E gitarre Verstärker, Kopfhörer?

Welches Genre?
Was möchtest du maximal ausgeben?
Was kannst du maximal ausgeben?

Rock pop. Will mich nicht unbedingt festsetzen. Maximal ausgeben könnte ich paar tausend euro. Allerdings möchte ich so wenig zahlen, da ich noch am Anfang bin. 30€ max

5 Antworten

Also mit 30€ brauchst du imo nicht anfangen. 30€ Amps klingen wie die alten Baustellenradios und sind meist nach kurzer Zeit kaputt. Damit machst du dir keine Freude.

Da rate ich dir eher gen 100€ zu kalkulieren. Rock Pop schließt leider nix so wirklich aus. Damit kannst du von Fender bis Marshall alles nehmen.

  • die Fender Mustang Reihe (abgesehen von den Minis)
  • Roland Cube 10
  • Line 6 Spider V20
  • Orange Crush 20
  • Marshall Code 25
  • Laney Cub 8, Cub 10 oder Cub 12
  • Yamaha THR5 V2
  • Mooer Hornet 

Wenn es Low Budget sein sollte, kann man sich Verstärker auch gebraucht kaufen.

Vielleicht sind auch die Boss Waza Air Gitarrenkopfhörer was für dich. Das ist ein Amp der als Kopfhörer gebaut ist. Wurde bei seiner Einführung ziemlich gehypt. Ist aber überm Budget.

Oder was du auch machen kannst, wäre eine VST-Software zu kaufen und über den PC zu spielen. Wenn du eh schon weißt, dass es später hauptsächlich auf Kopfhörergebrauch hinauslaufen wird, macht das imo sogar mehr Sinn, als über einen klassischen Amp zu gehen. Bei denen taugen nämlich die Kopfhöreranschlüsse (imo) durch die Bank ziemlich wenig. Zumindest solang da keine explizite Speakersimulation auf dem Kopfhörerausgang liegt, wie es bspw. (so glaube ich) beim Marshall Code der Fall ist.

Positive Grid BIAS FX 2, Native Instruments Guitar Rig, IK Multimedia Amplitube 4 wären im Sinne von Software zu nennen. Gibt aber noch jede Menge andere Anbieter. https://www.thomann.de/de/virtuelle_instrumente_sampler.html?feature-9013=true&filter=true&ls=25&oa=pra&price-first=0

Hintendran würde ich dann noch eine Speakersimulationssoftware dran hängen, z.B. die von Two Notes Wall of Sound. Da gibts derweil eine abgespeckte, kostenlose Version von.

VST Software + HiFi Lautsprecher klingt natürlich immer etwas anders, als ein gewöhnlicher Verstärker. Da du aber eh beimAmp ziemlich tief ansetzen wolltest, wird das denke ich aber nicht so wirklich ein Problem darstellen.

Und es hat den Vorteil das du bereits Vorhandes ausnutzen kannst (Ich denk mal eine Musikanlage wirst du zuhause haben?) und dass du dich Soundmäßig damit überhaupt nicht festlegen musst.

Wie DonCredo bereits geschrieben hat würde ich wahrscheinlich auch lieber zu einem Audio Interface raten. Ich selbst wohne auch in einer Mietswohnung und habe keine Lust, gefühlt 24 Stunden im Proberaum zu hängen nur damit ich dort bei voller Lautstärke üben kann. Zu Hause nutze ich ein Line6 Toneport GX, gibt es heute aber in der Form gar nicht mehr soo häufig zu kaufen da das Teil schon älter ist. Ich kann einfach die Kopfhörer aufziehen, parallel Musik dazu laufen lassen und dabei spielen - 24 Stunden ohne Rücksicht auf die Nachbarn!

Ein Audio Interface für den Anfang ist echt nicht teuer, du bekommst von Beringer sogar eins für knapp 20,00 EUR. Ist nicht das beste, aber für den Anfang und um zu testen ob es deinen Vorstellungen entspricht absolut ok!

Mit der Software GuitarRig, die es als abgespeckte Version sogar kostenlos gibt, kannst du außerdem etwas mit dem Sound experimentieren.

Ich habe auf meinem Blog genau dazu einen Bericht geschrieben mit Soundbeispiel zu einem Cover was ich aufgenommen habe, vielleicht hilft dir das ja etwas mehr bei deiner Entscheidung.

https://gitarre-für-anfänger.de/gitarre-aufnehmen

Brauchst Du wirklich einen Verstärker?

Ich bin Wiedereinsteiger und meine Künste halten sich in Grenzen, von daher möchte ich weder meine Mitbewohner noch Nachbarn nerven und spiele nur mit Kopfhörer. Aber da es schon nach EGitarre klingen soll habe ich mir ein Multieffekt Gerät gekauft ... ampsimulationen, Effekte Plus Pedal, Stimmgerät, Rythmusgerät und ein Looper sind an Bord ... alles da, amtlicher Sound und kein Lärm. Und: das Teil ist auch gleich ein AudioUSB-Gerät, d.h. du könntest damit auch am Rechner aufnehmen. Vielleicht ist das ja eine Alternative in der Situation ... und rausgeschmissenes Geld ist es auch nicht, Du kannst das Teil ja später auch mit einem Verstärker noch nutzen. Das Modell ist das Zoom G5, heisst heute G5n, bei Thomann aktuell für 249 Euro, für 99 Euro kriegst Du das G1x. Schau mal. Gut, preisgünstig ist natürlich relativ, du hast ja leider kein Budget genannt. Gruss

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

so stumpide es klingt, aber auf Facebook gruppen für Musikinstrumente habe ich mal einen Verstärker für 15 Euro bekommen der war mega fett und genial.

Fender Mustang 2 und Beyerdynamic DT231 Pro.

Was möchtest Du wissen?