E - Zigaretten ladebuchse kaputt gegangen Garantie oder Gewährleistung vorhanden?

1 Antwort

Es ist so das, wenn die Ladebuchse tatsächlich auf Grund eines Betriebst Fehlers kaputt ging, es sich um einen Garantie Fall handelt.

(Garantie 90 Tage bei Ladebuchsen)

Auf jeden Fall, sollte man den Laden, in dem man das Gerät kaufte, aufsuchen und nachfragen.

Das sollten sie auch tuhen, wenn das Gerät anderweitig beschädigt ist,oder es Schwierigkeiten gibt.

Auch wenn sie Fragen haben, haben sie keine Scheu diese zu stellen.Denn genau dafür sind die Verkäufer in den Läden da.

Sie helfen ihnen bei den Problemen die sie mit ihrem Geräten haben.Ich hoffe sehr ich konnte helfen.

MFG

Hallo, vielen danke für deine schnelle Antwort. Ja manche Verkäufer wollen immer Garantie fall wollen irgendwie schwer machen, daher was ja mein gedanken. Fahre nach dem Feierabend dahin mal gucken.. Danke..

0

Tablet kaputt hilfeeee?

Mein Tablet ist kaputt und zwar dort wo man das Ladekabel reinsteckt die Ladebuchse ist wackelig und man kann die Ladebuchse etwas rausziehen Ich weiss nicht warum das so ist das Tablet ist auch nicht runtergefallen oder so Aber es lässt sich nicht mehr aufladen
Der Bildschirm geht an aber dann wieder aus da es ja mein Akku mehr hat Wisst ihr was ich da vllt. Machen kann? Danke

...zur Frage

Was tun wenn wenn der techniker nicht kommt?

Ich sitz jetzt seit einer Woche ohne internet da. Der Techniker war wohl überbucht worden und hat es angeblich nicht geschafft. Der 2te Termin ist für heute angesetzt. Jeder schiebt die schuld auf den anderen. Was kann ich als der dummer nutzer jetzt tun? Höre mir das jetzt zum 2ten mal an. Gutschrift habe ich schon. Das ändert aber nix daran das ich eine leistung gebucht habe die nicht erfüllt wird

...zur Frage

Wird die Garantie / Gewährleistung bei Ersatz Gerät verlängert?

Hatte mein Kaputtes Handy eingeschickt (ca. 1 Jahr alt) und ein neues bekommen. Habe ich auf das Gerät noch ein oder zwei Jahre Gewährleistung? Wird die Garantie erneuert?

...zur Frage

Feinstaub nur eine Ausrede um Elektroautos zu fördern?

Die Frage ist sehr laienhaft, ich weiß. Aber nach der Durchsicht einer kürzlich gestellten Frage zu Diesel und Feinstaub kam für mich die Frage auf, ob die Politik, die ja in Deutschland eindeutig stark um die Auto-Lobby bemüht ist, vielleicht auf einem Umweg versucht, Einfluss auf die Hersteller zu nehmen.

Nämlich durch die (wahrscheinlich) willkürlich festgesetzte Höhe der Feinstaubbelastung.

In den Kommentaren waren mehrere Stimmen, die vermuteten, dass es bald auch Verbote für Benziner geben könnte. Und das ist anscheinend auch denkbar.

Kann es nicht sein, dass man dadurch den Druck auf den Käufer verstärkt, sich zu überlegen, doch ein Elektroauto zu kaufen? Und so einen Umweg über den Verbraucher nehme, die Hersteller unter Druck zu setzen? Denn die aktuellen E-Autos aus deutscher Produktion sind ja international nicht wettbewerbsfähig. Allein schon durch den Preis.

Zudem das Ladestationen-Netz immer noch als katastrophal in Deutschland zu bezeichnen ist.

Es soll keine Frage nach einer Verschwörungstheorie sein, aber könnte da nicht ein Körnchen Wahrheit drin stecken?

...zur Frage

Widerstand eines Verbrauchers ausrechnen?

Kann mir jemand vor machen wie man den Widerstand eines Verbrauchers ausrechnet bitte `?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?