E-mail von KSP Rechtsanwälte bezüglich Paypal?

8 Antworten

Na schaue in Dein PayPal Konto nach.

Dort gibt es eine Konto- und Transaktionsübersicht.

Dann, wenn es sich über PayPal nicht klären lässt, schaust Du auf Deinen Kontoauszügen oder aber online nach, ob der Betrag abgebucht wurde und es ggfls., weil das Konto nicht gedeckt war, einen Lastschriftrückläufer gab.

Wir können das für Dich nicht nachschauen.

Und wenn die Recht haben, zahlst Du, da DU dich im Verzug befindest, auch die Verzugskosten.

Sonst wird es noch teurer!

Ist alles "sauber und OK", wird es vermutlich eine Spam Mail sein, ja nichts daraus anklicken/öffnen.

37

Ksp muss sauber begründen, was da los ist. Ich würde denen schreiben:

Werte Ksp. Ich habe keine Ahnung, was sie wollen. Senden Sie mir unverzüglich sämtliche Informationen gemäß Paragraph 43d brao zu. Insbesondere einen Nachweis zum Zustandekommen der Forderung, was da gekauft worden sein soll und wohin waren geliefert wurden.

Ansonsten Stimme ich dir zu. Erst sachaufklärung. Bei den verzugskosten sind aus diversen Gründen aber keine anwaltskosten zu zahlen

2

überprüfe mal deinen Spam und Werbungsordner in deinen Mails

überprüfe mal auf PayPal "letzte aktivitäten"

und im Notfall wende dich an den PayPal kundenservice (der antwortet innerhalb 24h und ich war immer ganz zufrieden mit dem)

https://www.paypal.com/smc/customer#/inbox/1?_k=pxs8uj oben rechts auf neue Nachricht

außerdem glaube ich das immer 2 Mahnungen kommen bevor die dritte folgen nach sich zieht. Mit der Rechtslage kenne ich mich allerdings nicht aus

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

KSP Anwälte plus Paypal. E-Mails ignorieren. Erst auf mögliche Schreiben reagieren. Das ist ein Massengeschäft und Fehler sind da offenbar an der Tagesordnung.

54

Ich weiß nicht, wie lange ich schon bei PayPal bin, irgendwas zw. 5 und 8 Jahren.

Und es ist noch NIE ein Fehler passiert.

0

Paypal und KSP ausgleichen, wie?

Hallo.

Ich muss leider eine neue Anfrage stellen, das meine gestrige nicht nicht mehr beachtet wird. Kurz: Ich hab habe eine Paypal Vorzahlung auf GAstkonto nicht beglichen, nun wurden KSP Rechtsanwälte Hamburg eingeschaltet. Mir wurd hier geraten, erstmal die ürsprüngliche Zahlung zu begleichen. Daran scheitere ich bereits, wegen Gastkonto, da komme ich nicht hin, und kein Verwendungszweck. Paypal hilft nicht weiter am Telefeon, verweist auf "KSP anrufen". Andere haben hier geschrieben, sie hätten die ursrüngliche Zahlung beglichen, wie?

Zweiter Schritt: Hier wurde mir empfohlen den KSP Forderungen zu widersprechen. "Die würden nicht klagen". Mein Anwalt meinete "Um Gottes willen, schicken sie denen lieber ihren Sozialhilfebescheid." Wie soll ich vorgehen?

Danke

...zur Frage

KSP Rechtsanwälte Hamburg Betrug?

Hallo,

Vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit Paypal. Ich versuchte dies einige Male telefonisch zu klären, was einmal angeblich auch klappte. Einige Tage später war von dieser Klärung nichts mehr in Erfahrung zubringen, also stellte ich mich stur und zahlte nicht. Ich bekam aber auch nie eine Mahnung per Post (Was normalerweise verständlich wäre), sondern immer nur Informationen per Mail, mein Paypalkonto sei im Minus.

Heute bekam ich eine Mail von den KSP Anwälten mit einer Forderung von 122,00 € wobei lediglich 39,95€ bei Paypal offen waren.

Ich zahlte nun die 39,95€ bei Paypal ein um nicht weiteren Ärger zu machen, doch was mache ich nun mit der E-Mail von den KSP Anwälten ?

Ignorieren ?

Lg & vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Mahnung von KSP Rechtsanwälten - Bezahlen oder Widersprechen?

Guten Abend,

ich weiß, dass es schon einige Fragen zu dem Thema Mahnungen von KSP Rechtsanwälten gibt, allerdings nichts konkret in meine Richtung.

Ich habe eine Mahnung über einen Betrag von 116 € erhalten. Zu der Geschichte:

Ende letzten Jahres habe ich bei eBay einen Artikel per Sofortkauf für 30€ gekauft und per PayPal GASTZAHLUNG (nicht PayPal Konto!) bezahlt. Kurze Zeit später erhielt ich von eBay eine Nachricht, dass es sich bei dieser Auktion um einen Betrugsversuch gehandelt habe und ich ein Ticket eröffnen sowie meine Zahlung zurückholen solle. Also eröffnete ich ein Ticket und ging anschließend zur Bank um die Lastschrift zurückzuholen. Anschließend war für mich die Sache erledigt.

Auf Nachfrage bei KSP, wieso diese jetzt im Auftrag von PayPal 34,89€ + Gebühren = 116€ von mir eintreiben wollen, erhielt ich folgende Antwort: Ich hätte die ganzen Mahnung von PayPal die per Email kamen bisher ignoriert. Zudem sei ich PayPal die 30€ schuldig geblieben, da diese für mich in Vorkasse gegangen seien und das Geld an den Verkäufer geleitet hätten und dann die 30€ von meinem Bankkonto gebucht hätten. Dieser Abbuchung hätte ich dann widersprochen und mir somit das Geld von PayPal wiedergeholt und nicht von dem Verkäufer.

So ganz macht das für mich alles keinen Sinn, da ich auch nicht weiß, wie ich es anders hätte machen sollen.

Zudem liest man im Internet viel, dass man diesen Mahnungen widersprechen solle bis hin zum gerichtlichen Mahnbescheid, da KSP sowieso nicht vor Gericht zieht.

Was sind Eure Meinungen?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?