E-Drumset Für anfänger?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

diese Hausmarken mögen für den Anfang nicht schlecht sein. Das Set kostet

260 € http://www.thomann.de/de/millenium_mps_150_e_drum_set.htm

Roland ist natürlich wesentlich besser verarbeitet. Allein ein Alesis DM 5 Modul hat damals wesentlich mehr gekostet als das gesamte Set

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einige Sets getestet und möchte von den billigen Geräten ganz dringend abraten. Technisch funktional sind die schon, der Klang ist für deine Zwecke wahrscheinlich auch völlig ausreichend. Allerdings sind Mesh-heads (also die weiche, fellähnliche Bespannung der Drums) aus meiner Sicht kein reines Nice-to-have, sondern fast zwingend. Dadurch wird nicht nur das Spielgefühl deutlich realistischer, sondern du schonst auch deine Handgelenke massiv im Vergleich zu den Gummiblöcken, die du bei den billigen Geräten bekommst. Und je mehr und härter du spielst (Stichwort Metal), desto mehr werden es dir deine Handgelenke danken, wenn du sie entlastest.

Ich würde daher bei der Ausstattung auf Mesh-heads achten, zwingend für die Snare, besser auch noch für die Toms. Für die Bassdrum gehts nach meiner Erfahrung auch gut ohne, wenn auch mit besser. Mit Mesh wirds preislich in der gewünschten Lage natürlich schwierig... Das Millenium MPS-750 gibts neu für knapp 500 Euro, die Verarbeitung fand ich persönlich aber so suboptimal (instabil), dass ich mich dann für Roland entschieden habe. Aktuell gibts online Angebote für die Einsteigersets, etwa TD-11 KV V-Drum Set für 1.400 bis 1.600 Euro. Andere qualitativ etwa vergleichbare Hersteller (z.B. Yamaha) liegen ähnlich. Die Sets haben Mesh auf Snare und allen Toms, mit der Ausstattung kommst du ziemlich weit. Ich war jedenfalls höchst zufrieden.

Unterm Strich würde ich empfehlen, dass du mal einen lokalen Händler oder einen Hersteller-Showroom aufsuchst, um die Sets mal zu testen. Die Soundmodule sind zwar die großen Preistreiber - aber für das Handling sind eigentlich die Toms entscheidend. Und was du da brauchst, kannst du nur durchs Selbertesten rausfinden. Wenn du das weißt, kannst du eventuell auch mal bei Ebay&Co gezielt nach gebrauchten Sets suchen.

P.S.: Viele Sets gibt es auch ohne Hardware (insbes. Fußmaschine). Dann kannst du dir deine Wunschmaschine dazu besorgen. Ich hab mit Tama sehr gute Erfahrungen gemacht, ist aber preislich obere Liga.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gesehen, dass es die Dinger schon ab 300€ gibt,

Ich hab mir mal so ein billiges Millenium gekauft, welches ich nach 2 Wochen zurückgeschickt habe, weil die Kontakte zu den Pads kaputt geworden sind.

Mein einziger Anspruch ist eine Double-Bass

Die Double Bass Pedale sind extern zu kaufen und gehen von 150-800 Euro.

mal professioneller Schlagzeuiger zu werden oder ähnliches

interessieren zu lernen würde mit einem Fußpedal funktioneren.

hauptsächlich Metal interessiere

Du willst also als erste Gehversuche Songs spielen, die schon die guten Drummer mit einem Fuss nicht schaffen? Viel Spass. ;)

Du stellst dir das generell zu leicht vor mit deinem Plan ein billiges Set zu kaufen und dann mal mit Doublebass und Metal loszulegen ;)

Bzgl Instrumentenkauf kann man nur Musik-Tempel empfehlen. Dh die riesigen Möbelhaus-ähnlichen Musicstores. Da kann man wirklich alles testen und sich beraten lassen - kostet auch nicht mehr als bei Thomann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCinbir
15.07.2016, 11:48

Deswegen frag ich ja zuerst ;-)

0

Hi! Du sagst zwar, dass Du keine grossen Ansprüche stellen willst - aber glaub mir, Du WIRST die ganz automatisch stellen. Ich gebe allen Vorrednern absolut Recht - gute und für halbwegs reelles Drumming geeignete Sets liegen in der Preisklasse Ca. 1200 - 2000 Euro - und das aus ganz verschiedenen Gründen. Ich habe jahrelang ein Mittelklasse set mit GummiPads von Yamaha gespielt und bin vor einigen Wochen auf das Roland TD11KV Set mit Mesh-Heads umgestiegen.(1800 Öcken) Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber: ob die Summe es Dir wert ist musst Du entscheiden. Meine Meinung ist falls nicht: kaufe kein zu billiges Set, damit hast Du nicht lange Freude. Der Mindestpreis sollte grösser 500 euro sein, meine Empfehlung würde in Richtung 700-1000 gehen (z.B. KAT), aber das sind dann halt GummiPads. Hoffe, die Infos helfen Dir weiter. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, anhand deiner Ansprüche, welche du ja nicht hast ;o), könnte man dir sagen: Ok, kauf' Dir halt so ein Billigteil. Da aber auch Du mit Sicherheit zumindest ein technisch funktionierendes und verlässliches Set kaufen möchtest, würde auch ich Dir von diesen Teilen abraten. Natürlich funktionieren die auch und machen anfangs, gerade beim ersten E-Set, auch Spaß, aber... Wie lange du damit Spaß hast hängt nicht nur an der, naja, nicht immer zu 100% verlässlichen Technik. Falls du schon A-Set gespielt hast, wird Dir ein solches Billigteil sehr schnell unzureichend vorkommen.

Ratschläge ab welchem Preis ein E-Set "gut oder zufriedenstellend" ist und warum gewisse Ansprüche eigentliche keine sind, sondern einfach sein müssen um Spaß am E-Drummen zu haben, hast Du schon erhalten, dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Du schreibst nicht ob die 300,- Euronen auch dein max. Budget sind oder ob du einfach nicht mehr anlegen willst? Wie gesagt, wirst Du die extreme Sparversion, trotz deines nicht Anspruchs, höchstwahrscheinlich bereuen.

Schau auf dem Gebrauchtmarkt, Bucht, Kleinanzeigen, Musik-Onlineshops usw. nach einem Roland o. Yamaha, auch älteren Datums oder Auslaufmodellen. Ok, 300,- werden auch da wahrscheinlich nicht ganz reichen aber wenn Du mit Qualität auf kleiner Basis anfängst liegst du immer noch viel besser als mit Billigware. ich habe z.B. mit einem neuen TD-9, einfachste Version mit Gummipads, (damals ca. 1200,-) angefangen und es nach und nach aufgerüstet. Diese einfachste Roland TD-9 sollte inzwischen gebraucht schon für deutlich unter 1000,- zu kriegen sein. Mit etwas Glück kriegst du aber auch die Meshfell-Version schon günstig. Ein Doppelpedal kannst Du bei fast allen guten Merkenset montieren, das BD-Pad sollte min. eine 8 Zoll Aufschlagfläche haben, da aber immer nachfragen.

Tja und dann, klar, besuche Musikshops, wenn möglich einen der Größeren mit viel Auswahl, Billig- wie Marken Qualität u. finde die Unterschiede heraus, testen was das Zeug hält, eigentlich ein Muss, denn hier ist alles nur Theorie. ;o) Viel Spaß, Gruß F.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?