E-Gitarre erlernen - Schwierigkeitsgrad?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man schlecht beantworten. Man kann an einem, vielleicht zwei Tagen White Stripes - Seven Nation Army lernen und nach einer Woche Übung fehlerfrei spielen (und das mit wenig Vorkentnissen). Man kann aber auch über 30 Jahre dran sitzen, um die höchsten Künste eines Van Halen oder Victor Smolskis zu erlernen.

Insofern sollte man den Schwierigkeitsgrad daran festmachen, was man lernt und nicht nur am Instrument festlegen. Bis man gescheit was spielen kann, was über simple Begleitung hinausgeht und nun nicht grade nur einfaches Powerchordabspulen ist, braucht man aber ein paar Jährchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man schwer beantworten. Der eine tut sich leichter, der andre schwerer. Prinzipiell kann es jeder lernen, der 2 gesunde Hände hat. Wichtig ist, dass man dran bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so schwierig, wie alles andere, in denen man noch keine Erfahrungen hat. 

2007, habe ich selber, ganz ohne Vorkenntnisse angefangen. Natürlich spielt nicht gleich ganze Lieder. Doch nach und nach merkt man, dass man Fortschritte macht. 

Ab 2008 folgten bei mir, fast 3 Jahre Unterricht. Techniken und Lieder, insbesondere Solos, die ich damals für unmöglich hielt, wurden so lange trainiert, bis sie einigermaßen saßen. 

Heute unterrichte ich selber. Meine jüngste Schülerin ist 14, und der älteste Schüler, könnte mit 62 Jahren, mein Vater sein. Solange man Spaß dran hat, ist alles andere, egal. 

Also: Wenn du es lernen möchtest, solltest du es auch einfach machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?