E-Gitarre Empfehlung 250-450€?

8 Antworten

Welche Höhe ist denn bei dir eine angenehme Saitenlage? Ist das über oder unter 1,5mm am 12. Bund? 

Unter 1,5mm wird es nämlich in jeder Preisklasse schwierig, komplett schnarrfrei zu bleiben. Ich selber habe eine knapp 1200€ Gitarre, die ich auf 1,4mm Saitenlage gebracht habe und selbst die schnarrt. Erst darüber ist man relativ sicher.

Hinzu kommt noch, dass die U-450€ Region keinesfalls vor Produktstreuung gefeit ist. Bis grob  800-1000€ sind Stichproben in der Endkontrolle Standart (korrigiert mich, wenn ihr da mehr wisst). Du kannst also immer noch eine Gitarre bekommen die zufällig sehr gut, oder zufällig sehr schlecht ist. Hier irgendein Gitarrenmodell zu empfehlen, kann dein Problem also nur zufällig lösen (oder eben auch nicht).

Du wirst nicht drum rum kommen in einen Laden zu gehen und die dortigen Gitarren darauf zu prüfen ob die bei akzeptabler Saitenlage schnarrfrei sind.

PS: Die Brückenhöhe wirst du neben der Halskrümmung auch eingestellt haben? Ansonsten wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit auf dasselbe Problem immer wieder stoßen, da keine Gitarre unter 1000€ ab Werk optimal eingestellt ist. 


Grüße

7

Meine letzte E-Gitarre war auf 1,8mm eingestellt

0
43
@reghunter

Brückenhöhe auch eingestellt? Und wie schauts mit den tiefen Saiten aus?

Oder anders gesagt in welchem Bereich schnarrt sie denn? (Oberhalb/Unterhalb 12. Bund, Bass/oder Diskant Saiten?)

0

Hallo,

also ich hätte dir jetzt Harley Benton empfohlen! Da hatte ich auch mal einen Les-Paul-Nachbau gekauft, die nicht im Bund rein war und geschnarrt hat. Habe ich umgetauscht und besitzte heute immernoch die nachgelieferte Gitarre.

Von Epiphone halte ich leider garnichts. Meine Meinung!

Aktuell möchte ich 20 meiner Gitarren verkaufen! Werde nur noch so ein paar behalten, wie die alte Fender, die neue Yamaha Transacoustic (ein Traum!!! Kostet aber 1000€) und die Harley Benton, die du nicht magst, gehören dazu.

Viel Erfolg und alles Gute,

Pete

Ich hätte da einen Gebrauchttipp:

Eine Made in Japan Ibanez Prestige RG mit fester Brücke und nachgerüsteten Dimarzio Pickups (kosten auch schon ca 250€) + Koffer

Angenehm flacher Hals, Japan typisch sehr gute Bundierung, amtliche Tonabnehmer .. für den Preis ein Schnäppchen.

https://www.ebay.de/itm/Ibanez-Prestige-1451-NC-DiMarzio-PUs-inkl-Koffer-Ibanez-Ledergurt-und-Manual/282919593693?hash=item41df5266dd:g:-7UAAOSwXj5azQpc

Hier ein paar Demovideos der Gitarre (ohne Dimarzios)

https://www.youtube.com/watch?v=KFjtq3ozdS0

https://www.youtube.com/watch?v=cZNyQFEvhX0

Vergleichbare Modelle aus der Prestige Japan Serie ohne Dimarzios und Koffer kosten neu um die 899€

https://www.thomann.de/de/ibanez_rg_521_bk.htm

https://youtu.be/2ds_AihfDA4

Qualitätsunterschied zwischen BC Rich Warlock und Harley Benton WL-20BK Rock Series?

Ich würde mir gerne eine zweite Gitarre anschaffen (meine erste ist eine Ibanez der Premium Serie). Diese soll günstig sein, aber dennoch ordentlich klingen. Ich möchte nämlich eine Gitarre für E-Standard und eine für Drop Tunings verwenden. Auf einer der beiden Gitarren werde ich die 10-46 Saiten von Cleartone (Heavy Series) verwenden (vermutlich auf der Günstigeren) und auf der anderen die 11-48 Saiten von Cleartone (Heavy Series) (auf der Ibanez). Mein Gitarrenlehrer hat mir Harley Benton Gitarren empfohlen da diese sehr günstig sind, aber dennoch eine sehr gute Qualität haben (Eigenmarke von Musikhaus Thoman). Die Harley Benton WL-20BK Rock Series gefällt mir ganz besonders gut und kostet nur 99€. Sie ist ein BC Rich Warlock Imitat. Da die Warlock aber auch nur knapp über 200€ kostet bin ich mir nicht sicher ob ich mir das Original kaufen soll oder nicht. Harley Benton: http://www.thomann.de/de/harley_benton_wl_20bk_rock_series.htm?sid=d90785e20ff5bed377a3701acd056872. Hat jemand schon mal das Harley Benton Modell ausprobiert? Ist der Qualitätsunterschied sehr groß? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?