E-Gitarre: Akkorde richtig greifen mit der linken Hand...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wenn du erst neulich mit dem Gitarre spielen angefangen hast, ist es ganz normal dass du die Saiten nicht richtig runter drücken kannst, dass kommt mit der Zeit. Wenn es schon länger so geht würde ich dir raten die Gitarre so zu halten, dass du deine Hand nicht weit nach innen oder außen drehst. (Ich weiß nicht ob man dass verstehen kann, ich kann's aber leider nicht anders formulieren, tut mir leid)

Das ist anfangs ganz normal. Die Natur hat die Hand nicht gemacht, um Gitarre zu spielen. Da muss man sich dran gewöhnen. Denk mal an die Schulzeit zurück. Als du alle Buchstaben schreiben konntest, hat man dir auch kein 1000 Wörter starkes Diktat vorgelegt.

Sobald es weh tut, Pause machen! Sonst kann es passieren, dass sich die Sehnen überdehnen, und sich entzünden. Das ist sehr unangenehm. Lieber langsam und richtig greifen, als zu schnell auf einmal.

So wie du das beschreibst klingt das etwas verkrampft und steif

Ich kann dir empfehlen bei Barregriffen zu versuchen ohne den Gegendruck vom Daumen zu spielen...so habe ich zumindest einen klaren klang rausgebracht ohne so extrem fest auf die Saiten drücken zu müssen...

Einfach üben un du wirst merken das der Klang jedes mal besser wird :-) Es ist sicherlich auch etwas gewöhnungsbedürftig

Pack den Daumen auf eine Höhe mit dem Zeigefinger, da der ja den größten Druck ausüben muss... Ich habs noch nicht genau verstanden, wie du den Daumen hälst, ich würde sagen, mach eine Art "Zangenbewegung" mit Daumen und Zeigefinger, leg den Zeigefinger über die Saiten und dann drück ordentlich mit dem Daumen auf den Hals...

Was möchtest Du wissen?