E-Geräte von "geliehener" Küche zahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie gehört zur Mietsache nicht dazu, ist aber vorhande. Die Einbauküche ist ca. 3 Jahre alt. Im Vertrag steht, dass wir defekte Elektrogeräte selbst reparieren müssen

 

Das finde ich widersprüchlich. Einerseits ist die Küche nicht Teil des Vertrags, andererseits steht dort aber geschrieben, dass Ihr Reparaturen daran selbst tragen müsst?

Wie ist der genaue Wortlaut im Mietvertrag?

Wenn diese nicht Teil des Mietvertrags ist, kann man hier ggfs. von einer Leihe nach § 598 BGB ausgehen.

Im Vertrag steht, dass wir defekte Elektrogeräte selbst reparieren müssen bzw. auch neue Elektrogeräte kaufen müssen, wenn diese kaputt sind.

 

Auch bei einer Leihe stimmt das so nicht. im Unterschied zu einer Anmietung könnt Ihr vom Vermieter aber nicht verlangen, dass er für eine Reparatur im Sinne des § 535 BGB aufkommt.

Vielmehr könnt Ihr hier das defekte Gerät an den Vermieter zurückgeben und einen eigenen Herd/Kühlschrank/Backofen kaufen, der dann auch Euer Eigentum ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buntestreusel
11.11.2016, 09:28

Den genauen Wortlaut habe ich gerade nicht, werde ich aber raussuchen. Bedeutet das dann aber, dass ich bei einem erneuten Umzug meine gekauften Geräte mitnehmen kann? Also ich kaufe einen Backofen, gebe den defekten Backofen dem Vermieter und behalte meinen Eigenen? Das wäre dann ja was anderes, weil der Vormieter hat "seinen" Kühlschrank wohl drin gelassen, zumindest müssen wir keinen kaufen.

0

Deswegen sollte man den Vertrag LESEN (und sich ggf. auch erklären lassen), bevor man unterschreibt...

Meistens sind solche Wohnungen aber auch günstiger sind als welche mit "mitvermieteter" Küche. Damit du das gesparte Geld für solche "Notfälle" zur Seite legen kannst.

Nur am Rande: wenn du dir einen Luxusherd kaufst, musst du den beim Auszug ja nicht drin lassen. Nimm ihn mit/ verkauf ihn und hol einen günstigen gebrauchten für die Wohnung - bei Ebay Kleinanzeigen werden Herde regelmäßig verschenkt! Der Vermieter darf nicht verlangen, dass du seine "Leihgabe" aus eigener Tasche "verbesserst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buntestreusel
11.11.2016, 06:54

Ich habe den Vertrag zwar unterschrieben, aber nicht abgegeben. Somit ist das noch nicht meine Wohnung, deswegen frage ich. Mir geht es auch nicht um einen Luxusherd, sondern um einen funktionstüchtigen, der nicht nach einer Woche kaputt geht.

0

Sollt ihr eine Leihgebühr zahlen bzw. eine Nutzungsgebühr? Was steht diesbezüglich im Mietvertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?