E-Mail-Anbieter: Mails, Kalender, Kontakte Aufgaben und Notizen synchronisieren

4 Antworten

Nein. Die Problematik ist nicht anbieterspezifisch, sondern protokollspezifisch. Es gibt schlichtweg in diesem Segment keine andere (nicht-proprietäre) Schnittstelle, die als Übermittlungssystem zwischen Serverdaten und Softwareclient dienen könnte als die Exchange-Schnittstelle. Und selbst die ist in mancher Hinsicht beschränkt (siehe Exchange-Anbindung von MacOS).

Dankeschön :) Welcher kostenlose/ kostengünstige Anbieter kommt denn mit seinen Angeboten am nächsten an die oben genannten Funktionen heran?

0
@HerrGabel

Keiner, wenn man ehrlich ist.

Alternativen gäbe es zum Teil - je nachdem, welche Funktionen die höchste Priorität besitzen. Man kann z.B. ein ganz gewöhnliches IMAP/POP3-Konto anlegen und sich mit diesem Mailkonto bei Google einen Account einrichten, so dass der Kalender (und auch die Kontakte) über den Google-Kalender synchronisiert werden kann. Erfordert aber Drittanbietersoftware (gsyncit) zur vollen Funktionalität.

0

Das kannst du eigentlich alles mit iCloud machen. Und sogar noch einiges mehr. Du brauchst bloß eine Internetverbindung und hast überall deine Daten.

Welcher kostenlose/ kostengünstige Anbieter kommt denn mit seinen Angeboten am nächsten an die oben genannten Funktionen heran?

Das wäre eine Möglichkeit:
http://www.df.eu/de/e-mail-hosting/managed-exchange/

Wenns umfangreicher sein sollte, würde ich aber einen lokalen Groupwareserver (Open Source) installieren. Für privat eher nicht.

Was möchtest Du wissen?