E-Gitarre spielen lernen, wenn man Vorkenntnisse hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Schwierig" liegt im Auge des Betrachters. Es kommt ja drauf an, was du lernen willst - was also praktisch dein "Ziel" ist. Powerchords sind jetzt nicht wirklich schwierig - das ist noch mit hin das Einfachste. Wenn du Vorkenntnisse hast, dann sollte das den Lernprozess ja eigentlich unterstützen, es sei denn, du hast "falsch gelernt". Deshalb ist die Idee mit einem Lehrer eine gute Idee, wobei man da heutzutage auch vorsichtig sein muss. Habe schon einige erlebt, die ihre - vorzugsweise junge - Schüler*innen an der Nase lang führen. Klar: Wenn der Schüler sein "Ziel" erreicht hat - und das ist bei Jugendlichen oft nicht sehr hoch, braucht dieser ja keinen Unterricht mehr, folglich bekommt der Lehrer kein Geld mehr - das sind die schlechten Lehrer. Ein guter Lehrer sollte dir Zugang zur Musik verschaffen, das bezieht sich interessanterweise nicht unbedingt auf das Instrument direkt, sondern vielmehr auf das Verständnis von Musik allgemein. Viel Glück bei deinem Lehrer ;)

Eine Anfängergitarre? Ich persönlich würde dir - ohne zu wissen wo du stilistisch unterwegs bist - zu einer Gitarre mit 2 Humbuckern raten. Ibanez und Epiphone sind da zwei Hersteller, die mir bezüglich "Anfängergitarren" einfallen. 300€ für eine Gitarre sollten da schon drin sein. Du weisst: Einen Verstärker brauchst du auch - da würde ich auch mal 200€ einkalkulieren. Check das mal bei nem Musikversandhaus, z.b. Thomann, ab. Das ist jetzt aber rein subjektiv. Eine objektive Meinung dazu: Kauf dir einfach eine Gitarre! 

stay tuned ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxjtrxx 03.06.2016, 06:48

Dankeschön für die Antworten und für die Tipps ! :)
Ich gucke mal in deinem Musikgeschäft oder in einem Musikversandhaus.

0

Powerchords lernst du innerhalb von 10 Minuten, die sind nicht das Problem :) Wenn du bereits Erfahrung hast um so besser. Es ist nur so, dass auf der E-Gitarre prinzipiell andere Spieltechniken zum Einsatz kommen. Beispielsweise muss viel mehr gedämpft werden, besonders wenn mit Verzerrer gespielt wird oder es in die Funk Richtung gehen soll ;) Das Plektrumspiel ist natürlich auch eine ganz neue Herausforderung für die meisten "klassischen" Gitarristen.

Eine gute Anfängergitarre (+ Verstärker) findest du in einem Musikgeschäft deines Vertrauens. Lass dich beraten, lass dir etwas vorspielen, und probier selbst soviel aus wie möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxjtrxx 03.06.2016, 06:44

Danke für die hilfreiche Antwort! Ich werde mal im nächsten Musikgeschäft schauen

0

Gitarre ist Gitarre. Wenn du A-Gitarre spielst, kannst du Gitarre spielen.

Powerchords sind das Primitivste, was es gibt, das braucht man nicht zu lernen.

Tipps für eine Anfängergitarre gibt es nicht. Kauf dir halt die beste E-Gitarre, die du dir leisten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxjtrxx 03.06.2016, 06:45

Danke für die Antwort!

0

Grundlegend ist es genau das selbe, du musst dich hauptsächlich mit Verstärkern etc. auseinandersetzen. Powerchords sind auch relativ einfach sofern man barrées kann auch super schnell gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxjtrxx 02.06.2016, 22:16

Danke!

0
ettchen 03.06.2016, 01:12

Powerchords haben mit Barre nichts zu tun. So ein Quatsch!

0
DerKleineFuchs 03.06.2016, 12:15

Nein, natürlich überhaupt nichts. Die Powerchords haben sich ja nur aus den Barees entwickelt. Immer wieder witzig solche Antworten.

0

Ich finde das es nicht viel schwerer ist e gitarre zu spielen. Das einzige an das man sich gewöhnen muss is das spielen mit Plektrum dauert aber nich lange bis man das kann . Meine erste e gitarre war ne bronze bc ritch warlock und ich bin mit ihr immer noch zufrieden und kann sie nur weiter empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxjtrxx 03.06.2016, 06:45

Ok, dankesehr für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?