Dynamo? wie entsteht strom?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Indem ein zeitlich veränderliches Magnetfeld einen elektrischen Leiter der geschlossen ist durchsetzt. Stell dir eine Leiterschleife vor. Und nun lauter Pfeile die alle wie ein Paket in eine Richtung durch das Loch schießen. Die Pfeile repräsentieren die Vektoren eines veränderlichen Magnetfeldes. Es gilt: rotE = - dB / dt (Induktionsgesetz, Maxwellgleichungen). Das heißt: ein Strom fließt nun durch die Leiterschleife ("rotiert" in Ihr herum), wenn sich ein darauf senkrecht stehendes Magnetfeld was diese Schleife durchdringt ändert. dB / dt ist die Änderung von B und B ist das magnetische Feld. Meist wickelt man Spulen um sogenannte T-Anker. Außen kommen Magneten zum Einsatz (egal erstmal ob permanent oder elektrisch). Damit der mag. Fluß vom Nord zum Südpol kommt muss Er nun durch den Anker. Um den T-Anker ist aber eine Spule (wie in meinem oberen Modell) gewickelt. Dadurch dass der Anker nun gedreht wird ändert sich zwangsläufig das Feld durch diesen Anker. Sofort wird ein durch den Leiter fließender Strom erzeugt der seine Ursache im durch die Induktion erzeugten E-Feld hat. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c2/Generator.png/300px-Generator.png Diese hat schon 4-Pole, mit 2 Polen gehts auch. Der Dynamo ist also die Umkehrung eines Elektromotors.

Was möchtest Du wissen?