E-Bikes im Test?

2 Antworten

es gibt unterschiedliche Antriebskonzepte. BionX Kanada hat einen größeren Motor im Hinterrad, andere wie Shimano, Bosch, Brose haben den Motor an der Kurbel

Günstige E-Bikes haben dann einen kleineren Motor im Vorderrad.

Aus der Schweiz kommen dann ziemlich starke Motoren im Hinterrad, vor allem für die S-Pedelecs wie beim Stromer ST 1X.

Es gibt Vor- & Nachteile. Die Motoren im Hinterrad kann man nicht mit Nabenschaltungen kombinieren, hier höchstens Pinion mit extrem hohen Preisen wie bei ID_Worx oder Tout Terrain.

Das Treten mit Nabenschaltung & einem Zahnriemen beim Mittelmotor fällt ohne Motorunterstützung sehr schwer.

Meiner Erfahrung nach ist ein Mittelmotor am Praktischsten, da gibt es aber Tests, die man nachlesen kann.

Danke.48v 1000w ist der schnell?

0
@aresdo

Schnelligkeit dürfte zweitrangig sein, bei Pedelecs wird bei 25km/h ohnehin automatisch abgeschaltet.

0

Was möchtest Du wissen?