E-Dressur / Reitanzeichen?

3 Antworten

In der Regel braucht man für die Teilnahme an den Wettbewerben im E-Bereich noch kein Reitabzeichen - allerdings eine sogenannte Schnupperlizenz bei der FN, damit man über NEON die Turnierteilnahmen auch online nennen kann.

Wichtigstes Kriterium ist immer die Ausschreibung eines Turnieres. Das heißt in der ausführlichen Turnierankündigung stehen in der Regel auch die Bedingungen für die jeweiligen Prüfungen - also welche Leistungsklassen zugelassen sind. Kein Reitabzeichen ist in dem Fall Leistungsklasse 0. Dort steht auch wer überhaupt starten darf - denn es gibt einige Prüfungen, die beschränkt sind, was zum Beispiel auch die erlaubten Vereine angeht, die dort startberechtigt sind. Also ist nicht nur die Leistungsklasse, sondern eben auch der Verein, oder der Kreis, die Stadt, dem Dein Reitverein angehört, wichtig.

Mein Tipp: bitte Deinen Reitlehrer um Hilfe bei der Auswahl des richtigen Turnieres. denn es gibt immer wieder Turniere, die für Turnierneulinge ideal sind, weil die Organisation und die Bedingungen des Turnieres und die Menschen dort echt prima sind und andere, die für Turniereinsteiger eben nicht ideal sind, weil die Gegebenheiten unübersichtlich sind und die Turnierorganisation eben nicht gut ist. Dein Trainer kennt die guten Turniere in Deinem Umfeld. Nenne nicht irgendwas irgendwo, sondern lass Dir Tipps geben - auch von Leuten, die häufiger auf Turnieren unterwegs sind.

besser kann mans nicht erklären!

1

Reitabzeichen. (Nicht Reitanzeichen). Das kommt darauf an, ob du die Prüfung nach WBO oder LPO ausgerichtet ist. Für WBO -Prüfungen brauchst du keines.

Alles zu dem Thema findest du auf „Pferd aktuell“, der Seite der FN.

https://www.pferd-aktuell.de/turniersport

Was möchtest Du wissen?