e-gitarre lernen ohne davor Akustik!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach's ;) Ich habe vor 33 Jahren auch auf 'ne Akustikgitarre gepfiffen und mit einer E-Gitarre angefangen. Geht, kann aber weh tun. Ich bin teilweise mit Pflastern an den Fingern meiner linken Hand rumgelaufen, da sie mir vom zu intensiven Üben bluteten... eine Konzertgitarre mit Nylonsaiten wäre da wohl die schonendere Alternative gewesen... hätte aber nicht gerockt und ich wusste mit 12 schon ganz genau, was ich wollte: laut & verzerrt ;) und so ist das heute noch! Und meinem Junior ist das mit seinen Fingern trotz aller Warnungen auch passiert... Oldschool roxx ;)

Also, keine Bange und immer schön auf die Fingerkuppen pusten ;)

ROCK ON!!!

Ach so... und diesen Mist von wegen "Umsteigen von... auf... Bla bla bla." vergiss am besten gaaanz schnell... wer Gitarre spielt, spielt halt Gitarre... undzwar ALLE. Ich habe UND spiele Western-, Konzert-, Lapsteel- und reichlich E-Gitarren, sowie diverse Bässe und Mandolinen... der Trend geht eindeutig zum Multi-Instrumentalisten ;)

0
@ThoLa

Danke für's Sternchen ;)

ROCK ON!!!

0
@ThoLa

So schauts aus. Aber, so ist halt das Internet, einer setzt ein Gerücht in die Welt (man muss mit Akustikgitarre anfangen) und alle plappern es treudoof nach. Hab auch mit E-Gitte angefangen, inzwischen sind noch ein E-Bass und eine Westerngitarre dazu gekommen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Klappt trotzdem irgendwie ;-).

0
@SupraX

COOOOL - ich bin doch nicht allein ;)

Dank' Dir für Deine Zustimmung - Oldschool rockt eben ;) Wer begriffen hat, dass die Grundlagen wie Tonleitern etc. auf allen genannten Saiteninstrumenten identisch sind, der sollte damit auch keine Probleme haben. Und Multi-Instrumentalisten sowie "One-Man-Bands" sind nun wirklich keine Seltenheit mehr. Siehe Moby, Fat Boy Slim, Dalbello (wenn die noch jemand kennt)... ich nehme selber gerade ein Album komplett alleine auf... why not?

ROCK ON!!!

0

Natürlich kannst du direkt mit E-Gitarre starten, wenn du E-Gitarre spielen willst. Es stimmt zwar, dass der Umstieg von Akustik auf E-Gitarre leichter ist als andersum, aber das kann dir ja egal sein, wenn du sowieso nur E-Gitarre spielen willst. An die Akustik kannst dich auch später noch gewöhnen, wenn es dich denn später mal danach gelüstet, so viel schwieriger ist das auch wieder nicht. Wenn nicht. dann stört es dich auch nicht.

also ich habe auch mit ner e gitarre angefangen... ich hatte nie probleme und den schwachsinn von wegen die akustische is besser als die e gitarre zum anfangen kannst vergessen ...tu einfach nur was du willst^^

also akustik brauchst du nicht, hab ich auch ohne gemacht ;)

Natürlich kann man mit einer E anfangen, ist aber aus folgenden Gründne nicht zu empfehlen...

  • Bei einer E-Gitarre sind die Bünde von der Höhe her viel schmäler, außerdem lassen sich die Saiten leichter runterdrücken. Klingt zwar gut, aber wenn du nachher auch mal eine akustische spielen willst, wird das ein Ding der Unmöglichkeit ohne Übung. Von einer akustischen auf die elektrische hingegen ist das gar kein Problem.

  • Die akustische (zumindest die Konzertgitarre) hat Nylonsaiten, die elektrische Stahlsaiten. Das Spielen tut dir am Anfang (ohne Hornhaut) schon bei Nylonsaiten weh, bei welchen aus Stahl natürlich noch viel schlimmer. Ich weiß zwar nicht ob das möglich ist, aber ich hab immer Agst dass ich beim Rutschen über die Bünde mir einmal den Finger quasi aufschneid, ohne Hornhaut ist die Gefahr aber sicher wesentlich größer.

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein, aber ich denke das sind schon 2 recht gute Gründe^^

Meister, das mit den Gitarren lässt Du mal besser sein! Der Schmarrn, den Du hier verbreitest und an Unwissende als vermeintliches Fachwissen weitergibst, geht ja gar nicht!!! Schonmal über Blockflöte oder Fagott nachgedacht??? ;)

ROCK ON!!!

0

Was möchtest Du wissen?