Dyson Big Ball Allergy oder BOSCH Relaxx x Prosilence, welcher Staubsauger ist besser? Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja jeder hat so seine Vorlieben. Ich bin noch klassisch old School und ich bevorzuge die Industrievarianten der Kärcher Modelle .Mein Kärcher ist zwar schon sehr alt (gekauft 2004) funktioniert super ,kann Wasser aufsaugen (nass Sauger) ,ebenso auch Staub aufsaugen mit Filter und Papiertüte. Hat damals nur 79 Euro + Versand gekostet und hat sogar einen aus Edelstahl hergestellten Eimer der sich mit Henkel prima zum ausgießen der Flüssigkeit  eignet. Dieser "Staubsauger" wird oft im gewerblichen Bereich zur Gebäudereinigung eingesetzt. Kriege selbst heute noch Papiertüten, Staubfilter und Ersatzteile für das Modell obwohl es schon über 12 Jahre alt ist. Das ist nicht Selbstverständlich bei allen Staubsauger Modellen !

Meine Erfahrung: nie wieder beutellos. Macht Dreck ohne Ende. Das was der Hepafilter sauber hält, hat man mit der ersten Entleerung doppelt und dreifach wieder über den Sauger gerieselt.

Parkett und Teppich bekommen auch die 40 EUR Sauger hin. Gehts um langflorigen Teppich, dann ist auf Dauer ein ein rotierender Büstenaufsatz sinnvoll.

Beutel kosten kein Geld und halten Gerät und Umgebung sauber. Beutellose Sauger waren vor 15 Jahren mal modern. Heute sind das eher Nischenprodukte.

Die Regelung ist ebenso Unsinn, den Boden saugt man unter Vollast, weil man ihn sauber haben möchte. Man regelt nur bei bei Vorlegern oder Decken runter, damit sie nicht "kleben bleiben". Ein Sauger braucht nur 2 Stufen: MAX und MIN. Max für das Reinigen und MIN für Tischdecken, Regale, Betten und Vorleger ;)

Da gibt es doch alle Naselang Tests, auch von Stiftung Warentest. Da mal rein geguckt?

Was möchtest Du wissen?