cm)

Dann natürlich Pianos mit einem Gestell wie beim Klavier.

Manche liefern nur frei Bordsteinkante mit Spedition, das mußt Du dann schon selbst hochwuchten

hier mal ein Set mit Klavierbank sowie Kopfhörer von Kawai, dabei kann es sein, daß 2 Pakete kommen & Du das Gestell auch selbst zusammenschrauben mußt

https://www.thomann.de/de/kawai_cn_25_sb_set.htm?ref=search_prv_10

Korg ist ok, auch Dexibell H 7 aus Italien, Casio Privia, Yamaha wie YDP 143, Roland hat viele Modelle, auch Kawai,

Blüthner als E-Klavier Homeline für ca 2200 € mit Echtbuche, Gewa als Hausmarke vieler kleinerer Musikalienhändler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab meiner Tochter das Arius YDP-141 (gibt inzwischen Nachfolger)  geschenkt, meinem Vater das P35 und mir selbst das S51 - alle von Yamaha. Mir gefallen eigentlich alle drei - wobei die Lautsprecher des P35 naturgemäß etwas schach auf der Brust sind. Das S51 solle eine bessere Mechanik haben als die anderen beiden - aber ich finde sie einfach nur anders - nicht zwingend besser.

Jedenfalls spiele ich das S51 lieber als mein altes Klavier aus den 70ern. Aber an einen Flügel reicht es natürlich nicht heran.

Am besten, Du gehst erst mal in einen Laden und probierst ein paar aus - ruhig auch teure - damit Du erst mal eine Vorstellung bekommst. Von irgendwelchen Noname-Teilen oder Hausmarken würde ich die Finger lassen. Gute Produkte gibt's von Yamaha, Kawai, Roland...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein wirklich gutes E - Piano willst, kann es sein, dass du trotzdem eine ganze Stange Geld ausgeben musst.

Am besten probierst du im Fachhandel aus, auf welchem du am besten spielen kannst, bzw. welches für dich am besten klingt.

Ich empfehle dir eines von YAMAHA, wir haben auch so eines.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann sehr das Yamaha arius ydp 142 empfehlen. Das hatte ich auch vor meinem Flügel. Schaue mal bei klavierhaus lüers vorbei. Habe auch meinen Flügel dort gekauft. Er hat Klaviere ab 600€ dort und Flügel ab 2000€
Mit freundlichen Grüßen

Ps. Für den Fall das du dort kaufst, dann sage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfeifenorgel
31.10.2016, 22:36

... das du vom " Feurich Flügel Luca" kommst. Danke

0

Hey, für 1.000€ habe ich mir das e piano von yamaha geholt (arius S51) es hat eine sehr gute anschlagdynamik und ist allgemein für das Geld qualitaiv super! Schaue dir Reviews und tests dazu an! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir doch erstmal ne Musikschule. Du bekommst für ne kleine Gebühr für den Unterricht eins ausgehändigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?