E-Bay Käufer zahlt nicht! Kann ich klagen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo luimario,

selbstverständlich kannst du Klage einreichen, schließlich ist hier ein rechtsgültiger Vertrag entstanden.

Dazu wichtig zu wissen ist noch, wie viel Zeit vom Angebotsende bis zum Wunsch, den Kauf rückgängig zu machen vergangen ist. Sind es mehr als 2 - 3 Stunden?

Solltest du eine Rechtsschutzversicherung haben, musst du, im Falle der Übernahme des Rechtsfalls natürlich nichts bezahlen und solltest dich sofortig an diese wenden. Hast du keine Rechtsschutzversicherung musst du, im Falle des Gewinns auch nichts zahlen bzw. bekommst deinen gesamten Kostenaufwand vom Käufer zurückgezahlt. Genau hierbei liegt jedoch der Haken. Du musst, sowohl für den Anwalt, als auch für das Gericht, sollte dies notwendig werden, in Vorzahlung treten. Verlierst du dann den Fall oder ist bei deinem Schuldner kein Geld zu holen, bleibst du auf sämtlichen Kosten sitzen, welche bei solchen Verfahren, insbesondere aufgrund des Ausländisch Wohnhaftigen Käufers, horrend hoch sind.

In jedem Falle wünsche ich Ihnen Glück. Ich hatte selbst solch einen Fall, jedoch, zu meinem Glück, mit dem Unterschied, dass mein Käufer in Deutschland wohnhaftig war. Es dauerte insgesamt mehr als 4 Monate, bis ich mein Geld gezahlt bekam. Schlussendlich landete das Verfahren, nach fehlgeschlagener Anwaltlicher Mahnung, eines gerichtlichen Mahnbescheids, welchem nicht widersprochen wurde und dem anschließenden Vollstreckungsbescheid, welchem dann doch widersprochen wurde, vor dem Amtsgericht. Dort wurde mir nach etwa 20 - 30-minütiger Verhandlung natürlich völlig zurecht Recht gegeben und dem Käufer wurde die Zahlung der gesamten Summe zzgl. Zinsen seit dem Enddatum der letztgegebenen Frist, von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz auferlegt.

Mit freundlichen Grüßen

AnonJura

Würde es Ebay melden, merhr kann man glaub ich bei Transaktionen nach China net erwarten. Wenn es eine Auktion war, kannst du noch Dem Unterlegenen Bieter Das zu seinem Maximalgebot anbieten, ansonsten abhaken.

Das bringt nichts - der deutsche juristische Arm kann in China nichts ausrichten - aber dir Rechnungen schreiben! Sei froh, wenn du die Ebay-Provision zurückerhältst.

Vergiss es...Das lohnt sich nie im Leben, schließe bei der nächsten Auktion einfach entsprechende Länder aus.

Vergiß es .

Du musst in China klagen und bevor da irgendwas läuft , musst Du ein paar Riesenscheine auf den Tisch legen .

das wird nix .

Es besteht eigentlich Zahlungspflicht! Also ja ich glaube du kannst!

Das könnte teuer werden...für Dich :-(

Klar könntest Du klagen , aber was soll das bringen ?

Mein Rat :

Abhaken und ärgern...

Was möchtest Du wissen?