e-Funktion Monotonie x -> unendlich

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

du meinst doch e^(-x-1) ? also beides oben?

wenn ja, dann kannst du dafür 1/e^(x+1) schreiben und das geht gegen 0 , wenn x gegen + unendlich; also wegen 10x geht dann die Funktion gegen + unendlich

bei x gegen - unendlich, geht die Funkt. gegen + unendlich, wegen e^(oo - 1) die 10x spielt hier keine Rolle.

oo heißt unendlich

Schreibe bitte Deine Funktion in einer eindeutig verständlichen Weise auf, sonst muss man mutmaßen und das nervt.

Du erhöhst Deine Chancen auf eine qualifizierte Antwort, wenn Du Dich bemühst Deine Frage angemessen zu stellen.

Als allg. Tipp für den Mathe-DAU, setze einfach große (in diesem Fall ist 50 schon recht groß) positive und negative Werte für x ein und bemühe Deinen Taschenrechner oder lasse Dir falls vorhanden die Kurve im GTR anzeigen.

Ja, werd ich machen. Dass vernünftig zu formulieren ist aber wegen der begrenzten Formatierungsmöglichkeiten kaum möglich. Ich danke dir für deinen Tipp, den hab ich gebraucht/gesucht. Hab heute nen LK Schüler gefragt, der hats mir auch so vorgeschlagen!

0
@Generatix

Schreibe es in zeilenorientierter Form, so wie in den meisten Programmiersprachen oder schreib notfalls eine kurze Erklärung dazu, machen hier ja andere auch so.

Der Editor ist hier zugebenermaßen für mathematische Therme etc. so ziemlich der ungeeignetste aller Foren die ich kenne, geht schon bei dem Mist mit dem "*" los.

Weiterhin kommt es allg. darauf an, wen man es ohne GTR oder TR einzuschätzen muss, ob es sich um Summen/Differenzen oder Produkte/Quotienten handelt, die Vorzeichen sind auch wichtig.

Bei den Polynomen in diesem Zusammenhang im Zweifel einfach die größte Potenz ausklammern, dann wird auch alles klar.

0

die e-funktion schlägt im unendlichen alle polynome.

stell dir die fkt vor und lerne, was faktoren, minus-zeichen,... mit ihr machen.

die e-funktion schlägt im unendlichen alle polynome.

Bei Addition oder Subtraktion des Exponentiellen Teils ist das schon mal nicht grundsätzlich der Fall, daher ist diese flapsige Formulierung allg. nicht nur wegen ihrer Form falsch.

0

e^-x strebt gegen 0....

wann strebt denn e^-x gegen 0 ? Dann doch eigentlich immer... ahh ich hab so ein Brett vor dem Kopf :|

0

So allg. formuliert falsch...

0

Was möchtest Du wissen?